Toshiba-Studie

Andrea Gillhuber,

Flexibles Arbeiten als Innovationstreiber für IT und Technologie

Die IT ist auf dem Vormarsch. Im Zuge der Digitalisierung kommt sie nun auch Branchen an, in der sie früher eher sporadisch zu finden war. Und laut einer europaweiten Studie von Toshiba investieren deutsche Unternehmen fleißig. Innovationstreiber ist aber nicht das Geld allein. Von Jörg Schmidt

Flexibles Arbeiten gilt laut einer Toshiba-Studie als Innovationstreiber für IT und Technologie. © CC0 gemeinfrei

Mobilität ist nach wie vor einer der Antriebsmotoren der Geschäftswelt. Doch mit der sich stetig weiterentwickelnden Technologielandschaft ändern sich auch die Anforderungen, die an Unternehmen gestellt werden. Mitarbeiter wünschen sich flexiblere Arbeitsmodelle, um sich ihre Zeit freier einteilen und den Arbeitsort, je nach Anforderungen, flexibel wählen zu können. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, sind Unternehmen bestrebt, Mobilität erfolgreich zu integrieren. So zeigt die aktuelle Toshiba Studie, dass fast drei Viertel (74 Prozent) aller befragten deutschen Unternehmen 2018 ihre IT- und Technologiebudgets erhöhen.

Schlüsselbereiche der IT

Dabei sind die Datensicherheit (66 Prozent), Cloud-basierte Lösungen (57 Prozent) und Verbesserung der Produktivität durch IT (56 Prozent) die Schlüsselbereiche für IT-Investitionen in Deutschland. Das Ausgaben-Plus steht dabei in direktem Zusammenhang mit der steigenden Zahl mobil arbeitender Arbeitskräften innerhalb der Unternehmen. Denn je mehr Mitarbeiter remote arbeiten, desto höher fällt das Budget eines Unternehmens im Bereich neue Lösungen und Technologien aus. 67 Prozent der deutschen Verantwortlichen gaben an, dass mindestens ein Zehntel ihrer Angestellten hauptsächlich mobil arbeiten. Dabei setzen Unternehmen überwiegend auf Notebooks und Smartphones, die sie ihren Mitarbeitern zur Verfügung stellen.

Anzeige

Die Zukunft beginnt jetzt

Jörg Schmidt, Head of B2B PC DACH, Toshiba Client Solutions Europe GmbH © Toshiba

Darüber hinaus zeigten Organisationen auch zunehmend Interesse an innovativen Lösungen wie beispielsweise mobilen Edge Computing-Geräten (11 Prozent) und Thin- bzw. Zero-Client-Lösungen (11 Prozent). Bei der Einführung von Wearables am Arbeitsplatz fungieren vor allem größere Unternehmen (> 500 Mitarbeitern) als Vorreiter: 77 Prozent der Befragten prognostizieren, dass innerhalb der nächsten drei Jahre Smart Glasses in ihrem Betrieb zum Einsatz kommen. Zu den treibenden Faktoren gehören hier die Produktivitätssteigerung der Mitarbeiter (43 Prozent) sowie die ansteigende Datenmenge, die das IoT (Internet of Things) mit sich bringt (41 Prozent). Zudem sind die technischen Neuerungen im Bereich Augmented Reality (AR) und Assisted Reality für 35 Prozent der Befragten maßgeblich. Für 29 Prozent der deutschen Unternehmen spielt zudem die Einführung des neuen Mobilfunkstandard 5G eine Rolle, der ganz neue Anwendungsmöglichkeiten eröffnet.

Wie reagiert Toshiba darauf?

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. So ist es nur konsequent, dass Toshiba Unternehmen mit innovativen Lösungen unterstützt, damit sie gut ausgestattet den Anforderungen der Zukunft entgegentreten können. Darum bietet Toshiba zum Beispiel leistungsstarke B2B-Notebooks wie den neuen Detachable Portégé X30T-E an, der Mitarbeitern optimale Konnektivität, Leistung und Mobilität bietet. Freihändiges Arbeiten ermöglicht die intelligente Assisted Reality-Lösung Toshiba dynaEdge mit smarter Datenbrille AR100, die etwa in der Industrie, Produktion, bei der Remote Wartung oder in Lagern zum Einsatz kommt. Der Toshiba Mobile Zero Client sorgt für maximale Sicherheit unterwegs: Firmendaten werden nicht auf dem Gerät gespeichert, sondern in der Cloud oder auf dem Unternehmensserver. So bietet Toshiba, je nach Kundenbedarf die passende Lösung. ag

Jörg Schmidt, Head of B2B PC DACH, Toshiba Client Solutions Europe GmbH

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite