IT-Dienstleistungen

Ein besserer Informationsfluss

ist einer der Vorteile der Partnerschaft von Abilis mit dem SAP-Konzern. Seit November zählt der badische Dienstleister zum Kreis der „SAP Partner Services“. Durch den beschleunigten Know-how-Transfer sollen auch die Kunden unmittelbar von der engeren Zusammenarbeit profitieren.

Als SAP Service Partner qualifizieren sich leistungsstarke IT-Unternehmen, welche die ERP-Software der Walldorfer erfolgreich implementieren können. Sie unterstützen ihre Kunden bei der Auswahl, Einführung und dem Betrieb von SAP-Produkten und blicken in der Regel auf eine langjährige Erfahrung mit der ERP-Software zurück.

Für die Servicepartnerschaft musste der IT-Dienstleister unter anderem auch entsprechendes Know-how zur SAP-Anwendungs- und Integrationsplattform Netweaver nachweisen. Als IT-Partner der mittelständischen Industrie konzentriert sich Abilis dabei auf die optimale Abbildung der Unternehmensabläufe seiner Kunden unter Verwendung der Standardsoftware SAP Business Suite.

Um spezifische Anforderungen abbilden zu können, werden gezielt Erweiterungen, sogenannte Add-Ons, entwickelt, welche auf SAP Netweaver basieren und bestimmte Funktionslücken in SAP-Systemen schließen.

Beispiele hierfür sind das Projektmanagement-Cockpit, das Fehlteilmanagement sowie der Produktionsleitstand Production-On-Demand. Diese Lösungen sind besonders für den Anlagen- und Werkzeugmaschinenbau mit hohen Anforderungen an flexible Geschäftsprozesse geeignet.

Anzeige

Daneben verfügen die Berater auch über Erfahrung in den Segmenten Automotive, Kunststoffverarbeitung und Messtechnik. sg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IT-Experten

Wissen als Dienstleistung

Egal ob Ingenieurbüros oder Freelancer, sie bieten die gleiche Leistung: Know-how. Im Zuge der digitalen Transformation sowie des Fachkräftemangels steigt die Bedeutung von externen Serviceleistungen; das zeigen Studien und das Angebot von...

mehr...
Anzeige

Industrie 4.0

Connected Industrial Worker

Accenture zeigt auf der Hannover Messe unter anderem den sogenannten „Connected Industrial Worker“, also einen Mitarbeiter in der Produktion und im Außendienst, der von einer Kombination von mobilen Technologien und Analytics unterstützt wird.

mehr...

IT-Infrastruktur

Collaboration Lab

Das Bechtle IT-Systemhaus Karlsruhe und die Solidline AG, ein Unternehmen der Bechtle Gruppe, haben ein „Industrie 4.0 Collaboration Lab“ gegründet.Wissenschaftspartner sind das Lifecycle Engineering Solutions Center (LESC) am Karlsruher Institut...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite