Forcam Innovation Day

Mara Hofacker,

Praxis-Knowhow zur digitalen Transformation in Fabriken

Industrie-4.0-Praktiker aus führenden Unternehmen der Fertigungsindustrie treffen sich am 25. September 2018 auf Einladung von Forcam in Böblingen in der Zentrale von DXC.Technology, des unabhängigen End-to-End IT-Dienstleisters.

Bei dem Treffen zur intelligenten Produktion erleben Teilnehmer Top-Manager von BorgWarner, Grammer, Kuka oder den beiden Schweizer Unternehmen MPS Micro Precision Systems AG und Peka-Metall. Forcam-Geschäftsführer Franz Gruber: „Die Industrie 4.0 ist zur Revolution geworden. Hersteller stellen ihre Lieferketten auf die Möglichkeiten der digital vernetzten Produktion um, Zulieferer müssen mitziehen. Wer zögert, hat schon verloren.“ Auch beim 15. Forcam Innovation Day bietet Forcam mit tatkräftiger Unterstützung von Kunden und Partnern ein Programm zur Industrie-4.0-Praxis.

Schwerpunkt des FID 2018 werden integrierte digitale Gesamtlösungen für Planung, Prozesse und Produktion sein. Dabei stellen offene IT-Architekturen dabei die Zukunft dar. Investitionen in Industrie 4.0 lohnen sich: Laut Forcam melden erfolgreiche Shop-Floor-Manager wie die Referenten des Forcam Innovation Day 20 bis 30 Prozent höhere Produktivität in kurzer Zeit.

Konkrete Erfolgsrezepte aus der Praxis

Die digitale Transformation ist unumkehrbar und bewegt die Fundamente der Fertigungsindustrie in allen Branchen. Dabei stehen alle Unternehmen zunächst vor den gleichen Fragen: Wie starte ich Industrie 4.0 effektiv? Welche Vorteile habe ich konkret? Welche Merkmale besitzt eine moderne Plattform für das Industrial Internet of Things (IIoT)?

Anzeige

Der Forcam FID 2018 am 25. September in Böblingen bietet konkrete Antworten aus der Praxis der intelligenten Produktion. Weiterführende Informationen und Anmeldung unter www.forcam.com/de

Aus dem Programm:

BorgWarner: Rückverfolgbarkeit (Track & Trace) global einführen 
Alexander Stappert, IT Manager Logistics & MES, BorgWarner IT Services Europe GmbH

Grammer: Next Generation Controlling mit Industrie 4.0
Josef Trettenbach, Konzerncontrolling/Chief Administration Officer, Grammer AG

Kuka: Digitalisierung, IIoT & Industrie 4.0 - Der Weg ist das Ziel
Heinrich Munz, Lead Architect Industry 4.0, Kuka AG

MPS (Schweiz): Ressourceneffizienz und Kostentransparenz in der Medizintechnik
Raynald Richard, Assembly Manager, MPS Micro Precision Systems AG

Peka-metall (Schweiz): Erfolgreicher Einstieg in Industrie 4.0 für den Mittelstand
Denis Shoshi, Leiter Produktion, Peka-Metall AG

(Änderungen vorbehalten)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hannover Messe 2018

Industrie 4.0 einfach starten

Auf der Hannover Messe stellt Forcam seine Lösung Forcam force vor. Die Software ermöglicht fertigenden Unternehmen, ihre Produktivität auf allen Ebenen deutlich zu steigern und liefert Echtzeit-Transparenz auf allen Computern und mobilen Geräten. 

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Market

Mit KI zur Smart Factory

IT Unternehmen Resolto Informatik GmbH wird Teil der Festo Gruppe. Festo geht einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Smart Factory.  Damit geht Festo einen weiteren Schritt in Richtung Smart Factory.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite