Software

Simulieren in der Cloud

Die Cloud-Technologie verspricht eine bedarfsgerechte Skalierbarkeit und den Zugang zu diesen Ressourcen. Das macht sie unter anderem auch für rechenintensive Aufgaben wie in der Computersimulation interessant. Altair lädt nun unter dem Motto "Infinite Design Exploration" zu einer weltweiten Veranstaltungsreihe ein, welche die Möglichkeit bietet, dieses Angebot zu testen. Am 26. Februar 2015 bietet sich hierzu eine Gelegenheit in Frankfurt/Main.

Wer kauft schon einen Rennwagen, wenn er nur mal eine schnelle Runde drehen will? Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass es durchaus Sinn machen kann, Miet- oder Leasingangebote zu nutzen, statt Produkte selbst anzuschaffen. Gerade für die Simulation in der Produktentwicklung fehlt in vielen Unternehmen eine Auslastung für teure Rechner und Software, die eine Anschaffung rechtfertigt. Die Cloud-Technologie bietet hier eine echte Alternative an. Denn sie ermöglicht eine bedarfsgerechte Skalierbarkeit und den Zugang zu Hardware- und Software-Ressourcen. Einem Ingenieur jedoch die Möglichkeit zu geben, genau die Anwendung zu nutzen, die er gerade benötigt, ohne sich um die komplexe Integration verschiedener Technologien kümmern zu müssen, das ist allerdings eine Herausforderung an sich.

Altair lädt nun unter dem Motto "Infinite Design Exploration" zu einer weltweiten Veranstaltungsreihe ein, die Februar 2015 in Deutschland Station macht. Auf den Veranstaltungen wird die auf den Intel Xeon E5-Prozessoren aufbauende Altair Cloud Plattform präsentiert. Mit dieser Plattform kann der komplette Simulationsprozess in der Cloud ablaufen und die Ingenieure erhalten Zugriff auf Hardwareressourcen, mit denen auch sehr rechenintensive Anwendungen wie DoE-Analysen, stochastische Studien und numerische Optimierungen von großen Modellen schnell durchgeführt werden können. Auf diesen Veranstaltungen werden Kunden den Einsatz ihrer rechenintensiven Anwendungen auf den Altair Cloud Lösungen und ihre Erfolge aus der Praxis präsentieren.

Anzeige

Jede Menge Rechenleistung per Klick
Altair stellt auf den Veranstaltungen auch seine auf Amazon Web Services laufende Hyperworks Unlimited Virtual Appliance vor. „Mit diesen Lösungen wird HPC wirklich mit einem Klick möglich“, verspricht Altair. „Diese Veranstaltung ist ein Muss für alle Unternehmen, die ihren CAE-Teams Zugriff auf unbegrenzte Rechenkapazitäten und Analysemöglichkeiten geben wollen. Wir sind das einzige Unternehmen, das mit Hyperworks sowohl State-of-the-Art CAE-Lösungen als auch, mit PBS-Works, HPC-Middleware-Lösungen anbietet. sagt Ravi Kunju, Vice President Strategy and Business Development bei Altair. „Jedes Unternehmen, das an diesen Veranstaltungen teilnimmt, kann dort die Altair Cloud Lösungen kennen lernen und seine eigenen Modelle, während und nach der Veranstaltung, mit kostenfreien Cloud Zyklen untersuchen", verspricht Kunju.

Die deutsche Veranstaltung der Reihe findet am 26. Februar 2015 in Frankfurt/Main im Hotel Steigenberger Frankfurter Hof statt. Information sind unter www.altairatc.com verfügbar.

Stefan Graf

Altair Engineering, Böblingen, Tel. 07031/6208-0, www.altair.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Simulation

Simulieren in der Cloud

Die Cloud-Technologie verspricht eine bedarfsgerechte Skalierbarkeit und den unkomplizierten Zugang zu nahezu unbegrenzter Rechenleistung. Das macht sie unter anderem auch für anspruchsvolle Aufgaben wie in der Computersimulation interessant.

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

Simulationstechnik

Simulierter Absturz

Für das Engineering seiner Geräte hat sich der Mobiltelefon-Hersteller Vertu für die CAE-Software (Computer Aided Engineering) von Altair sowie eine Private Cloud-Lösung entschieden. Hyperworks Unlimited (HWUL) ist eine vollständig verwaltete,...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite