Energiezertifizierung

Kosten einsparen

Druckluft ist einer der teuersten Energieträger. Schlecht geplante Druckluftanlagen führen zu hohen Energiekosten und zu einer verstärkten Umweltbelastung. Durch Optimierung und regelmäßige Wartung der Anlagen kann der Betreiber nicht nur Geld sparen sondern auch die Umwelt schonen.

Die Energiezertifizierung basiert auf langjähriger Erfahrung mit Druckluftstationen aller Fabrikate und bietet eine individuelle Gesamtlösung. Aufgrund des ganzheitlichen Ansatzes beim Aufspüren von Einsparpotenzialen bei Abwärmenutzung, Leerlaufreduzierung, Leckagenminimierung und Druckreduzierung gelangt der Betrieb Schritt für Schritt zur Energiezertifizierung. Das Unternehmen misst und analysiert die Druckluftstation, stellt ein Energiekonzept vor und optimiert anschließend die Kompressoren abgestimmt auf die vier Einsparmodule. Da die Kosten für die Leistung in der Regel von dem jährlichen Einsparpotenzial getragen werden, beginnt die Amortisation spätestens im folgenden Jahr. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kompressoren

Potenziale ausschöpfen

Es gibt kaum einen Industriezweig, der ohne Druckluft auskommt, denn es ist ein hocheffizientes und sicheres Versorgungsmedium. Aufgrund der ständig steigenden Energiepreise rücken die Kosten für die Erzeugung jedoch mehr und mehr in den Fokus der...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

Druckluftverbrauch

Gesundheits-Check für Kompressoren

Wieviel Strom benötigt der Betreiber pro erzeugtem oder verbrauchten Kubikmeter Druckluft? Wird auch nur so viel Druckluft erzeugt, wie tatsächlich gebraucht wird? Die wichtigste Kenngröße für die Effizienz einer Kompressorstation ist der...

mehr...
Anzeige

Synchron-Servomotor

Automatisierung inklusive

Der strategische Ausbau des Beckhoff-Geschäftsbereiches Motion schreitet zügig voran. Nach nur 18 Monaten Entwicklungszeit präsentiert das Unternehmen die neue Motorbaureihe AM 8000. Die rotativen Synchron Servomotoren, in Standard- und...

mehr...

Kolben-Magnetventil

Einsatzbereit

Viele Experten sehen neben dem Elektroantrieb die Brennstoffzelle als idealen Fahrzeugantrieb der Zukunft – sei es als alleinige Antriebsquelle oder als „Range Extender“ in batteriebetriebenen Fahrzeugen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Ferndiagnosetool

Fehler schnell behoben

Mit dem Ferndiagnosetool Airstatus bietet Boge eine neue Lösung, die für mehr Sicherheit und Transparenz bei der Druckluftproduktion und aller angeschlossenen Komponenten sorgt. Das Tool trägt zur Vermeidung teurer Techniker-Einsätze bei und sichert...

mehr...

Easy Entry-Geschäftsmodell

Leichter Einstieg

In kaum einem Bereich sind die Vorteile der automatisierten Bearbeitungsverfahren so offensichtlich wie in der Produktion von Windkraftanlagen. Bei den bis zu 70 Tonnen schweren Naben kann man durch konsequente Automatisierung die Bearbeitungszeit...

mehr...

Erneuerbare Energien

Im grünen Bereich

Wer in einer energieintensiven Industrie zu Hause ist, der sorgt sich um den Strompreis und die Art der Erzeugung seiner Energie. So lautete wohl die Motivation des Bielefelder Unternehmens Gildemeister, als es sich vor sechs Jahren im Solargeschäft...

mehr...