Software

Die gesamte Bandbreite der Simulation

Eines der Themen des ‚Ansys Conference & 29. Cadfem Users Meeting‘ ist dieses Jahr die Elektromobilität. An ihr lässt sich exemplarisch demonstrieren, wie strukturmechanische, strömungsmechanische oder elektromagnetische Simulationsmodelle der einzelnen Komponenten in einer einheitlichen Umgebung abgebildet werden – als multiphysikalisches System. Nur so lassen sich die jeweiligen Abhängigkeiten berücksichtigen. Neben weiteren Themen bietet sich das Anwendertreffen zudem als Plattform für den Austausch mit Anwendern und Herstellern an.
Simulationsanwendungen ermöglichen bereits in sehr frühen Phasen der Produktentwicklung Aussagen über die Leistungsfähigkeit von Konstruktionen.

Wer sich über das Nutzenpotenzial von Simulationslösungen und entsprechende Entwicklungstrends umfassend informieren will, kann dazu von 19. bis 21. Oktober im Internationalen Congresscenter Stuttgart das Anwendertreffen ‚Ansys Conference & 29. Cadfem Users Meeting‘ besuchen. Die beiden Veranstalter – die Cadfem GmbH und Ansys Germany – erwarten über 800 Teilnehmer und bieten mehr als 200 Fachvorträge von Anwendern und Spezialisten, mehr als 25 halbtägige Kompaktseminare und weitere Technologie-Updates zu Ansys-Produkten und komplementären Software-Lösungen an. Neben dem Spektrum des Programmpaketes Ansys mit seiner Simulationsumgebung Ansys Workbench werden auch LS-DYNA (Crash-Simulation), Digimat (Materialdesign), Optislang (numerische Optimierung) oder AnyBody (menschliche Kinematik) sowie die produkt- und anwendungsübergreifende Behandlung aktueller Simulationsthemen vorgestellt. Abgerundet wird das Informationsangebot von einer Fachausstellung, in der mehr als 25 Unternehmen ihr Angebot rund um die numerische Simulation präsentieren.

Anzeige

Mit den drei Säulen der Strukturmechanik, der Strömungsmechanik und der Elektromechanik & Hochfrequenztechnik sowie dem übergreifenden Dach der Systemsimulation & Multiphysik lassen sich heute die unterschiedlichsten Anwendungen realisieren und vielfältige Branchenanforderungen abdecken. Dazu gehören neben den Bereichen

Elektromobilität & Batterieentwicklung auch der

Werkzeugmaschinenbau,

Windkraft,

Elektronik,

Biomechanik & Medizin sowie

Bauwesen & Green Buildings.

Insbesondere die Elektromobilität spielt während der Konferenz als eines von mehreren Themen eine wichtige Rolle. Um die technischen Aspekte besser zu verstehen und somit die Produkteigenschaften optimieren zu können, hat Ansys sein Portfolio erweitert. Strukturmechanische, strömungsmechanische oder elektromagnetische Simulationsmodelle der einzelnen Komponenten werden dabei in einer einheitlichen Umgebung als komplettes multiphysikalisches System abgebildet. Folglich können die Modelle sowohl einzeln als auch im Zusammenspiel – unter Berücksichtigung der jeweiligen Abhängigkeiten – für Analysen genutzt werden. Dadurch sind die Entwickler frühzeitig in der Lage, zu überprüfen, ob das zukünftige Produkt das Versprechen einhalten kann, das der Hersteller dem Kunden gibt. -co-


www.usersmeeting.com

Cadfem GmbH, Grafing bei München Tel. 08092/7005-0, http://www.cadfem.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bearbeitungszentren

Messerscharf

kalkuliert sei der Preis der neuen Bearbeitungszentren aus dem Hause Hommel Unverzagt und in Ergänzung mit der Servicekompetenz des Unternehmens ein Schnäppchen, lobte Karl-Heinz Lahrmann, Geschäftsführer des Unternehmens aus Weinstadt-Endersbach...

mehr...

Simulation

FluiDyna stärkt Altair

Altair hat die in Deutschland ansässige FluiDyna GmbH, ein auf NVIDIA CUDA und GPU-basierende Strömungsmechanik und numerische Simulation spezialisiertes Unternehmen, übernommen.

mehr...
Anzeige

IT-Solutions

Vereinfachter Konstruktionsprozess

Das neue Engineeringtool von Item ist intuitiv zu bedienen und vereinfacht den Konstruktionsprozess im Maschinen- und Betriebsmittelbau. Die Software unterstützt Anwender dabei von der 3D-Konstruktion über den CAD-Entwurf, die Montageanleitung und...

mehr...

Autonomes Fahren

Neue Simulationslösung von Siemens

Siemens hat auf dem Siemens U.S. Innovation Day in Chicago eine wegweisende Lösung für die Entwicklung autonomer Fahrzeuge angekündigt. Als Teil des Simcenter-Portfolios verringert die neue Lösung nicht nur den Bedarf an umfangreichen physikalischen...

mehr...

IT-Solutions

Entwicklertools für WMR und HoloLens

Mit der Freigabe des SPP Unitypackag rundet CAD Software Solutions das Spare Parts Place Toolkit ab. Somit steht das schlanke und hochperformante SPP Dateiformat auch Entwicklern für HoloLens und WMR-Apps (Windows Mixed Reality) offen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite