Software

Automatisiert zum Zahnersatz

Ob es sich um Prothesen oder Zahnersatz handelt – in der Medizintechnik sind Sonderanfertigungen gefragt. Dass sich hier neben den Rapid-Technologien auch die Fräsbearbeitung einsetzen lässt, will der CAM-Spezialist Sescoi mit der Software WorkNC Dental zeigen, welche die automatisierte Fräsbearbeitung von Kronen, Brücken und Implantaten vereinfacht.
Die automatische Positionierung im Material sorgt für bestmögliche Materialausnutzung.

Mit der CAM-Lösung WorkNC Dental bietet Sescoi eine spezialisierte Software für die Zahnmedizin an, die sich durch eine offene Struktur und einen hohen Automatisierungsgrad auszeichnen soll. Selbst Neueinsteiger könnten so auf Knopfdruck das passende NC-Programm generieren, betont der Hersteller. Die CAM-Software ist gegenüber CAD-Systemen und Fräsmaschinen offen und kann standardisierte STL-Daten verarbeiten.

Einfache interaktive Programmierung

Die Software enthält unter anderem eine Standard-Bibliothek von Bearbeitungsfolgen, die speziell für die Morphologie prothetischer Rekonstruktionen entwickelt wurden. Je nach Element-Typ (Kronen, Brücken oder Implantate) werden passende Bearbeitungsfolgen gewählt. Dabei ist es möglich, mehrere unterschiedliche Strategien am selben Rohling einzusetzen, um die Bearbeitung zu optimieren. Auch die Möglichkeiten der 5-Achs-Simultan-Bearbeitung lassen sich nutzen. Die Software sorgt dabei – unter Berücksichtigung der jeweiligen Maschinenkinematik – für kollisionsfreie Fräsbahnen. Diese lassen sich im System visualisieren und als dynamische Bearbeitungs- simulation darstellen.

Anzeige

Nach Angaben von Sescoi lässt sich WorkNC Dental einfach und effizient bedienen. Dazu trage die Benutzeroberfläche bei, die sich auch von unerfahrenen Mitarbeitern schnell und intuitiv bedienen lasse. Zahlreiche Funktionen erleichtern die Eingabe und Assistenten führen durch alle wichtigen Arbeitsschritte. Außerdem steht ein umfassendes Spektrum von automatisierten und interaktiven Verfahren zur Verfügung. Während des Setups hat der Anwender Zugriff auf zahlreiche vordefinierte Daten, die es ermöglichen, Schlüsselcharakteristiken des Projektes wie Material, Maschinentyp und anderes schnell zu bestimmen. Die integrierte Materialbibliothek liefert dazu nicht nur Informationen über Abmessungen oder Rohstoffe. Mit Hilfe von Meta-Informationen lassen sich die Rohlinge auch benutzerdefiniert beschreiben und Faktoren wie die Schrumpfung berücksichtigen, die mit bestimmten Materialien wie beispielsweise Zirkon einhergehen. Nicht vollständig ausgenutzte Rohlinge können archiviert und zu einem beliebigen Zeitpunkt reimportiert und weiterverarbeitet werden.

Die CAM-Software kann auch importierte STL-Daten nach der Größe der Elemente sortieren. Der Anwender bekommt damit nur die Kronen und Implantate angezeigt, für die sich der gewählte Rohling eignet. Zudem erhält er die Möglichkeit, die Orientierung der Elemente nach dem automatischen Nesting manuell zu verändern, um die Platzierung und Ausrichtung für die Fertigung weiter zu optimieren. Dabei sind auch Verschneidungen erlaubt, um einen minimalen Abstand zwischen den Elementen zu erreichen. Bestmögliche Materialausnutzung und Kostenersparnis sind die Folge, denn gegenüber dem herkömmlichen Nesting lassen sich so rund 30 bis 35 Prozent mehr Elemente aus einem Rohteil herstellen. -co-

Sescoi GmbH, Neu-Isenburg Tel. 06102/7144-0, http://www.sescoi.de Messe IDS: Halle 11.1, Stand F051

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Metav 2018

Metallbearbeitung am 3D-Drucker

Auf der METAV in Düsseldorf haben die Besucher der encee CAD/CAM-Systeme GmbH in Halle 15 an Stand F37 die Gelegenheit, Metallbearbeitung in einer ganz neuen Form zu erleben: Dort wird der 3D-Druck von Metallstäben an einem Studio System des...

mehr...

Datenmanagement

Connected Shopfloor

Auch im Shopfloor muss der Informationsprozess für eine gesicherte Kommunikation digitalisiert werden. Ziel ist eine durchgängige Transparenz aller Fertigungsdaten und die Sicherung der Produktqualität sowie des Fertigungs-Know-hows. Coscom hat...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige

CAM

Einfacher und schneller

Die DP Technology Corp. kündigt die Einführung der neuesten Version ihrer CAM-Software an: Esprit 2017. Dank optimierter Werkzeugwege, einer vereinfachten Bedienung und einer höheren Rechenleistung erlaubt die neue Version intelligentere, einfachere...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

CAM

High-Speed Performance

Als Komplettanbieter für den Werkzeug- und Formenbau weiß Knarr, wie wichtig es ist, der steigenden Nachfrage nach individuellen Einarbeitungen gerecht zu werden. Bei der Einzelteilfertigung dieser spezifischen Formplatten kommt der...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite