Unterstützung von Standortdiensten

Andrea Gillhuber,

Neue zentimetergenaue Peilungsfunktion bei Bluetooth

Die Bluetooth Special Interest Group verbessert die Unterstützung von Standortdiensten mit einer neuen Peilungsfunktion. Mit dieser lässt sich die Richtung eines Bluetooth-Geräts ermitteln sowie Ortungssysteme mit einer Standortgenauigkeit von wenigen Zentimetern entwickeln.

Bluetooth verbessert die Unterstützung von Standortdiensten mit einer neuen Peilungsfunktion. © shutterstock.com - Media Whalestock

Bisher lassen sich Standortdienste auf Basis von Bluetooth in die beiden Kategorien Näherungslösungen und Positionierungssysteme einteilen. Bei Näherungslösungen wird ermittelt, wann zwei Geräte sich nahekommen und wie weit sie voneinander entfernt sind. Zu den Anwendungen zählen beispielsweise die Gerätesuche sowie PoI-Informationslösungen (Point of Interest), etwa Proximity Marketing Beacons. Beacon-PoI-Systeme sind zum im Einzelhandel zu finden. Durch die neue Peilungsfunktion sind Bluetooth-Näherungslösungen nun auch in der Lage, die Richtung des Geräts zu erkennen. Ein System zur Gerätesuche ist somit in der Lage mitzuteilen, wann ein Gegenstand in der Nähe ist und in welcher Richtung sich dieser befindet.

Die neue Peilungsfunktion ist vor allem im professionellen Umfeld wie der Intralogistik von großem Vorteil. © Bluetooth SIG

Positionierungssysteme wiederum verwenden Bluetooth im professionellen Umfeld, um den physischen Standort von technischen Geräten und Artikeln zu bestimmen. Dazu zählen Echtzeit-Ortungssysteme (RTLS) wie sie für die Objektverfolgung verwendet werden, sowie Indoor-Positionierungssysteme (IPS) für die Wegfindung in Innenräumen. Heute erreichen solche Positionierungssysteme auf Bluetooth-Basis bei der Standortbestimmung eine Genauigkeit von wenigen Metern. Die neue Peilungsfunktion verbessert die Ortung bis auf wenige Zentimeter, was beispielsweise in der Lagerlogistik von großem Vorteil ist. Die neue Peilungsfunktion ist in der Version 5.1 der Bluetooth Core Spezifikation enthalten.

Anzeige

Vorteile von Standortdiensten

Auch für Wegweiserfunktionen lässt sich die neue Bluetooth-Peilungsfunktion verwenden. © Bluetooth SIG

„Bluetooth hat sich als Technologie der Wahl für Standortdienste etabliert, da Unternehmen damit robuste und zuverlässige Lösungen entwickeln können, um einen genauen Standort zu ermitteln, den sie für ihre Geschäftstätigkeiten benötigen“, sagt Fabio Belloni, Chief Customer Officer und Mitbegründer von Quuppa. „Die Einführung einer Standardlösung für die Peilung eröffnet uns, unseren Partnern und unseren Kunden nun deutlich mehr Möglichkeiten.“

„Standortdienste sind einer der am schnellsten wachsenden Lösungsbereiche für Bluetooth-Technologie. Marktanalysen gehen davon aus, dass in diesem Bereich im Jahr 2022 über 400 Millionen Produkte auf Bluetooth-Basis abgesetzt werden“, erläutert Mark Powell, Executive Director der Bluetooth SIG. „Seit der Einführung von Bluetooth Low Energy im Jahr 2010 nutzten die Entwickler Bluetooth, um leistungsstarke, kostengünstige Standortdienste für eine Vielzahl von Anwendungen zu entwickeln. Sie werden von Verbrauchern oder dem Einzelhandel verwendet, kommen aber auch im Gesundheitswesen, in öffentlichen Einrichtungen oder Produktionsumgebungen zum Einsatz“, ergänzt Andrew Zignani, Senior Analyst, ABI Research. „Die neue Peilungsfunktion kann Bluetooth helfen, besser auf die vielfältigen und sich entwickelnden Bedürfnisse einzugehen, indem sie flexiblere, skalierbarere und zukunftssichere Implementierungen ermöglicht. Diese fördern die Einführung von Bluetooth für Standortdienste in bestehenden Märkten und erschließen gleichzeitig zusätzliche Möglichkeiten für neue Anwendungen und Einsatzgebiete.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Wireless-Sensornetzwerke

Bluetooth in Industrie 4.0

Für die Umsetzung von Industrie-4.0-Szenarien sind Maschinen- und Fahrzeugbau, Prozesstechnik oder die Konsumgüterindustrie auf geeignete Sensoren und deren Vernetzung angewiesen. Viele Fertigungsunternehmen arbeiten derzeit mit Hochdruck daran,...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Bluetooth-Akkuschrauber

Kabellose Freiheit

Atlas Copco beliefert Magna Steyr mit dokumentationsfähigen Akkuschraubern. Dank Bluetooth-Technik kann der Automobilzulieferer Insellösungen für die Schrauber-Steuerungen realisieren und flexibel auf neue Montagesituationen reagieren. Die Umrüstung...

mehr...
Anzeige

Feinverstellköpfe

Fern-Bohren

Beim Feinbohren sorgen Feinverstellköpfe als Schnittstelle zwischen Maschine und Werkzeug für äußerste Präzision. Neuerdings richtet Komet seine Feinverstellsysteme mit Bluetooth aus. Die moderne Funkvernetzung macht die Systeme komfortabler und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kurzschluss

Stürze auf Beton

dürften zwar nicht allzu häufig vorkommen, machen den neuen Baracoda Dual Runners dank Schutzhülle jedoch im Fall der Fälle nicht viel aus. Die kleinen robusten Alleskönner wurden ins Produktangebot der AISCI Ident aufgenommen.

mehr...

Kabel und Stecker mit RFID

Informationen aus dem Kabel

Die drahtlose Übertragung von Sensordaten in der Industrie nimmt zu, von Bluetooth bis hin zu WirelessHart. Während die einen als Hauptziel die Einsparung in der Verkabelung sehen, nutzen die anderen eine ähnliche Technik, um dem Anwender mehr...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite