Rapid Prototyping

Nur wenige Stunden

dauert der Aufbau eines Modells mit dieser Rapid Prototyping Anlage. Der Hersteller 3D Systems präsentiert den Invision XT 3-D Modeler auf der Euromold in Halle 8.0 am Stand G 154. Dort können Messebesucher testen, wie schnell und effizient sich dreidimensionale Kunststoff-Modelle mit dieser Maschine bauen lassen. Diese sind laut Hersteller hoch aufgelöst, funktional, langlebig und zeigen unter harten Testbedingungen eine hohe Widerstandskraft. Die neue Anlage baut Modelle in verschiedenen Farben für eine Vielzahl an Anwendungen. Die Stützen werden nach der Bauphase weg geschmolzen und garantieren eine anwenderfreundliche Handhabung ohne weiteres „Handanlegen“.

Die Anlage ist besonders geeignet für kleine Modelle mit extrem hohen Anforderungen an Detailwiedergabe. Ihre Einsatzbereiche liegen unter anderem in der Schmuckindustrie, dem Präzisionsguss und der Erstellung von Miniaturkomponenten. Sie wurde ursprünglich speziell zur reproduzierbaren und kostengünstigen Herstellung präziser Wachslinge für die Dentalindustrie entwickelt. Aber sicherlich finden sich auch andere Anwendungen für die Maschine, nämlich überall dort, wo mit minimalem manuellem Einsatz die preiswerte, automatische Herstellung robuster Kunststoffmodelle in der Konzept- und ersten Konstruktionsphase gefordert ist. Der Hersteller spricht von einem „besonders günstigen Preis eines bürokompatiblen 3D-Desktopdruckers“. sg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

formnext 2017

Alles unter Kontrolle

Stratasys zeigt auf der Formnext neue Lösungsangebote für die kontinuierliche Fertigung, Rapid Prototyping und neue Materialien, darunter die Rapid-Prototyping-Lösung der F123-Serie.

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

3D-Druck

Additive Fertigung in NRW

Der Branchenverband Kunststoffland NRW widmet  seinen Innovationstag 2016 am 8. Juni 2016 dem Thema Additive Fertigung – Perspektiven für die Wertschöpfungskette Kunststoff.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

3D-Druck

Druck im großen Raum

Mit seinem Profi-3D-Drucker X400 hat sich der deutsche 3D-Drucker Hersteller German Reprap in der Industrie bekannt gemacht. Doch es zeigte sich ein Bedarf für ein Modell, das größere Bauteile oder mehr Teile auf einmal drucken kann.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite