Software

Bearbeitungszeiten lassen sich weiter reduzieren

Automatisierte Programmiermöglichkeiten für Rechtecktaschen, Optimierungen für das 3D-Schruppen sowie neue Strategien für die 5-Achs-Bearbeitung (etwa von Impellern und Blisks) sollen Version 2012 der CAM-Lösung hyperMill auszeichnen, die Hersteller Open Mind Technologies nun vorgestellt hat. Mit der Software könne die Berechnung der Werkzeugwege bei der Programmerstellung weiter beschleunigt werden und auch die Fertigungszeiten auf der Maschine verkürzten sich durch die neuen Bearbeitungsstrategien.
3D-ISO-Bearbeitung: Konische Werkzeuge sind in hyperMill 2012 jetzt einsetzbar. Konische Werkzeuge sind stabiler und reduzieren Werkzeugvibrationen bei gleichzeitiger Verbesserung der Oberflächen.

Mit dem neuen Bearbeitungsmodus ‚Normtasche‘ ermöglicht hyperMill 2012 nun eine automatische Programmierung von Rechtecktaschen. Innerhalb eines Bearbeitungsjobs erfolgt eine automatische Klassifikation in geschlossene und offene Taschen sowie rechteckige Absätze. Entsprechend den unterschiedlichen Zugänglichkeitsbedingungen für das Werkzeug sowie dessen Größenverhältnis zur Taschenkontur wählt die Software automatisch die geeignete Bearbeitungsmethode: spiralförmig, konturparallel oder schälend. Die Ausräumbewegungen erfolgen bevorzugt in langen, geraden Bahnen mit konstanten Schnittbedingungen. Kritische Vollschnittbereiche werden separat parametriert. Damit können entsprechend hohe Nennvorschübe programmiert werden und die Fertigungszeit verkürzt sich entsprechend.

Zeitsparende 5-Achs-Strategien

Bei der 5-Achs-Form-Offsetbearbeitung mit hyperMill sparen Anwender jetzt Leerwege durch die neue Möglichkeit der axialen Sortierung, die eine bereichsweise Aufteilung der Bearbeitung erlaubt. So können etwa Ecken oder Taschen einzeln hintereinander bearbeitet werden. Der Anwender kann wählen, ob er die Geometrien mit der axialen Sortierung oder Offset-Level-orientiert angehen möchte.

Anzeige

Version 2012 unterstützt darüber hinaus konische Werkzeuge für die 3D-ISO-Bearbeitung mit automatischer Kollisionsvermeidung. Dabei wird das gesamte Werkzeug gegen das Modell auf Kollisionen geprüft, was eine hohe Prozesssicherheit bewirkt. Beim Drehen wurde die Software um die Funktion schräges Einstechen erweitert. Daher sind jetzt auch gekröpfte Werkzeuge einsetzbar. Die Werkzeugdatenbank wurde entsprechend um diese Einstechwerkzeuge erweitert. Im Bereich des 3D-Schruppens wurde das Taschenfräsen verbessert. So kann für die Bearbeitung von Taschen die Rampe kontinuierlich in eine Richtung gefahren werden. Die Tasche wird dann von außen nach innen ausgeräumt. Der Vorteil: Durch die kontinuierliche Einwärtsrampe werden die Werkzeugwege optimiert und Zick-Zack-Bewegungen vermieden. Die bereits in hyperMaxx (dem High-Performance-Schruppmodul) vorhandene Funktion ‚Intermediate Steps‘ ist jetzt auch für das 3D-Schruppen verfügbar. Hier werden Zwischenschritte definiert, die eine bessere Bearbeitung flacher Übergänge und schräger Wände ermöglichen. Die Materialabnahme erfolgt stufenweise von unten nach oben. Durch die große axiale Zustellung wird eine Treppenbildung vermieden und somit ein gleichmäßiges Aufmaß für die Weiterbearbeitung erzeugt. Außerdem werden die Werkzeugstandzeiten erhöht, da die Schnittbreite des Werkzeuges besser genutzt wird. -co-

Open Mind Technologies AG, Wessling Tel. 08153/933-500, http://www.openmind-tech.com

Messe AMB: Halle 4, Stand B31

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zentrum von Haas

Bearbeitung mit fünf Achsen

Auf der Intec zeigte Haas die UMC-750. Neben großzügigen Verfahrwegen von 762 x 508 x 508 mm in der X-, Y- und Z-Achse bietet die Maschine einen integrierten 630 x 500 mm Zwei-Achsen-Dreh-/Schwenktisch mit einem Schwenkwinkel von +110 und -35 Grad...

mehr...
Anzeige

5-Achs-Bearbeitung

Für präzise Fasenschnitte

Der österreichische Wasserstrahl-Spezialist STM kombiniert seinen innovativen 5-Achs-Schneidkopf STM3D mit der neuen Hypertron 6000 Bar Hochdruckpumpe von BHDT. So wird mit hochpräzisen Fasenschnitten bis zu 68° die hohe Leistung und...

mehr...

5-Achsen-Bearbeitung

Crossover Konzept

Neue Anwendungsgebiete bei der Bearbeitung von Einzelteilen und Serien erschließt die Tiltenta 7 von Hedelius. Ob Endenbearbeitung von langen Werkstücken oder 5-Seiten Komplettbearbeitung mit integrierten NC-Rundtisch – das sogenannte Crossover...

mehr...

Fertigungszentrum

Gute Paarung

Ein schnelles und kompaktes Fertigungszentrum für die 5-Achs-Simultan- und Komplettbearbeitung mit 2-Achs-Schwenkrundtisch zum Fräsen und Drehen komplexer Werkstücke in einer Aufspannung ist das FZ12 FX von Chiron.

mehr...

Bearbeitungszentrum

Professioneller Einstieg

Nachhaltige Kosteneinsparungen, bessere Bedienbarkeit und eine größere Langlebigkeit wünscht sich Matsuura für seine Bearbeitungszentren. In diesem Zusammenhang sind der neue Pivot-Check (Fanuc) und der Messzyklus Cycle 996 (Siemens) Funktionen, die...

mehr...

5-Achs-Bearbeitungszentrum

Ohne Nervenkitzel

Die Investitionen in CNC-Maschinen waren aufgrund hoher Anschaffungskosten und einer bedenklichen Komplexität ein großer Nervenkitzel – bisher. Jetzt führt Haas Automation aber das Universal-Bearbeitungszentrum Haas UMC-750 für die 3+2- und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite