Durchgängiges Auftragsmanagement

Millionenschwere Großprojekte

vorausschauend organisieren möchte der Anlagenbauer Keller künftig mit der ERP-Software ams.erp. Die Ibbenbürener zählen zu den weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauern für die Grobkeramikindustrie (vorwiegend Ziegelsteine) und haben im Mai 2007 das ERP-Projekt gestartet. Ab Dezember sollen 140 User alle Projektabläufe in einem integrierten Auftragsmanagementsystem planen und steuern. Hierzu bildet die Software alle Geschäftsprozesse des Anlagenbauers komplett in einer durchgängigen Lösung ab. Das Spektrum reicht von Design, Einkauf und Produktion über Versand und Baustellenmanagement bis zum Service. Allgemeine Verwaltungsaufgaben wie Controlling, Buchhaltung, Rechnungswesen und Personalwirtschaft runden die Lösung ab. Das von ams.hinrichs+müller speziell für die Auftragsfertigung entwickelte Enterprise Resource Planning (ERP)-System ams.erp ersetzt eine stark heterogene Systemlandschaft. Mit der integrierten Lösung will Keller seine Prozesseffizienz steigern und Transparenz im Projektcontrolling gewinnen. Nach dem Go-Live ist es im nächsten Schritt beabsichtigt, die ERP-Software auch bei weiteren deutschen Unternehmen der Keramik-Anlagenbau-Division des Legris-Konzerns einzuführen.

„Um unsere millionenschweren Großprojekte vorausschauend zu organisieren, brauchen wir so frühzeitig wie möglich belastbare Planungsinformationen. Während des Projektes gilt es, diese Informationen permanent zu aktualisieren, damit wir zeitnah umplanen können, falls der konkrete Baufortschritt oder andere Ereignisse dies erforderlich machen“, erläutert Kellers technischer Geschäftsleiter Roland Dammers die Grundanforderungen an das Auftragsmanagement. Die bisherigen Software-Lösungen konnten laut Dammers diese integrierte Sicht nicht liefern, da sie sich immer nur auf Teilprozesse konzentrieren. Nach intensiver Suche und nach zwei nicht erfolgreichen Versuchen mit anderen ERP-Systemen habe man mit ams.erp nun eine im Maschinen- und Anlagenbau erprobte Lösung gefunden, die Einzelauftragsfertigern eine ganzheitliche, vorausschauende Sicht auf alle Projekte biete. sg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Steuerungen

20 vernetzte Maschinen

Heidenhain zeigt auf der EMO live, wie mit TNC-Steuerungen und dem Funktionenpaket Connected Machining ein durchgängig digitales Auftragsmanagement in einer intelligenten Produktion möglich ist.

mehr...

ERP im E-Commerce-Geschäft

Die Ausnahme beherrschen

Der Fulfillment-Dienstleister Erdt hat seit Sommer 2013 die betriebswirtschaftliche Software Sage ERP X3 im Einsatz. Überzeugt hat ihn dabei die gute Integration in die Lagermanagement- und Logistik-Lösung sowie die Mehr-Mandantenfähigkeit und die...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

Mobiles Terminal

Wie ein junger Fasan

so leicht ist das neue mobile Terminal im Tablet-Format von Skeye, dem Geschäftsbereich für mobile Lösungen der Höft & Wessel-Gruppe. Mit seinem 5,7“ großen Touchscreen, dem geringen Gewicht von weniger als 800 Gramm und der robusten...

mehr...
Anzeige

APS-Planung

Löcher im Blech, nicht in der Planung

Solvaro liefert der Industrie kundenspezifische und individuelle Lösungen. Chefredakteur Hajo Stotz beschreibt, wie es mit Hilfe der APS-Kapazitätsplanung gelingt, die Fertigung kunden- spezifischer Bauteile und Produkte aus perforiertem Metall ...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

ERP-Lösungen

Junge Hunde und Schiffbrüche

und wie beides mit dem Wirtschaftswunder Deutschland zusammenhängt – ein interessantes Statement von Manfred Deues, geschäftsführender Gesellschafter von AMS Hinrichs+Müller: „Als die Bundesrepublik – übrigens zeitgleich mit...

mehr...

Mobile Software-Anwendungen

„D U“

Dauernd unterwegs sind nicht nur Redakteure, die zu Zeiten der Cebit, Achema und Hannover Messe Industrie ständig mobil sein müssen. Aber auch Leute im Versand oder der Lagerverwaltung sind immer unterwegs.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite