Software

Konferenz und Anwendertreffen für Simulationsprofis

Eine Sonderveranstaltung zum Thema Biomechanik und Medizin oder erstmalig auch ein Konferenzstrang zur Hochfrequenztechnik sind zwei interessante Gebiete, die Simulationsexperten im November nach Aachen locken können. Rund um das Thema Simulation werden auf der Ansys-Konferenz und dem Cadfem-Anwendertreffen aber auch die klassischen Gebiete ausführlich behandelt.
Strömungsmechanik, Fluid-Struktur-Kopplung oder elektromagnetische Wellen sind nur einige der Themengebiete, zu denen sich Interessierte auf der Veranstaltung ‚Ansys Conference & 28. Cadfem Users Meeting’ informieren können. (Bild: Cadfem)

Von 3. bis 5. November findet im Kongresszentrum Eurogress in Aachen die Veranstaltung ‚Ansys Conference & 28. Cadfem Users Meeting’ statt. Kunden und Interessierte können sich dann umfassend über Anwendungen rund um die numerische Simulation in der Produktentwicklung informieren. Unter dem Motto ‚Smart Simulation for Smart Products’ geht es nicht nur um Strömungsmechanik, Fluid-Struktur-Kopplung oder elektromagnetische Wellen. Die Teilnehmer können auch tief in die vielen anderen Anwendungsgebiete eintauchen, die Ansys bedient: implizite und explizite Strukturmechanik, Elektromechanik, Temperaturfelder, Schaltungen und Systeme und viele weitere mehr. Erstmalig wird es auch für Anwendungen in der Hochfrequenztechnik einen eigenen Konferenzstrang geben. Die Integration der verschiedenen physikalischen Disziplinen in eine einheitliche, komfortable Benutzerumgebung – Ansys Workbench – steht im Mittelpunkt der bis zu 14 parallelen Themenblöcke. In rund 270 Vorträgen werden sowohl Software-Neuheiten präsentiert als auch Anwendererfahrungen weitergeben. Mehr als 25 Kompaktseminare ergänzen das Informations-Angebot.

Anzeige

Benutzerführung steht im Mittelpunkt

Begrüßt werden die Teilnehmer unter anderem von Dr. John A. Swanson, dem Gründer von Ansys, und Dr.-Ing. Günter Müller, dem Gründer von Cadfem. Zu den weiteren Hauptrednern gehören Prof. Dr. Werner Tillmetz, Vorstand am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung, Ulm, mit seinem Vortrag ‚Advanced Lithium-Ion-Batteries in E-Mobility’ sowie Rolf Klamann von Continental Teves und Dr. rer. nat. Zlatko Penzar von Continental Automotive mit ihrem Vortrag ‚Megatrends in der Automobilindustrie – Herausforderungen in der Bauteil- und Elektroniksimulation’.
Eine ganztägige Sonderveranstaltung zum Schwerpunkt ‚Biomechanik und Medizin’ zeigt, dass dort Simulationen von Kopf bis Fuß möglich sind. Die entsprechenden Themenblöcke beschäftigen sich unter anderem mit der Plastischen Chirurgie, der Prothetik sowie mit Strömungen und Materialgesetzen. Das in die Tagung integrierte 6. CAE-Forum konzentriert sich diesmal auf Fragestellungen zur Wirtschaftlichkeit von Simulationsanwendungen. Moderiert wird es wieder von Mitgliedern der TechNet-Alliance. Abgerundet wird das Informationsangebot von einer großen Fachausstellung, in der mehrere Unternehmen ihr spezialisiertes Angebot an Software, Hardware und Dienstleistungen rund um die numerische Simulation präsentieren.

Übrigens: Cadfem wird 25, Ansys wird 40 – beides soll in Aachen gebührend mit den Veranstaltungsteilnehmern gefeiert werden. Der CAD-CAM Report gratuliert beiden Unternehmen zu diesem Erfolg. -co-

www.usersmeeting.com

Cadfem GmbH, Grafing b. München Tel. 08092/7005-0, http://www.cadfem.de

Ansys Germany GmbH, Darmstadt Tel. 06151/3644-0, http://www.ansys-germany.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Simulation

FluiDyna stärkt Altair

Altair hat die in Deutschland ansässige FluiDyna GmbH, ein auf NVIDIA CUDA und GPU-basierende Strömungsmechanik und numerische Simulation spezialisiertes Unternehmen, übernommen.

mehr...
Anzeige

IT-Solutions

Vereinfachter Konstruktionsprozess

Das neue Engineeringtool von Item ist intuitiv zu bedienen und vereinfacht den Konstruktionsprozess im Maschinen- und Betriebsmittelbau. Die Software unterstützt Anwender dabei von der 3D-Konstruktion über den CAD-Entwurf, die Montageanleitung und...

mehr...

Autonomes Fahren

Neue Simulationslösung von Siemens

Siemens hat auf dem Siemens U.S. Innovation Day in Chicago eine wegweisende Lösung für die Entwicklung autonomer Fahrzeuge angekündigt. Als Teil des Simcenter-Portfolios verringert die neue Lösung nicht nur den Bedarf an umfangreichen physikalischen...

mehr...

IT-Solutions

Entwicklertools für WMR und HoloLens

Mit der Freigabe des SPP Unitypackag rundet CAD Software Solutions das Spare Parts Place Toolkit ab. Somit steht das schlanke und hochperformante SPP Dateiformat auch Entwicklern für HoloLens und WMR-Apps (Windows Mixed Reality) offen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite