Software

Tebicon zeigt Potenziale für Fertigung am Hochlohn-Standort

Beratung

Gemeinsam mit Führungskräften und Mitarbeitern erarbeitet Tebicon ein Sollkonzept sowie den dafür erforderlichen Maßnahmenkatalog. Stehen Investitionen zur Realisierung der Potenziale an, werden diese mittels einer ROI-Berechnung abgesichert. (Bild: Tebicon)


Mit der Tebicon Performance Analyse (TPA) will die Dienstleistungstochter Tebicon der Tebis AG Modell-, Formen- oder Werkzeugbauern Wege aufzeigen, am Hochlohnstandort Deutschland wettbewerbsfähig zu bleiben. Innerhalb von acht bis zehn Tagen werde dazu ein nachhaltiger Maßnahmenkatalog erarbeitet, so Tebicon, der Antworten auf drei wichtige Fragen gebe: Wie lassen sich vorhandene Ressourcen effektiver nutzen?, welche Schritte sind dazu erforderlich? und wo steht das Unternehmen im Vergleich zum Wettbewerb? Im Fokus der Analyse stehen Organisation und Arbeitsabläufe, wozu neben den Führungskräften vor allem auch die Mitarbeiter befragt werden, die direkt am Prozess beteiligt sind. Bei der Umsetzung der TPA-Ergebnisse würden die Unternehmen eine signifikante Reduzierung der Produktdurchlaufzeiten von durchschnittlich 17 Prozent und eine Minimierung des Maschinenstillstandes von durchschnittlich 14 Prozent erzielen, betonen die Martinsrieder. In einem aktuellen Fall wären bei einem mittelständischen Werkzeugbauer Zeitgewinne im Wert von 300.000 Euro pro Jahr erreicht worden.

Die Vorgehensweise der TPA gliedert sich in drei Schritte. Im ersten Schritt ermöglicht eine Bewertungsmatrix das zu analysierende Unternehmen in eine Branchendatenbank einzuordnen. Dann werden die verschiedenen Tätigkeiten des Personals und die Arbeitsschritte für die Haupt- und Nebenzeiten der Maschinen detailliert untersucht. Damit lässt sich feststellen, wie viel Effizienzsteigerung mit den vorhandenen Ressourcen möglich ist. Im dritten Schritt wird die zu untersuchende Prozesskette in ihre einzelnen Arbeitsschritte zerlegt. -co-

Anzeige

Tebicon Tebis Consulting GmbH, Martinsried Tel. 089/893113-0, http://www.tebicon-gmbh.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Simulation

FluiDyna stärkt Altair

Altair hat die in Deutschland ansässige FluiDyna GmbH, ein auf NVIDIA CUDA und GPU-basierende Strömungsmechanik und numerische Simulation spezialisiertes Unternehmen, übernommen.

mehr...
Anzeige

IT-Solutions

Vereinfachter Konstruktionsprozess

Das neue Engineeringtool von Item ist intuitiv zu bedienen und vereinfacht den Konstruktionsprozess im Maschinen- und Betriebsmittelbau. Die Software unterstützt Anwender dabei von der 3D-Konstruktion über den CAD-Entwurf, die Montageanleitung und...

mehr...

Autonomes Fahren

Neue Simulationslösung von Siemens

Siemens hat auf dem Siemens U.S. Innovation Day in Chicago eine wegweisende Lösung für die Entwicklung autonomer Fahrzeuge angekündigt. Als Teil des Simcenter-Portfolios verringert die neue Lösung nicht nur den Bedarf an umfangreichen physikalischen...

mehr...

IT-Solutions

Entwicklertools für WMR und HoloLens

Mit der Freigabe des SPP Unitypackag rundet CAD Software Solutions das Spare Parts Place Toolkit ab. Somit steht das schlanke und hochperformante SPP Dateiformat auch Entwicklern für HoloLens und WMR-Apps (Windows Mixed Reality) offen.

mehr...

IT-Solutions

Topologieoptimierung trifft KI

Berechnung und Simulation in unmittelbarer Reichweite des Konstrukteurs, diesen Trend hin zu tief integrierten CAD-CAE-Prozessketten unterstützt Dassault Systèmes Solidworks und DPS Software bereits seit Jahren.

mehr...

3D-Plattform

Die Leichtigkeit des (Daten)-Daseins

Ein 3D-Modell, ein Formatstandard, eine Plattform – für jeden Benutzer und auf jedem Endgerät die ideale Lösung. Die Lite3D-Platform von TechniaTranscat ermöglicht eine mühelose Zusammenarbeit über Abteilungen und Unternehmen hinweg. Das Besondere:...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite