Lasermaschinenbau

Schweiß- und Oberflächenbearbeitung

Der sächsische Lasermaschinenhersteller und Laserlohnfertiger Laservorm, 1994 gegründet und deutschland- und weltweit tätig, bietet dem Kunden ein Komplettangebot an Lasertechnologie, Lohnfertigung und Laser-Anlagentechnik von der Beratung bis hin zur laufenden Produktion. Seit Gründung des Unternehmens werden die Verfahren Laserschweißen mit Zusatzmaterial sowie Laserauftragschweißen mit Pulver- und Drahtzusatz auf NC-Anlagen praktiziert und kontinuierlich weiterentwickelt.

Laservorm bietet ein breites Sortiment an Lasermaschinen, wie zum Beispiel das modular aufgebaute LVM – Maschinen – Modulsystem für Schweiß- und Oberflächenbearbeitung.

Neben dem breiten Sortiment an Lasermaschinen, wie beispielsweise das modular aufgebaute LVM- Maschinen- Modulsystem für Schweiß- und Oberflächenbearbeitung, Roboterlösungen oder Sondermaschinen, gehört auch die Bearbeitung von Kundenteilen zum Angebotsspektrum des Unternehmens. Dafür steht Laservorm ein inzwischen aus 12 Laseranlagen bestehender hochmoderner firmeneigener Maschinenpark zur Verfügung. Hier kommen gepulst und kontinuierlich strahlende Festkörper- und Diodenlaser sowie CO2-Laser von 200W bis 3,5kW an Bauteilen von Mikro (wie zum Beispiel medizintechnische Anwendungen) bis Makro (wie zum Beispiel Motor- und Getriebebauteile) zum Einsatz. Mit der Verdoppelung der Produktionsfläche am Standort Altmittweida Anfang 2007 sowie der kontinuierlichen Investition in neue Lasertechnik steht dem Lohnfertiger seit diesem Jahr ein 3kW-Faserlaser im eigenen Hause zur Verfügung. Zu den typischen Abnehmern zählen vor allem die Branchen Automotive, Feinwerktechnik, Elektronik, Sensorik, Solar- und Medizintechnik sowie der Maschinenbau.

Anzeige

Das Unternehmen wird auf der Lasys 2008 in Stuttgart und auf der Intec 2008 in Leipzig, Halle 1, Stand A 21 innovative Laseranlagentechnik zum Laserschweißen, Laserhärten und Laserauftragschweißen präsentieren.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lasertechnik

Neuer Anbau bei Laservorm

Der Lasermaschinenbauer und Laserlohnfertiger Laservorm aus dem sächsischen Altmittweida investiert in seine Zukunft. In einem umfangreichen Bauvorhaben erweitert das Unternehmen seine Räumlichkeiten auf einer Fläche von etwa 1000 Quadratmetern.

mehr...

Laser-Handarbeitsplätze

Mit intelligenter Rezeptlösung

Im Design funktional beinhalten die Laser-Handarbeitsplätze aus dem Hause Laservorm Hard- und Softwarekomponenten, die durch vielfältige Parametrierungsmöglichkeiten ideal für wechselnde Aufgaben aus den Branchen Sensorik und Feinwerktechnik...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

Vierkanaldetektor

Gase analysieren

Der miniaturisierte Vierkanaldetektor LRM-254 im TO39-Gehäuse mit einer Aperturöffnung von fünf Millimetern im Durchmesser erweitert ab sofort das Sortiment des Dresdner Herstellers Infratec.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Energieoptimierung

Forschungsprojekt gestartet

Zu Jahresbeginn startete das Forschungsprojekt „Entscheidungsunterstützung für energieeffizientere Fertigung“ (kurz: e3f). Ziel des Projektes ist, neue Technologien und Methoden zu erforschen, um Energiedaten automatisiert auszuwerten. Das Ergebnis...

mehr...

Spindellager

Einsatzbereiche erweitert

Spindellager, Lagereinheiten und Komplettspindeln werden wegen ihrer Eigenschaften bezüglich Genauigkeit und Drehzahleignung gern als Komponenten für Prüfstände eingesetzt. UKF konnte die Leistungsfähigkeit dieser Komponenten nun beträchtlich zu...

mehr...

Machine-Vision-Lösung

Gumminasen erkennen

Verfügen Prüfteile über runde Konturen oder sind sie aus einfarbigem Material, stellt das für optoelektronische Erfassungssysteme eine Herausforderung dar, denn dadurch wird die Objekterkennung erschwert. Entwickler des Bildverarbeitungsexperten...

mehr...