Kommunikationstechnik

Ein gutes Gespräch

ist wichtig, nicht nur bei uns Menschen. Auch Maschinen und Anlagen sowie deren Komponenten müssen miteinander reden. Und diese Kommunikation wird zunehmend durch funkbasierte Lösungen geprägt. Bluetooth, WLAN oder Zigbee basierte Systeme mit ihren für die Automatisierungstechnik spezifischen Eigenschaften oder proprietäre Spezialentwicklungen werden eingesetzt. In allen Fällen bestimmt die Umgebung wichtige Randbedingungen für die Zuverlässigkeit des Datenaustausches - hier der Funkkanal, bei uns die Kneipe.

Für die Beurteilung sind aufwändige Messungen unter realen Einsatzbedingungen nötig, die durch Einsatz eines Kanalemulators reduziert werden können. Ziel eines Kanalemulators ist es, den Funkkanal für sehr unterschiedliche Umgebungen nachzubilden, basierend auf Messungen in den relevanten Umgebungen. Aus den Messungen werden Kanalmodelle abgeleitet, die dann mit Hilfe eines geeigneten Hardwareaufbaus zu einem Kanalemulator zusammengeführt werden. Ein solcher Emulator kann durch unterschiedliche Konfiguration somit sehr unterschiedliche Funkkanäle nachbilden. Dies erlaubt reproduzierbare Messungen mit Funksystemen. Der Anlagenbauer kann verschiedene Funksysteme für seine Maschine oder Anlage miteinander vergleichen, dem Entwickler steht die Nachbildung unterschiedlicher Einsatzumgebungen bereit. So ergeben sich Zeit- und Kostenvorteile, weil Vor-Ort-Messungen deutlich reduziert werden können.

Anzeige

Der Owita-Kanalemulator arbeitet im Frequenzbereich von 800 MHz – 6 GHz, unabhängig vom Funkstandard. Er bietet eine volle Echtzeitfähigkeit, eine graphische Benutzeroberfläche und erlaubt die Einstellung unterschiedlicher Umgebungen mit kundenspezifischen Erweiterungsmöglichkeiten. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Wireless-Lösung

Kosten für die Verkabelung senken

Transphere Wireless von GE Fanuc umfassen IP-Netzwerke mit höheren Reichweiten, drahtlose IP-/Ethernet-Verbindungen sowie Ethernet- und Funkmodemlösungen für die serielle Kommunikation. Die neue Lösung senkt die Kosten für den Leitungsabschluss und...

mehr...

Datenfunkmodul

Datenwelten verbinden

Mit dem Iris Cuw von TRL Funksysteme gibt es jetzt eine Schnittstelle zwischen den Iris Datenfunknetzwerken und lokalen LAN-Netzwerken oder dem Internet. Die neuen Datenfunkmodule sind auf mittlere Datenmengen ausgelegt und stellen eine...

mehr...

Kolben-Magnetventil

Einsatzbereit

Viele Experten sehen neben dem Elektroantrieb die Brennstoffzelle als idealen Fahrzeugantrieb der Zukunft – sei es als alleinige Antriebsquelle oder als „Range Extender“ in batteriebetriebenen Fahrzeugen.

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

Synchron-Servomotor

Automatisierung inklusive

Der strategische Ausbau des Beckhoff-Geschäftsbereiches Motion schreitet zügig voran. Nach nur 18 Monaten Entwicklungszeit präsentiert das Unternehmen die neue Motorbaureihe AM 8000. Die rotativen Synchron Servomotoren, in Standard- und...

mehr...
Anzeige

I/O-Modul

In Echtzeit

Die drei neuen I/O-Module für Speedway 767 aus dem Hause Wago verfügen über Hardware-Verzögerungszeiten von unter zehn Microsekunden. Damit eignen sich das 8DI-Modul 767-3806, das 8DO-Modul 767-4808 mit 0,1 A sowie das 4DIO-Modul 767-5401 mit 0,2 A...

mehr...

Gebäudetechnik

Smart Home der Zukunft

Die Energiewende steigert die Nachfrage nach neuen Energietechnologien. Dabei lohnt es sich, das Thema Gebäude in den Blick zu nehmen. Denn in Deutschland entsteht der größte Anteil des Primärenergieverbrauchs, etwa 40 Prozent, für den Betrieb von...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Redundanz-Steuerung

Immer verfügbar

Mit der neuen Hochleistungssteuerung RFC 460R PN 3TX von Phoenix Contact kann ein redundantes Steuerungssystem für Profinet aufgebaut werden. Anlagenstillstände können so verringert und Gefahren vermieden werden.

mehr...

IASI

Weniger Verbrauch im Lager

Im Warenlager steckt viel Optimierungspotenzial. Daher engagiert sich Lenze im Spitzencluster it’s OWL mit dem Innovationsprojekt „Intelligente Antriebs- und Steuerungstechnik für energieeffiziente Intralogistik“ (IASI).

mehr...

Relaiskoppler

Schalten und walten

Hohe Packungsdichte für kleinere Schaltschranklayouts, professionelles Handling und eine umfassende Betriebsmittelkennzeichnung sind die Anforderungen, die Kunden an eine zukunftsweisende Koppelebene stellen.

mehr...