Kommunikation in der Fertigung

Andrea Gillhuber,

RSS-Manager für die Produktion

Damit Anwender stets über den aktuellen Status ihrer Fertigung informiert sind, hat Proxia den RSS-Manager (Really Simple Syndication) entwickelt.

Der RSS-Manager (Really Simple Syndication) erweitert das Nachrichtensystem um die Funktion „Eigene RSS-Feeds“. © Proxia

Dieser erweitert das Nachrichtensystem um die Funktion „Eigene RSS-Feeds“. So lassen sich RSS-Feeds auf Grundlage von Vorkommnissen in der Produktion erstellen und automatisch versenden, damit Mitarbeiter zeitnah über definierte Ereignisse wie Störungen einer Maschine oder eines Auftrages informiert werden und Maßnahmen einleiten können.

Diese „News-Feeds“ können in allen MES-Applikationen von Proxia abonniert und angezeigt werden. Da es sich bei „RSS“ um einen internationalen Standard handelt, stehen darüber hinaus viele weitere Anwendungen zur Verfügung, um die Kurznachrichten zu verarbeiten, darunter Browser wie Mozilla Firefox oder Google Chrome sowie Mail-Clients wie MS Outlook, IBM Notes oder Mozilla Thunderbird.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Strategien für das ERP-Release

Drei Wege zur ERP-Migration

„Never change a running system“ heißt es. Dennoch: Irgendwann steht in jedem Unternehmen die Modernisierung des ERP-Systems an. Diese Migration lässt sich auf verschiedene Weisen angehen. Der ERP-Hersteller ProAlpha hat die drei wesentlichen Ansätze...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite