Fertigungssysteme

Als die Dietrich

und auch die Comedian Harmonists von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt waren, war man in Hövelhof in ganz anderen Bereichen offensiv: Aus einem Elektrohandel geht 1930 die Firma Elha hervor. Unter dem Markennamen LH, Liemke Hövelhof, werden zunächst Werkzeugmaschinen für die lokale holz- und metallverarbeitende Industrie produziert. Heute wird das Familienunternehmen in dritter Generation geführt, und sein Geschäftsbereich Fertigungssysteme liefert kundenspezifische Werkzeugmaschinen für die Schwerpunkt-Branchen Energie, Automotive und Maschinenbau. Nicht die Katalog-Maschine, sondern für spezifische Kundenwünsche konfigurierte Maschinen auf hohem technischem Niveau sind seine Stärke. Produkte sind unter anderem Vertikaldrehzentren zur Komplettbearbeitung von Turmkomponenten für Windenergie-Anlagen oder 5-Achs-Bearbeitungszentren zur dynamischen, hochgenauen Bearbeitung von großen Stahl- und Aluminium-Strukturbauteilen. Die Spezialisten aus Hövelhof bieten alles aus einer Hand: Auslegung der optimalen technischen Lösung, Werkzeug- und Messtechnologie, Einbindung in bestehende Lösungen bis zum Einfahren der Werkstücke und Schulung der Mitarbeiter des Kunden.

Wie zum Beispiel mit dem Horizontal-Bearbeitungszentrum HVB 28. Das innovative Maschinenkonzept ist für die dynamische, hochgenaue Bearbeitung von großen Stahl- und Aluminium-Strukturbauteilen mit komplexen Bearbeitungen geeignet. Sein Maschinenunterbau und sein Maschinenständer in Verbundwerkstoffkonstruktion sorgen für hohe Eigensteifigkeit und eine optimale Dämpfung. Durch geringe bewegte Massen wird eine hohe Dynamik erzielt. ee

Anzeige

Halle 16, Stand A04

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige