Software

Wie geht es weiter mit Autodesks DWG-Format?

Wie geht es weiter mit Autodesks DWG-Format?

Stein des Anstoßes: Beim Öffnen von Dateien, die mit offenen DWG-Konvertern erstellt wurden, warnt die Trusted-DWG-Meldung vor möglichen Speicherfehlern.

Die Datei-Endung ‚.dwg‘ verbinden CAD-Anwender automatisch mit den CAD-Produkten von Autodesk. Der amerikanische Softwarehersteller versucht weiterhin, sich beim US-Patentamt das Kürzel als Marke zu sichern – bislang ohne Erfolg. Aufgrund der verbreiteten Nutzung des DWG-Formats sind zahlreiche Wettbewerber daran interessiert, ebenfalls DWG-Dateien lesen und schreiben zu können – was aber eine vollständige Offenlegung des Formats voraussetzt. Daran ist allerdings Autodesk bislang nicht interessiert. Den Stand der Dinge kommentiert hier Olaf Kassner, Gründer und Geschäftsführer der Malz++Kassner GmbH in Braunschweig. Das Unternehmen ist auch Mitglied der Open Design Alliance (ODA, http://www.opendesign.com), die über die Entwicklungsplattform Teigha das DWG-Format allgemein nutzbar machen will.

Die Redaktion des CAD-CAM REPORTs bat zudem die Autodesk GmbH in München um eine Stellungnahme. Zum jetzigen Zeitpunkt wollte das Unternehmen sich aber nicht zu diesem Thema äußern.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Simulation

FluiDyna stärkt Altair

Altair hat die in Deutschland ansässige FluiDyna GmbH, ein auf NVIDIA CUDA und GPU-basierende Strömungsmechanik und numerische Simulation spezialisiertes Unternehmen, übernommen.

mehr...
Anzeige

IT-Solutions

Vereinfachter Konstruktionsprozess

Das neue Engineeringtool von Item ist intuitiv zu bedienen und vereinfacht den Konstruktionsprozess im Maschinen- und Betriebsmittelbau. Die Software unterstützt Anwender dabei von der 3D-Konstruktion über den CAD-Entwurf, die Montageanleitung und...

mehr...

Autonomes Fahren

Neue Simulationslösung von Siemens

Siemens hat auf dem Siemens U.S. Innovation Day in Chicago eine wegweisende Lösung für die Entwicklung autonomer Fahrzeuge angekündigt. Als Teil des Simcenter-Portfolios verringert die neue Lösung nicht nur den Bedarf an umfangreichen physikalischen...

mehr...

IT-Solutions

Entwicklertools für WMR und HoloLens

Mit der Freigabe des SPP Unitypackag rundet CAD Software Solutions das Spare Parts Place Toolkit ab. Somit steht das schlanke und hochperformante SPP Dateiformat auch Entwicklern für HoloLens und WMR-Apps (Windows Mixed Reality) offen.

mehr...

IT-Solutions

Topologieoptimierung trifft KI

Berechnung und Simulation in unmittelbarer Reichweite des Konstrukteurs, diesen Trend hin zu tief integrierten CAD-CAE-Prozessketten unterstützt Dassault Systèmes Solidworks und DPS Software bereits seit Jahren.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite