MES für Fertigungsunternehmen

Verschwender entdecken

ist die Voraussetzung, um Missstände zu beseitigen, die in der Fertigung unnötige Kosten verursachen. Hierbei kann der Einsatz eines MES-Systems (Manufacturing Execution System) hilfreich sein. Wie das funktionieren kann, erklärt der MES-Spezialist MPDV an seinem Systems-Stand (Halle A1, Stand 331). Um Verschwendungen in der Fertigung aufdecken und beseitigen zu können, bietet das integrierte, modular aufgebaute MES-System Hydra umfangreiche Funktionen von der BDE, MDE, PZE und Leitstand über Werkzeug- und Ressourcenmanagement, DNC sowie Material- und Produktionslogistik bis hin zu leistungsfähigen CAQ-Funktionalitäten.

Zur Messe wird das neue Release Hydra-CAQ 7.2 vorgestellt, welches den Anwendern viele neue Funktionen zur Optimierung der Qualitätsprozesse und der Produktqualität bieten soll. Dazu zählen beispielsweise die Visualisierung und Dokumentation der Prüfergebnisse, eine versionierbare Dokumentenliste oder die flexible Auslösung einer Prüffälligkeit. SAP-Anwender profitieren von der erfolgreichen Zertifizierung der QM-IDI Schnittstelle. Dadurch kann das Qualitätsmanagementsystem SAP-QM um qualitätsrelevante fertigungsnahe Echtzeit-Daten, Auswertungen und Reports aus dem MES ergänzt werden. Mit dem MES-Cockpit präsentiert der Hersteller ein neues, browserbasiertes Tool für Geschäftsführer, Controller und Fertigungsleiter zur Überwachung der zur Zielerreichung festgelegten Kennzahlen auf Datenbasis seiner Lösung und anderer Unternehmensdaten. sg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

MES

Die richtigen Daten in die Cloud

Das neue trendige „SaaS-Konzept“ (Software as a Service) ist ein kundenorientiertes Prinzip. Die Software liegt bei einem externen Dienstleister und der Kunde bezieht lediglich den Service der Dienstleistung, ohne sich um Hardware Gedanken machen zu...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite