Laserbearbeitung

Laserquellen integrieren

Laservorm betreut Kunden von der Technologieberatung, -entwicklung, Konstruktion und Montage bis zum erfolgreichen Produktionsanlauf beim Kunden. Ein ausgewogenes Servicekonzept rundet das Angebot ab. Je nach Aufgabenstellung lassen sich unterschiedliche Laserquellen in die Maschinensteuerung integrieren. Die Bedienung aller Komponenten erfolgt zentral und komfortabel via Bedienpanel bestehend aus Touchmonitor mit seitlichen Funktionstasten, einer bedienerfreundlichen Tastatur mit Steuerelementen zur Achsanwahl und optional mit einem Zusatzmonitor für die Bildverarbeitung. Das Kinematikkonzept der LV Midi verfügt je nach Aufgabenstellung über drei bis fünf Achsen und gewährleistet somit eine echte 3D Bearbeitung geometrisch anspruchsvoller Bauteile. Mit Achsbeschleunigungswerten bis 1 g, einer garantierten Positioniergenauigkeit besser als 10 µm und einer garantierten Wiederholgenauigkeit besser als 5 µm steht einer schnellen und präzisen Materialbearbeitung nichts im Wege. Nachdem der Laserstrahl die Optik Richtung Werkstück verlässt kann dieser durch einen vormontierten optionalen Ein- bis Zweiachsscanner in den optischen Achsen ausgelenkt werden. Der LV Linescan und LV Spinscan ermöglicht mit der programmierbaren Strahlqualität Schweißraupenvariationen mit verschiedenen Raupenbreiten und -querschnitten. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lasersysteme

Zahlreiche Weltneuheiten auf der Lasys 2016

Vom 31. Mai bis zum 2. Juni findet auf dem Stuttgarter Messegelände die Fachmesse Lasys statt. Die Besucher dürfen sich auf hochpräzise Laser, flexible und vielseitig einsetzbare Lasersysteme, leistungsstarke Innovationen und einige Weltneuheiten,...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige