Simulationstechnik

Cadfem und Inneo kooperieren

Die Cadfem GmbH und die Inneo Solutions GmbH kooperieren ab sofort im Bereich der konstruktions-begleitenden Berechnung auf Basis der Ansys Software. Inneo wird sich zunächst auf den Vertrieb der Ansys Lösung für die Topologieoptimierung konzentrieren und diese dem eigenen Kundenkreis präsentieren.

Man kennt sich, man schätzt und kooperiert nun eng: (v.l.n.r.): Ralf Prinz (Inneo CTO), Jürgen Vogt (Cadfem Geschäftsführer), Nathalie Mattwich (Cadfem Vertrieb), Gerhard Rieger (Inneo Vertriebsleiter) und Helmut Haas (Inneo Geschäftsführer).

Dabei werden sie durch die technischen Simulationsressourcen von Cadfem unterstützt. Die beiden mittelständischen Unternehmen sind seit über 30 Jahren am Markt vertreten und zeichnen sich laut eigener Aussage sowohl durch Kundennähe als auch durch eine hohe Kundenzufriedenheit aus. Bei Inneo arbeiten rund 270 Mitarbeiter in zwölf Niederlassungen innerhalb Deutschlands, der Schweiz und Großbritanniens. Inneo bietet Tools für die Produktentwicklung, ganzheitliches Projektmanagement und hochverfügbare Informationstechnologien auf der Basis von renommierten Software-Suiten wie Creo und Creo Elements/Direct von PTC oder Microsoft Sharepoint an.

Cadfem ist Elite Channel Partner von Ansys, arbeitet seit Firmengründung eng mit Ansys zusammen und hat sich als treibende Kraft in der Numerischen Simulation zu einem der größten europäischen Anbieter entwickelt. Mit elf Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie mehr als 220 Mitarbeitern – im Cadfem CAE-Geschäft sind weltweit etwa 250 Mitarbeiter beschäftigt – verkauft das Familienunternehmen alle Ansys-Produkte.

Anzeige

Im Zeitalter von Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge spielt über die bekannten Anwendungsgebiete der Simulation hinaus der Digitale Zwilling, der mit Hilfe von Simulationswerkzeugen entwickelt wird, zukünftig eine bedeutende Rolle. Hier sind Inneo und Cadfem mit ihrer Partnerschaft nach eigener Einschätzung gut aufgestellt und können mit Softwaresystemen wie Thingworx Analytics von PTC in Kombination mit dem kompletten Ansys-Portfolio kundenrelevante Konzepte zum Digitalen Zwilling Realität werden lassen. Mehr Informationen unter www.inneo.de/ansys -sg-

Inneo Solutions, Ellwangen, Tel. 07961/890-0, http://www.inneo.com

Cadfem, Grafing, Tel. 08092/7005-0, http://www.cadfem.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

10 Jahre ICP Solution

„Aus Überzeugung gut“

Geht es um PLM- und IT-Integrationsprojekte stehen oft die großen IT-Dienstleister im Fokus. Viele mittelständische Unternehmen schätzen jedoch einen Partner auf „Augenhöhe“. Hierzu zählt die ICP Solution, die dieses Jahr ihr zehnjähriges Bestehen...

mehr...

PLM

Reibungslose Prozesse

Man muss kein Großkonzern sein, um hocheffiziente, durchdachte Prozesse implementieren zu können – auch im Mittelstand finden sich solche Lösungen. Man benötigt nur intensives Wissen um die Möglichkeiten der eingesetzten Softwarewerkzeuge und einen...

mehr...

Digitale Fabrik

Digitale Transformation in der Fertigung

Mit einer eigenen Forschungsabteilung erschließt möchte Cenit neue Wege in die umfassende Digitalisierung industrieller Fertigungsprozesse erschließen. In den letzten Jahren hat sich das Stuttgarter IT-Haus bereits an mehreren Forschungsvorhaben...

mehr...
Anzeige

Datenmigration

XPLM konvertiert mit Elysium

Die XPLM Solution GmbH kooperiert als neutraler Anbieter von PLM-Dienstleistungen und -produkten zukünftig mit Elysium, einem japanischen Anbieter von 3D-Konvertierungs- und Optimierungstechnologien.

mehr...

Product Lifecycle Management

Großauftrag für Inneo

Die Vemag Anlagenbau GmbH mit Sitz in Verden/Aller hat sich nach einem umfassenden Auswahlverfahren für eine Produktentwicklungsplattform von PTC entschieden und vertraut als Technologiepartner bei der Implementierung auf das Know-how Inneo.

mehr...

Product Lifecycle Management

Ungewöhnlich umfassend

Oft wird CAD zunächst als Insellösung betrachtet, die Einbindung in die Unternehmens-IT und eine passende Datenverwaltung erst nachträglich implementiert. Von Anfang an integrativ gedacht wurde dagegen bei Verpackungsmaschinenhersteller Optima aus...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite