IT-Dienstleistungen

Der Blick vom Leitstand

in die Produktion erfolgt heute meist vom PC aus. Entscheidend für den Erfolg und damit für hohe Transparenz und Flexibilität in der Fertigung sind dabei nicht nur die Werkzeuge, sondern ihr effizientes Zusammenspiel. Um an diesen Punkt zu gelangen sind – vor allem mittelständische Unternehmen – auf IT-Dienstleister angewiesen, die ihren Job verstehen. Ein interessanter Anbieter auf diesem Gebiet ist die Abilis GmbH, die ihren Ursprung in der Technologiegruppe IWKA hat.

Deren Leitstandslösung Production-On-Demand mit dem ERP-System Myfactory Business-World ist auf das Vereinfachen und Steuern von Planungs- und Produktionsprozessen, das Optimieren von Betriebsabläufen und nachhaltige Reduzieren der Kosten ausgelegt. Beide Lösungen sind laut Anbieter durch attraktive Konditionen besonders für den Mittelstand interessant. Der IT-Dienstleister wirbt mit jahrelanger Erfahrung in der mittelständischen Fertigungsindustrie und hoher ERP-Kompetenz. „Wir stehen nicht nur für Software-Lösungen in Produktionsplanung und -steuerung, wir haben auch sehr viel Branchenkenntnis, die eine fundierte Beratung und die Entwicklung spezifischer Lösungen und Prozessoptimierungen gewährleistet“, erklärt Abilis-Geschäftsführer Frank Schäfer.

Mit der Leitstandslösung Production-On-Demand (POD) lassen sich Produktions- und Kapazitätsengpässe frühzeitig erkennen und Planungsprozesse übersichtlich darstellen - und das bei nahtloser Einbindung in bereits vorhandene Steuerungssysteme wie beispielsweise SAP-Anwendungen. Die Produktion wird einfach und effizient gesteuert, Medienbrüche lassen sich nahezu komplett ausschließen, betonen das Unternehmen aus Stutensee. Durch die bedienerfreundliche Betriebsdatenerfassung können Planungsszenarien bereits im Vorfeld simuliert und optimiert werden. POD kann über verschiedene Schnittstellen in vorhandene IT-Systeme integriert werden. Sämtliche Betriebsdaten wie Arbeits-/Schichtpläne oder Informationen zu Personalkapazitäten werden mit dem bestehenden ERP-System abgeglichen. Manuelle Rück- beziehungsweise Störungsmeldungen fließen in das ERP-System zurück. Diese enorme Transparenz soll in Echtzeit Aufschluss über die laufende Produktion geben. Eine interaktive grafische Plantafel schafft den Überblick für den Werker: Maschinen- und Personalschichtpläne, Ausfallzeiten und dynamisch anfallende Rüstzeiten für Auftragsgruppen werden innerhalb einer Rüstzeitmatrix angegeben; ein Gesamtüberblick über die Ressourcenauslastung an den diversen Arbeitsstationen. Manuelle Planungsfunktionen, wie etwa die Umplanung von Aufträgen, die Änderung der Vorgangsdauer, das Fixieren von Aufträgen oder die Zuweisung von Personal-Pools zu verschiedenen Maschinengruppen eröffnen Handlungsspielräume für eine flexiblere Produktion. Spezielle Planungsalgorithmen unterstützen zudem den Planer zusätzlich bei der Suche nach termin- und kostengünstigen Planungsszenarien. Dabei werden über individuell anpassbare Kostenfunktionen und Prioritätsregeln die jeweiligen Aufgabenstellungen bei der Simulation berücksichtigt. Die so verbesserte Transparenz des Produktionsablaufs wirke sich positiv auf Folgefaktoren wie beispielsweise Termintreue oder eine verbesserte Produktionsauslastung aus. sg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite