Laser-Handarbeitsplätze

Präzise beschriften mit Laser

ACI Laser entwickelt, fertigt und vertreibt seit 1999 Lasersysteme für die Produktkennzeichnung und hat sich auf die einzelnen Anforderungen von verschiedenen Beschriftungsaufgaben spezialisiert. Auf der Lasys, der internationalen Fachmesse für Lasermaterialbearbeitung, stellt das Unternehmen seine innovativen Beschriftungslösungen vor.

Sein Portfolio deckt dabei alle wichtigen Einsatzgebiete für Beschriftungsanwendungen ab. Die flexible Nd:YAG-Baureihe in den Leistungsbereichen 4 bis 16 Watt bildet den Schwerpunkt im Produktprogramm. Die Nd:YAG Laser erlauben durch ihren kurzen Resonatoraufbau hohe Pulsspitzenleistungen sowie eine hohe Strahlqualität für eine saubere und präzise Beschriftung auf mehreren Materialien wie zum Beispiel Metall, Kunststoff, Keramik etc. Sie zeichnen sich außerdem durch ihre hohe Energieeffizienz aus und sind für den Einsatz von der Einzelfertigung bis hin zur Großserienfertigung geeignet.

Daneben gehören auch moderne Faser- und bewährte CO2-Laser zum Portfolio. Faserlaser sind speziell für den Einsatz in zeitkritischen Kennzeichnungsprozessen geeignet und haben ihren Anwendungsschwerpunkt in der Beschriftung von Metallen. Dem Anwender stehen hier verschiedene Leistungen und Strahlqualitäten sowie eine variable oder fixe Pulsform zur Verfügung. Durch die variable Pulsform können sehr saubere und erstklassige Beschriftungsergebnisse erreicht werden, die höheren Qualitätsansprüchen entsprechen. Auch kleineren Unternehmen wird mit den erfolgreichen Produktreihen Economy Diode und Economy Fibre der kostengünstige Einstieg in die Laserkennzeichnung ermöglicht. Beispielsweise bietet das Unternehmen mit dem DPLSmart Marker einen diodengepumpten Festkörperlaser mit hoher Strahlqualität an. Herkömmliche Lasersysteme für das gleiche Beschriftungsergebnis wesentlich mehr Leistung benötigen. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vierkanaldetektor

Gase analysieren

Der miniaturisierte Vierkanaldetektor LRM-254 im TO39-Gehäuse mit einer Aperturöffnung von fünf Millimetern im Durchmesser erweitert ab sofort das Sortiment des Dresdner Herstellers Infratec.

mehr...
Anzeige

Energieoptimierung

Forschungsprojekt gestartet

Zu Jahresbeginn startete das Forschungsprojekt „Entscheidungsunterstützung für energieeffizientere Fertigung“ (kurz: e3f). Ziel des Projektes ist, neue Technologien und Methoden zu erforschen, um Energiedaten automatisiert auszuwerten. Das Ergebnis...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spindellager

Einsatzbereiche erweitert

Spindellager, Lagereinheiten und Komplettspindeln werden wegen ihrer Eigenschaften bezüglich Genauigkeit und Drehzahleignung gern als Komponenten für Prüfstände eingesetzt. UKF konnte die Leistungsfähigkeit dieser Komponenten nun beträchtlich zu...

mehr...

Machine-Vision-Lösung

Gumminasen erkennen

Verfügen Prüfteile über runde Konturen oder sind sie aus einfarbigem Material, stellt das für optoelektronische Erfassungssysteme eine Herausforderung dar, denn dadurch wird die Objekterkennung erschwert. Entwickler des Bildverarbeitungsexperten...

mehr...