Kommunikationselektronik

Dem stetigen Wandel

ist die Automatisierung unterworfen. Als signifikanter Trend ist seit längerer Zeit die Entwicklung von zentralen zu dezentralen Steuerungskonzepten zu beobachten. Der Vorteil dieser Konzepte ist: Übersichtlichkeit, Reduzieren von Wartungs- und Maschinenstillstandszeiten im Reparaturfall und das zeitgleiche Fertigen der verschiedenen Komponenten und ihrer Teilsysteme. In dezentral sowie modular konzipierten Maschinen- und Anlagen besteht ein hoher Bedarf an Kommunikation. Als Kommunikationstechnologie kommt in diesem Bereich Profinet zum Einsatz. Es ist der offene Industrial Ethernet Standard der Profibus-Nutzerorganisation und erlaubt das unternehmensweite Automatisieren und Kommunizieren.

Sein SAI-Aktiv Universal Programm erweitert Weidmüller um SAI-Aktiv Universal Module mit Profinet IO-Anschaltung. Die neuen Module gibt es in sechs verschiedenen Ausführungen. Unterscheiden lassen sich die Stand-Alone Varianten in Module mit M12-Anschüssen (8 x M12 A-kodiert) oder Module mit M8-Anschlüssen (16 x M8, 3 polig) sowie ein Gateway. Die M12 Varianten gibt es als Modul mit 16 digitalen Eingängen, 16 digitalen Eingängen und/oder acht digitalen Ausgängen sowie ein Modul mit vier analogen Eingängen, zwei analogen Ausgängen und vier digitalen Signalen. Bei den M8 Varianten stehen 16DI- und 16DI/8DO-Module zur Verfügung. Ein M12 Gateway mit 16 digitalen Eingängen ergänzt das Programm. Das Gateway besitzt zudem einen M8-Steckverbinder für den Anschluss des SAI-Universal Pro Systems. Das M12-Modul 16DI/8DO verfügt über vier Versorgungsspannungen, die über Jumper gesteckt werden können. Von den vier verschiedenen, separierbaren Spannungspotenzialen sind drei für die Ausgänge (Brücken mit Jumpern) vorgesehen sowie eines für die Eingänge und das Modul selbst. Alle Module besitzen einen Siemens Ertec 200 Chip. Sie lassen sich in RT-Netzwerken als Slave einsetzen und sind kompatibel zu IRT-Netzwerken - bildbar als Linien-, Stern- oder Baum-Netzwerkstrukturen. Die Konfiguration der Module kann über Ethernet erfolgen. Dank dem „Look and Feel“ der Weboberfläche der Detmolder findet sich der Anwender schnell zurecht. Sie verwenden die gleiche Web- oberfläche wie bei seinen anderen gemanagten Modulen. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

I/O-Modul

I/O-Modul für serielle Schnittstellen

Turck erweitert seine ultrakompakte I/O-Modulfamilie TBEN-S um eine Variante für serielle Schnittstellen. Das TBEN-S-2COM bindet Geräte mit RS232- oder RS485-Schnittstelle direkt im Feld an Steuerungen mit den Protokollen Profinet, Ethernet/IP oder...

mehr...

HMS auf der HMI

Schnelle Kommunikation

Die neue Anybus Compact Com 40er-Serie von HMS Industrial Networks ist für Profinet Version 2.31 zertifiziert und erfüllt damit die höchste Konformitätsklasse (Conformance Class C) und die höchste Netzlastklasse (Netload Class III).

mehr...
Anzeige

Steuerungstechnik

Standardlösung für Superlative

Müssen weltweit Bohrinseln, Brücken oder Transportraketen für Satelliten mal kurz von A nach B befördert werden, hört man meist den Namen „Kamag“. Das Ulmer Traditionsunternehmen entwickelt und baut mobile Plattformen zum Transportieren von...

mehr...

Renesas und KW Software

Neues Software-Release

Anlässlich einer Pressekonferenz während der SPS IPC Drives kündigten Renesas Electronics Europe, führender Anbieter hochmoderner Halbleiterlösungen, und KW-Software, Anbieter von Software-Technologien für die Automatisierung, ein neues...

mehr...

Drehgeber

Auf Wunsch seewasserfest

TWK-Elektronik hat seine Baureihe elektromagnetischer Drehgeber in Zweikammerbauweise um Modelle mit Ethernet-basierten Profinet- und Ethercat-Schnittstellen erweitert. Da hierbei die Einstellung von Adresse, Baudrate oder Abschlusswiderständen über...

mehr...