Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Service> Specials> Special OWL> Ein gutes Gespräch

KommunikationstechnikEin gutes Gespräch

ist wichtig, nicht nur bei uns Menschen. Auch Maschinen und Anlagen sowie deren Komponenten müssen miteinander reden. Und diese Kommunikation wird zunehmend durch funkbasierte Lösungen geprägt. Bluetooth, WLAN oder Zigbee basierte Systeme mit ihren für die Automatisierungstechnik spezifischen Eigenschaften oder proprietäre Spezialentwicklungen werden eingesetzt. In allen Fällen bestimmt die Umgebung wichtige Randbedingungen für die Zuverlässigkeit des Datenaustausches - hier der Funkkanal, bei uns die Kneipe.

sep
sep
sep
sep

Für die Beurteilung sind aufwändige Messungen unter realen Einsatzbedingungen nötig, die durch Einsatz eines Kanalemulators reduziert werden können. Ziel eines Kanalemulators ist es, den Funkkanal für sehr unterschiedliche Umgebungen nachzubilden, basierend auf Messungen in den relevanten Umgebungen. Aus den Messungen werden Kanalmodelle abgeleitet, die dann mit Hilfe eines geeigneten Hardwareaufbaus zu einem Kanalemulator zusammengeführt werden. Ein solcher Emulator kann durch unterschiedliche Konfiguration somit sehr unterschiedliche Funkkanäle nachbilden. Dies erlaubt reproduzierbare Messungen mit Funksystemen. Der Anlagenbauer kann verschiedene Funksysteme für seine Maschine oder Anlage miteinander vergleichen, dem Entwickler steht die Nachbildung unterschiedlicher Einsatzumgebungen bereit. So ergeben sich Zeit- und Kostenvorteile, weil Vor-Ort-Messungen deutlich reduziert werden können.

Anzeige

Der Owita-Kanalemulator arbeitet im Frequenzbereich von 800 MHz – 6 GHz, unabhängig vom Funkstandard. Er bietet eine volle Echtzeitfähigkeit, eine graphische Benutzeroberfläche und erlaubt die Einstellung unterschiedlicher Umgebungen mit kundenspezifischen Erweiterungsmöglichkeiten. ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Wireless-LösungKosten für die Verkabelung senken

Transphere Wireless von GE Fanuc umfassen IP-Netzwerke mit höheren Reichweiten, drahtlose IP-/Ethernet-Verbindungen sowie Ethernet- und Funkmodemlösungen für die serielle Kommunikation. Die neue Lösung senkt die Kosten für den Leitungsabschluss und die Verkabelung zwischen Geräten, Maschinen und Steuerungen.

…mehr
Datenfunkmodul: Datenwelten verbinden

DatenfunkmodulDatenwelten verbinden

Mit dem Iris Cuw von TRL Funksysteme gibt es jetzt eine Schnittstelle zwischen den Iris Datenfunknetzwerken und lokalen LAN-Netzwerken oder dem Internet.

Die neuen Datenfunkmodule sind auf mittlere Datenmengen ausgelegt und stellen eine preisgünstige Lösung dar.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Kolben-Magnetventil: Einsatzbereit

Kolben-MagnetventilEinsatzbereit

Viele Experten sehen neben dem Elektroantrieb die Brennstoffzelle als idealen Fahrzeugantrieb der Zukunft – sei es als alleinige Antriebsquelle oder als „Range Extender“ in batteriebetriebenen Fahrzeugen.

…mehr
Synchron-Servomotor: Automatisierung inklusive

Synchron-ServomotorAutomatisierung inklusive

Der strategische Ausbau des Beckhoff-Geschäftsbereiches Motion schreitet zügig voran. Nach nur 18 Monaten Entwicklungszeit präsentiert das Unternehmen die neue Motorbaureihe AM 8000. Die rotativen Synchron Servomotoren, in Standard- und Edelstahlbauweise, zeichnen sich durch hohe Dynamik, Energieeffizienz und niedrige Kosten aus.

…mehr
I/O-Modul: In Echtzeit

I/O-ModulIn Echtzeit

Die drei neuen I/O-Module für Speedway 767 aus dem Hause Wago verfügen über Hardware-Verzögerungszeiten von unter zehn Microsekunden. Damit eignen sich das 8DI-Modul 767-3806, das 8DO-Modul 767-4808 mit 0,1 A sowie das 4DIO-Modul 767-5401 mit 0,2 A ideal für harte Echtzeitanforderungen, wie sie zum Beispiel in Motion Control-basierten Automatisierungssystemen gefordert werden.

…mehr

Neue Stellenanzeigen