FTS

Schritt zur globalen Fusion

Dematic hat die Integration der Egemin GmbH in Deutschland abgeschlossen. Damit sei ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur globalen Fusion geschafft, um unter anderem weltweit der größte Anbieter von fahrerlosen Transportsystemen (FTS) zu werden.

Jan Vercammen, Geschäftsführer der Dematic Mitteleuropa. (Foto: Dematic)

Durch die Kombination aus Technologien, Fähigkeiten und Erfahrung ist es jetzt möglich, Kunden noch bessere Lösungen im Bereich der intralogistischen Automatisierung inklusive FTS zu bieten.

„Mit der Bündelung unserer Ressourcen und unseres Wissens sind wir in der Lage, noch effizienter auf die sich schnell ändernden Bedürfnisse im Bereich der Automatisierungstechnik zu reagieren“, sagt Jan Vercammen, Geschäftsführer der Dematic Mitteleuropa. Bestandskunden von Egemin würden von der starken Firma profitieren, da Dematic jetzt noch umfangreichere Lösungen und Unterstützung bereitstellen könne. Für Dematic ist die Verschmelzung ein deutlicher Zugewinn. Besonders das Kundenmanagement profitiert, da der Customer Service von Egemin in die separate Dematic Services integriert wird.

Im Zuge der Integration erfolgten notwendige Abstimmungen und Veränderungen in den internen Strukturen von Dematic und Egemin. „Wir freuen uns darauf, die neuen Mitarbeiter bei uns zu begrüßen und blicken erwartungsvoll in eine gemeinsame Zukunft“, so Vercammen. Mit dem hinzugewonnenen Wissen könnten beide Unternehmen vereint das sie verbindende Ziel verfolgen, innovative und exzellente Lösungen in der Materialflussautomatisierung zu liefern.

Anzeige

Die Integration von Egemin in Deutschland ist Bestandteil eines globalen Fusionsprozesses, der am Ende unter anderem den weltweit größten Anbieter von Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) hervorbringt. Gleichzeitig sollen dadurch die Kapazitäten im Bereich der Systemintegration von Dematic in Europa vorangetrieben werden. Bereits im August konnte Dematic die Egemin UK Ltd. in das Unternehmen eingliedern. Der globale Fusionsprozess mit Egemin Automation soll bis Ende 2017 abgeschlossen sein.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ausbau des Partnernetzwerks

Der limitierende Faktor

Der Cobot-Hersteller Universal Robots legt seit seiner Gründung im Jahr 2005 ein kontinuierlich starkes Wachstum vor. Helmut Schmid, Geschäftsführer und General Manager Western Europe, sprach mit SCOPE über die neue e-Series sowie über limitierende...

mehr...

Biodynamisches Licht

Ins richtige Licht gerückt

Ergonomie am Arbeitsplatz geht weit über die Wahl des richtigen Stuhls hinaus, insbesondere in der Industrie. In der Diskussion rund um den ergonomischen Arbeitsplatz wird ein wesentlicher Punkt häufig vergessen: das richtige Licht!

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite