Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Service> Specials> Special: Maschinen- und Werkzeugbau in Mitteldeutschland> Ruhiger Lauf und lange Lebensdauer

Wälzlager und WerkzeugspindelnRuhiger Lauf und lange Lebensdauer

sep
sep
sep
sep
Wälzlager und Werkzeugspindeln: Ruhiger Lauf  und lange Lebensdauer

Wälzlager und Spindeln sind wichtige Baugruppen von Werkzeugmaschinen. Ihr reibungsloser Lauf sichert eine geräusch- und wartungsarme Produktion sowie eine lange Lebensdauer. Die Konstruktion und Montage solcher Baugruppen hat im westsächsischen Fraureuth Tradition. Kompetenzen, welche die 1993 neu gegründete SLF zu nutzen weis: Das Unternehmen vereint langjährige Erfahrung mit modernsten Herstellungsmethoden zu hochwertigen Produkten.

Auf die Entwicklung und Herstellung von Wälzlagern und Werkzeugmaschinenspindeln ist die sächsische Spindel- und Lagerungstechnik Fraureuth (SLF) spezialisiert. Das Unternehmen stellt am Standort Fraureuth bei Zwickau Qualitätsprodukte für Werkzeugmaschinen her, die unter den Markennamen SLF und DKFL weltweit an über 1.000 Kunden in 40 Ländern geliefert werden. Einsatz finden die Wälzlager und Spindeleinheiten in den unterschiedlichsten Branchen wie dem Werkzeug- und Textilmaschinenbau, bei Automobilzulieferern oder in Schienenfahrzeugen. Damit setzt SLF die Tradition und Kompetenz des seit 1943 bestehenden Industriestandortes erfolgreich fort.
Gefertigt wird ausschließlich in Deutschland. Neben der Qualität und Liefertreue stehen die Nähe zum Kunden und Flexibilität im Fokus des Unternehmens. Ab 2008 werden Wälzlager bis zu einem Außendurchmesser von 1.600 Millimetern hergestellt. Zu den Produktgruppen gehören Spindellager in Normal- und Hochgeschwindigkeitsausführung, wobei beide auch in einer abgedichteten Variante erhältlich sind. Des Weiteren gibt es ein- und zweireihige Zylinderrollenlager, Schräg-, Rillen-, Pendelkugellager sowie Spann- und Sonderlager. Zu der Produktgruppe der Werkzeugmaschinenspindeln zählen Motorspindeln, riemengetriebene Spindeln und Sonderanfertigungen für Anwendungen wie Drehen, Fräsen, Schleifen.
Die Wälzlager sind zudem in den verschiedensten Modifikationen verfügbar: So werden beispielsweise stromisolierte Wälzlager - mit Beschichtung oder mit keramischen Wälzkörpern - hergestellt. Zum Service des Unternehmens gehört außerdem ein Reparaturdienst für Spindeln, der auch Fremdfabrikate mit einschließt. Alle neu gefertigten und instand gesetzten Spindeln werden auf Prüfständen getestet. Nach der Endkontrolle belegt ein Protokoll Produkteigenschaften wie das Schwingungs-, Rundlauf- und Temperaturverhalten sowie Steifigkeit.
SLF ist nach DIN EN ISO 9001:2000 zertifiziert und als Q1-Lieferant bei der Deutschen Bahn freigegeben. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 300 Mitarbeiter.

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Thomas Witzler

Thomas Witzler im Interview„Der Wälzlagermarkt steht vor einem Umbruch“

Der österreichische Wälzlagerhersteller NKE wird in diesem Jahr vollständig vom spanischen Hersteller Fersa Bearings übernommen. Als Gruppe wollen beide Unternehmen gestärkt am Weltmarkt auftreten, der ebenfalls ständigen Entwicklungen und Veränderungen unterworfen ist.

…mehr
SKF Cooper

Geteilte LagerAus „Cooper Roller Bearings“ wird „SKF Cooper Split Bearings“

Nachdem die Integrationsphase der Cooper Roller Bearings in die SKF abgeschlossen ist, hat das Unternehmen beschlossen, alle Produktreihen der geteilten Lager von Cooper künftig unter dem Namen „SKF Cooper“ zu vermarkten.

…mehr
Wälzlagerschulungen von Findling Wälzlager

WeiterbildungsprogrammWälzlagerschulungen von Findling Wälzlager: Termine 2018

Im Jahr 2018 endlich selbst zum Wälzlagerexperten werden – Findling Wälzlager macht es mit seinem Weiterbildungsprogramm rund um die Wälzlagertechnik möglich.

…mehr
Kooperationsprojekt DMG Mori und Schaeffler

Additive ManufacturingSchaeffler und DMG Mori kooperieren in der Additiven Fertigung

In ihrem jüngsten Kooperationsprojekt entwickeln Schaeffler und DMG Mori additive Herstellungsverfahren für Wälzlagerkomponenten aus gradierten Materialien in kleinen Losgrößen mittels Laserauftragsschweißen.

…mehr
Shinkansen-Züge der Serie N700

Condition Monitoring-SystemNSK macht Hochgeschwindigkeitszüge flott

Schon für die ersten Shinkansen-Züge in Japan lieferte NSK die Radsatzlager und beteiligt sich damit seit gut fünfzig Jahren an der Entwicklung, Hochgeschwindigkeitszüge mit jeder Generation schneller zu machen.

…mehr

Neue Stellenanzeigen