Roboterarm

Andreas Mühlbauer,

Roboterarm für automatische Kommissionierung

Dematic hat sein Portfolio um einen Roboterarm für die automatische Kommissionierung erweitert.

Selbstständig wählt das „Roboter Piece Picking Module“ einzelne Artikel aus, hebt sie an und befördert sie in die vorgesehenen Behälter. © Dematic

Selbstständig wählt das „Roboter Piece Picking Module“ einzelne Artikel aus, hebt sie an und befördert sie in die vorgesehenen Behälter. Dabei erreicht es Durchsatzraten von 600 bis zu 1.200 Artikeln pro Stunde.

Die integrierte Software scannt und verifiziert die eingehenden Container und bestimmt die Lage der enthaltenen Artikel. Im Anschluss pickt der Roboterarm die Produkte gemäß der Auftragsliste und legt sie in die vorgesehenen Behälter. Produkte oder industrielle Ersatzteile unterschiedlichster Art und Größe lassen sich so automatisch kommissionieren. Der Roboterarm lässt sich in neue wie auch in bestehende Anlagen integrieren, zum Beispiel in das automatische Lagersystem Dematic Multishuttle oder das Stückgut-Kommissioniersystem AutoStore.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Leichtbauroboter

Menschlicher Arm als Vorbild

Bionic Robotics, Hersteller von extrem leichten Roboterarmen, präsentierte auf der diesjährigen Hannover Messe seinen vielseitig einsetzbaren Leichtbauroboter Biorob, der in der industriellen Automation für den Einsatz bei wechselnden...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite