CAD für Blechbearbeitung

Fertigungsradien im Blick

Sheetmetal Solutions von SPI erweitern die Blechfunktionalität des jeweiligen Basissystems um praxiserprobte Funktionen - vor allem in Hinblick auf die geschlossene Prozesskette und die digitale Übergabe an das jeweilige NC-Programmiersystem. Die Lösung arbeitet integriert mit der CAD-Software von Solidworks und ermöglicht Ihnen präzise Blechabwicklungen auch bei komplexen Aufgabenstellungen. SPI Sheetmetalworks ist nun in der Version 2015 verfügbar. Ein Highlight ist die Vorschau der Fertigungsradien am Modell.

Bild 1: Modell mit Ansicht der konstruktiven Biegeradien

SPI aus Ahrensburg hat die neue SPI Sheetmetal Solutions Software für Solidworks 2015 vorgestellt. Ein Highlight der neuen Version des langjährigen Solidworks Entwicklungspartners ist die Funktion "Fertigungsradius setzen". Mit diesem Befehl erledigt SPI das Anpassen der Fertigungsradien anhand der in der Materialverwaltung hinterlegten Werte für die verwendeten Biegewerkzeuge. Das Resultat wird in Echtzeit am Bildschirm angezeigt. Die auf diese Weise am Modell korrigierten Werte entsprechen den tatsächlichen Radien am zu produzierenden Teil. Die Voransicht ermöglicht zudem eventuell notwendige Modifikationen. Das Verfahren ist denkbar einfach. Nach Aufruf des Modells und Ausführen des Befehls (Bild 1) werden die für die jeweiligen Biegewerkzeuge hinterlegten Radien berechnet und in einem Protokoll angezeigt. Anschließend kann der Konstrukteur am modifizierten 3D Model überprüfen, wie sich die eingerechneten Biegeradien auswirken, und ob anschließend für das Teil die Abwicklung erzeugt werden soll (Bild 2).

Anzeige
Bild 2: Das Modell nach Einbringen der echten Fertigungsradien.

Abwicklungsparameter und Materialdaten lassen sich in SPI Sheetmetalworks 2015 nun nicht nur für die aktuelle Konfiguration sondern über einen Schalter im Blech-Assistenten auch für "Alle Konfigurationen" setzen. Die neue Version 2015 ermöglicht die Verwaltung bevorzugter Werkzeuge, die einzelnen Blechdicken zugeordnet werden können. In den NC Abwicklungsparametern kann die Biegemaschinensteuerung jetzt auf "benutzerdefiniert" gesetzt werden. Dann ist es möglich, einen konfigurierbaren Text vorzugeben, der bei der Abwicklung an die Biegelinien geschrieben wird. Jeder auszugebende Fertigungsinformationstext, welcher durch ein Fertigungsinformationsattribut zugeordnet wurde, kann zudem mit der seit Version 2015 neuen Abwicklungsoption "Ersetze Fertigungsinformation" in der Abwicklung auch durch eine beliebige Kontur (etwa eine Kreiskontur) ersetzt werden.

Stefan Graf


SPI, Ahrensburg, Tel. 04102/706-0, www.spi.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

CAD-Software

SPI feiert Jubiläum

Seinen 35sten Geburtstag feierte das norddeutsche Software-Haus SPI in Dezember 2015. Für die blechverarbeitende Industrie hat die SPI GmbH als zertifizierter Entwicklungspartner ihre Sheetmetal Applikationssoftware positioniert.

mehr...
Anzeige

Mechanik-CAD

CAD - Nahe am Fertigungsprozess

In der Prozesskette Blech rücken Software-Lösungen von SPI direkt an den Fertigungsprozess. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Erstellung der präzisen Blechabwicklung, deren Berechnung sich nach den Maschinen, Werkzeugen und den Verfahren richtet.

mehr...

CAD-Software

Hokus, Pokus, Radius

Euroblech: H11/B41 I n der Prozesskette Blech bedienen Software-Lösungen von SPI den Übergang vom Design zur Arbeitsvorbereitung und rücken dabei immer näher an den Fertigungsprozess. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Erstellung der...

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite