Zukunftsforum

Die Branche trifft sich

am 3. März 2011 in Leipzig zum Zukunftsforum Maschinenbau. Im Rahmen des „Leipziger Dialogs“ bietet der VDMA Ost mit dem Zukunftsforum Maschinenbau 2011 bereits zum vierten Mal Maschinen und Anlagenbauern ideale Voraussetzungen für einen intensiven Austausch zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. „Das Forum stellt die wirtschaftliche Kraft, Beweglichkeit und Kreativität der Branche dar. Hier können sich die Teilnehmer über technologische Neuerungen informieren und sich gleichzeitig mit zukunftsrelevanten betrieblichen Fragestellungen auseinandersetzen“, betont Reinhard Pätz, Geschäftsführer des VDMA Ost. Die eintägige, überregional ausgerichtete Veranstaltung wird sich aktuellen Entwicklungen und künftigen Herausforderungen stellen. Keynotes und Fachforen greifen Themen auf, die von zentraler Bedeutung für den deutschen Maschinenbau sind und maßgeblich über den langfristigen Markterfolg entscheiden. Die eintägige, überregional ausgerichtete Veranstaltung will sich aktuellen Entwicklungen und künftigen Herausforderungen stellen. Keynotes und Fachforen greifen Themen auf, die von zentraler Bedeutung für den deutschen Maschinenbau sind und maßgeblich über den langfristigen Markterfolg entscheiden. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

AMB 2018

AMB 2018 stellt Rekorde auf

Die AMB 2018 erfüllte nicht nur alle Erwartungen, sie brach auch sämtliche Rekorde. „Aussteller, Besucher und natürlich auch die Messe Stuttgart sind positiv gestimmt – die AMB war ein voller Erfolg“, sagt Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der...

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...
Anzeige
Anzeige