Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Robotik + Handhabung>

Kawasaki präsentiert neue Roboter BX200X und RS007 sowei Successor, die manuelle Fernsteuerung für Industrieroboter

Robotik auf Hannover MesseKawasaki präsentiert neue Roboter und Steuerung

BX200X

Kawasaki Robotics präsentiert drei neue Produkte – die Roboter BX200X und RS007, die auch auf der Hannover Messe zu sehen sind, sowie der Successor, eine neue manuelle Fernsteuerung für Industrieroboter.

…mehr

Robotik auf Hannover MesseKawasaki präsentiert neue Roboter und Steuerung

Kawasaki Robotics präsentiert im April drei neue Produkte. Die Roboter BX200X und RS007 werden auf der Hannover Messe zu sehen sein. Der Successor, eine neue manuelle Fernsteuerung für Industrieroboter, wird europaweit erstmalig auf der kommenden Paint Expo in Karlsruhe vorgestellt. Messebesucher können das System dort auch selbst testen.

sep
sep
sep
sep
BX200X

Die Kawasaki B-Serie verbindet seit Jahren erfolgreich minimales Eigengewicht mit hoher Leistungsfähigkeit und maximaler Reduzierung von Eigenvibrationen. Mit dem neuen Modell BX200X reagiert das Unternehmen nun auf die steigenden Ansprüche des europäischen Marktes – unter anderem in den Bereichen Punktschweißen und Handling: Das Modell bietet die gleiche Leistung und Tragkraft von 200 kg des BX200L – erweitert die effektive Reichweite des Roboters aber von 2.597 mm auf 3.412 mm.

Ein entscheidender Vorteil: Die Konfiguration des BX200X basiert zum größten Teil auf den Modellen BX200L und BX300L – so lassen sich die bestehenden BX-Ersatzteile auch für das neue Modell nutzen. Wie die anderen Roboter der B-Serie überzeugt auch der neue durch maximale Leistung auf kurzen Wegen, wie sie gerade beim Automatisieren von Punktschweißprozessen gefordert wird. Kawasaki Robotics verfolgt auch bei der B Serie konsequent das Ziel, platzsparende und zugleich flexible Roboter zu bauen. Die stark reduzierten Dimensionen des Sockels ermöglichen maximale Tragkraft bei minimalem Platzbedarf. Die Hollow-Wrist-Bauweise ermöglicht auch in Bauweise mit größerer Reichweite die einfache interne Führung von Schlauchpaketen. Hierdurch wird die Haltbarkeit aller Komponenten erhöht und unerwünschte Störkonturen für Simulation und Betrieb werden effektiv beseitigt.

Anzeige
RS007L

Mit dem RS007N und dem RS007L stellt Kawasaki Robotics zwei 6-achsige Roboter mit einer maximalen Traglast von 7 kg vor. Mit beiden Modellen wird unter anderem die steigende Nachfrage nach kompakten Robotern in der Elektronik- und Lebensmittelindustrie gezielt bedient. Die Roboter sind die neuesten Ergänzungen der universellen R Serie für kleine bis mittlere Traglasten (3–80 kg), die hervorragende Funktions- und Umwelteigenschaften für Montage, Materialtransport, Maschinenbeschickung und andere Anwendungen bietet.

Sowohl der RS007N als auch der RS007L bieten weiterhin die bewährten Betriebsvorteile der Roboter der R-Serie – ergänzt durch eine neu gestaltete Armstruktur und eine Gewichtsreduzierung der Haupteinheit. Diese Verbesserungen ermöglichen die schnellsten Arbeitsgeschwindigkeiten in dieser Roboterklasse sowie höhere Arbeitsbereichen. Der RS007N verfügt über eine Reichweite von 730 mm und der RS007L von 930 mm – für mehr Flexibilität bei der Gestaltung von Produktionsanlagen.

Successor

Der Successor basiert auf einer neu entwickelten Fernsteuerung, welche den kollaborativen Einsatz von Robotern in zahlreichen Applikationen ermöglicht – das System ist vollständig mit den meisten Kawasaki-Robotern kompatibel. Durch die künstliche Intelligenz (AI) des Systems ist es in der Lage, manuelle Bewegungsabläufe zu erlernen und selbstständig zu reproduzieren. Dies erleichtert den Einsatz von Robotern in Bereichen, in denen dieser bislang nur schwer oder eingeschränkt möglich war – darunter bei der Produktion von Einzelbestellungen, der Bearbeitung abweichender Werkstücke oder weiteren Situationen, in denen menschliches Gespür und Flexibilität gefragt sind. Das System ist zudem in der Lage, von erfahrenen Fachkräften eingegebene Bewegungen zu lernen und über ein spezielles Feedback-System an Anfänger weiterzugeben: Über haptische, visuelle und akustische Eindrücke können sie so schnell die Bedienung und Bewegungsabläufe erlernen. am

Hannover Messe, Halle 11, Stand E55

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Kawasaki und ABB kooperieren

Kollaborative RoboterKawasaki Robotics und ABB kündigen Kooperation an

Im Fokus der künftigen Zusammenarbeit von Kawasaki und ABB stehen die gemeinsame Entwicklung neuer Ansätze für Sicherheit, Programmierung und Kommunikation sowie die Steigerung des Interesses an kollaborativen Robotern.

…mehr
RS005L Kawasaki

6-Achs-RoboterPlasmaerzeuger automatisch handhaben

Ohne die Anwendung von Plasmatechnologien sind viele industrielle Prozesse nicht oder nur mit sehr hohem Aufwand realisierbar. Sie dürfen in Produktionsanlagen nur nicht zum Flaschenhals der gesamten Prozesskette werden. Deshalb wurde bei Relyon Plasma ein Konzept entwickelt, um die Handhabung der Plasmaerzeuger zu automatisieren; mit Robotern von Kawasaki Robotics. Zu sehen sind diese auch auf der FMB Süd in Augsburg.

…mehr
Cogineer Project Builder

Automatisierungssoftware als SaaSEplan automatisiert in der Wolke

Mit Eplan Cogineer Advanced bietet der Lösungsanbieter künftig Automatisierungssoftware als „Software as a Service“ (Saas) an. Eplan stellt sowohl auf der Hannover Messe als auch auf der Smart Automation Wien aus.

…mehr
Continental-Messestand

Continental auf der Hannover MesseIndustrie-Hackathon zu neuen Lösungen und Geschäftsmodellen

Continental hat zu einem international besetzten Industrie-Hackathon eingeladen. Start-ups aus vier verschiedenen Eco-Systemen suchen im Rahmen der Hannover Messe nach Ideen und Lösungen im industriellen Umfeld.

…mehr
3D-Demonstrator

Additive FertigungStratasys auf der Hannover Messe

Auf der Hannover Messe präsentiert Stratasys seine FDM- und PolyJet-Technologien gemeinsam mit seinem deutschen Großhändler Alphacam und seinem strategischen Partner Siemens.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung