Software

PLM-Komfort unter einer Oberfläche

Volkswagen optimiert mit seinem IT/PLM-Partner ECS die Anwendungsprozesse im Konzern Produktdaten-Management. Mit der Einführung der Benutzeroberfläche Smart-Connect werden die Vorzüge der PDM/PLM-Lösung Teamcenter optimal auf die Anwenderbedürfnisse zugeschnitten.

Die weltweiten Automobilmärkte erfordern eine höhere Produktvielfalt in immer kürzeren Entwicklungsphasen. Mit der modularen Baukastenstrategie hat der Volkswagen Konzern einen wesentlichen strategischen Wettbewerbsvorteil geschaffen. Ein zukunftsorientiertes Konzern-Produktdaten-Management (K-PDM) bietet dafür die systemtechnische und prozessuale Lösung. Seit 2007 wird ein integriertes Produktdaten- Managementsystem über die beteiligten Konzernmarken, Standorte, Geschäftsbereiche und deren externe Entwicklungspartner umgesetzt. Die für den Volkswagen Konzern spezifisch konfigurierte IT-Lösung Connect basiert auf der Standardsoftware Teamcenter von Siemens PLM. Unterschiedliche Produktdaten werden systemtechnisch auf einer zentralen Datendrehscheibe abgebildet und weltweit zur Verfügung gestellt.

Voraussetzung für eine breitere Nutzung von Connect in heutigen und künftigen Anwendergruppen ist eine einfache, intuitive Bedienung. Erfolgsschlüssel ist eine Benutzeroberfläche (Client), die die Vorteile eines integrativen PDM-Systems mit geringem Schulungs- und Betreuungsaufwand vermittelt. Mit der Einführung der optimierten Benutzeroberfläche Smart-Connect, die in Zusammenarbeit des Volkswagen Konzerns mit dem Entwicklungspartner ECS und Anwendervertretern sehr praxisnah entstanden ist, wird eine wesentliche Kundenforderung stufenweise realisiert. Dabei werden die Vorzüge von Teamcenter optimal auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten.

Anzeige

Vereinfachung der Anwenderprozesse

Gemeinsam mit den Anwendern wurden Prozessrollen definiert und systemtechnisch in Smart-Connect abgebildet. Ergebnis ist eine Komplexitätsreduzierung für die Anwender. Vorteilhaft wirkt sich bei dem Smart-Connect-Client die vereinfachte Navigation durch Strukturen und Geometrien in den Fahrzeugprojekten aus. Damit trägt die auf Basis der ECS-Software „Compose“ konfigurierte Benutzeroberfläche zu der Zielerreichung des K-PDM Projektes bei.

Anbieter von Smart-Connect sowie IT/PLM-Partner von Volkswagen ist die ECS Engineering Consulting & Solutions GmbH, Neumarkt. Das Unternehmen ist seit 17 Jahren mit seinen IT- und Consulting-Spezialisten im Bereich PLM unterwegs. Die eigenentwickelte Softwarelösung eCenter Suite umfasst die drei Komponenten Compose, Connect und Complete. Compose bietet einfache, bedarfsgerechte, rollenspezifische Benutzungsoberflächen, die den Anwendern genau die Funktionen und Daten aus den angeschlossenen PLM- und ERP-Systemen zeigen, die sie für ihre tägliche Arbeit benötigen. Connect ist eine zentrale Datendrehscheibe zum Datenaustausch und zur Synchronisation der Systeme. Complete ergänzt vorhandene Funktionalitäten und schafft schnell und effizient neue Applikationen.


Stefan Graf

ECS GmbH, Neumarkt, Tel. 09181/4764-10, http://www.ecs-international.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Produktionssysteme

PLM und ERP unter einer Oberfläche

Engineering im erweiterten PLM-Umfeld mit SAP-AnwendungenIn fast allen Unternehmen der diskreten Fertigungsindustrie haben mittlerweile PDM/PLM-Systeme Einzug gehalten, die in Ergänzung zu bereits etablierten ERP-Anwendungen (oft SAP ERP) vorrangig...

mehr...

Simulation

FluiDyna stärkt Altair

Altair hat die in Deutschland ansässige FluiDyna GmbH, ein auf NVIDIA CUDA und GPU-basierende Strömungsmechanik und numerische Simulation spezialisiertes Unternehmen, übernommen.

mehr...
Anzeige

IT-Solutions

Vereinfachter Konstruktionsprozess

Das neue Engineeringtool von Item ist intuitiv zu bedienen und vereinfacht den Konstruktionsprozess im Maschinen- und Betriebsmittelbau. Die Software unterstützt Anwender dabei von der 3D-Konstruktion über den CAD-Entwurf, die Montageanleitung und...

mehr...

Autonomes Fahren

Neue Simulationslösung von Siemens

Siemens hat auf dem Siemens U.S. Innovation Day in Chicago eine wegweisende Lösung für die Entwicklung autonomer Fahrzeuge angekündigt. Als Teil des Simcenter-Portfolios verringert die neue Lösung nicht nur den Bedarf an umfangreichen physikalischen...

mehr...

IT-Solutions

Entwicklertools für WMR und HoloLens

Mit der Freigabe des SPP Unitypackag rundet CAD Software Solutions das Spare Parts Place Toolkit ab. Somit steht das schlanke und hochperformante SPP Dateiformat auch Entwicklern für HoloLens und WMR-Apps (Windows Mixed Reality) offen.

mehr...

IT-Solutions

Topologieoptimierung trifft KI

Berechnung und Simulation in unmittelbarer Reichweite des Konstrukteurs, diesen Trend hin zu tief integrierten CAD-CAE-Prozessketten unterstützt Dassault Systèmes Solidworks und DPS Software bereits seit Jahren.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite