Roboter wechselt Spannbacken

SAV zeigt clevere Lösung für die mannlose Produktion

Intelligente Automationslösungen, -prozesse und -produkte bieten für Industrieunternehmen mehr Flexibilität und Effizienz bei gleichzeitig geringeren Fertigungskosten. SAV entwickelte eine Lösung, die diese Vorteile umsetzt – den automatisierten Spannbackenwechsel an einem Zentrischspanner im Arbeitsraum.

SAV zeigte auf der AMB mit automatisiertem Spannbackenwechsel an einem Zentrischspanner im Arbeitsraum clevere Lösung für mannlose Produktion.

Der Trend zu immer kleineren Losgrößen erfordert Flexibilität und kurze Umrüstzeiten. SAV zeigt nun eine revolutionäre Lösung: Bei der Weltneuheit wechselt ein Roboter Spannbacken am Präzisions-Zentrischspanner des strategischen Kooperationspartners Hofstetter Vorrichtung & Maschinenbau GmbH automatisiert und in Sekundenschnelle. „Damit haben wir das weltweit erste System entwickelt, bei dem ein Roboter Zentrischspanner in Bearbeitungszentren in wenigen Sekunden umrüsten kann“, erklärt Dr. Stefan Hamm, SAV Geschäftsführer.

Bisher standen selbst automatisierte Maschinen am Ende des Fertigungsloses solange still, bis der Bediener fürs Umrüsten verfügbar war. Da die SAV-Automation den Rüstvorgang des Spannmittels komplett selbstständig startet, vermeidet diese Stillstandzeiten. So überbrücken Unternehmen sogar beim Wechsel auf das nächste Fertigungslos Pausen. Insbesondere bei kleinen Losgrößen reduzieren sich so die Rüstkosten erheblich. War der manuelle Backenwechsel bisher zeitaufwendig und erforderte Werkzeuge, so erfolgt er nun vollautomatisch und mannlos in wenigen Sekunden. Damit sind Maschinenbediener in der Lage, mehrere Maschinen zu betätigen, wodurch Unternehmen den Personaleinsatz optimieren können.

Anzeige

Roboterzelle mit SPS-Steuerung

SAV zeigte auf der AMB, am Beispiel der Roboterzelle SAV RZ10, eine Lösung für den automatisierten Spannbackenwechsel. Diese Automationszelle mit 6-Achs- Roboter speichert die Werkstücke in zwei stabilen Schubladen. Dank des flexiblen und modularen Aufbaus ist sie jederzeit erweiterbar und kann bis zu zwei Werkzeugmaschinen bedienen. Die Roboterzelle ist für komplexe Werkstücke mit Taktzeiten von über fünf Minuten und einem Gewicht von bis zu drei Kilogramm geeignet. Zusätzlich zum Be- und Entladen der Werkzeugmaschine übernimmt sie bei Bedarf auch Nebenoperationen wie Entgraten, Montieren, Messen und Prüfen und eröffnet somit zusätzliches Kostensenkungspotenzial. Bei der gezeigten Lösung übernimmt der Roboter zusätzlich das Umrüsten des Spannmittels. Außerdem besitzt die RZ10 eine integrierte SPS-Steuerung. Dank ihrer einfachen Schnittstelle zur Maschine ist die Roboterzelle ohne großen Aufwand integrierbar und jederzeit nachrüstbar.

Automationslösungen für komplette Prozesse

SAV ist Partner für die Automation kompletter Prozesse rund um die Werkzeugmaschine – vom Roh- bis zum Fertigteil. Neben eigenen Produkten wie Roboterzellen, Palettenwechslern oder Handlingsystemen zeigt SAV seine Kompetenz bei der intelligenten Integration vor- und nachgelagerter Prozesse: von der Werkstück- Erkennung bis zum selbstfahrenden Transportsystem. Die SAV Automationssysteme kümmern sich etwa um das Sortieren, Entgraten, Reinigen, Prüfen, Messen und Transportieren. Mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Lösung von Automationsaufgaben und ihrer Kompetenz in der Spanntechnik – egal ob beim Fräsen, Drehen, Schleifen, Schweißen oder Erodieren – ist SAV ein zuverlässiger Partner, um Fertigungsprozesse zu optimieren.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bearbeitungszentrum

Mannlos zum Werkstück

Das Unternehmen Rohde & Schwarz steht seit 80 Jahren für Präzision auf allen Feldern der drahtlosen Kommunikationstechnologie. Mit seiner strategischen Ausrichtung auf die vier Standbeine Messtechnik, Rundfunk, Sichere Kommunikation sowie...

mehr...

Drehbearbeitung

Das Leistungsniveau gesprengt

hat Seco beim Drehen von Stahlwerkstoffen – und das in dreifacher Hinsicht: Neue Drehsorte mit neuer Beschichtung und neuer Geometrie. Als erste hat die TP2500 eine DurAtomic-Beschichtung im Kernbereich ISO P15-30 mit optimierten mechanischen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Übernahme

Piab kauft Tawi-Gruppe

Piab möchte Tawi übernehmen. Beide Unternehmen haben eine Vereinbarung zur Übernahme geschlossen. Ziel der Piab-Gruppe ist, weltweit führend bei ergonomischen Handhabungslösungen zu werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Beutelgreifer

Vom Band auf die Palette

Die Firma Sapho in Ostrach versorgt die Regionen Süddeutschland, Österreich und Teile Frankreichs mit Streusalz aus seinem bis zu 50.000 Tonnen umfassenden Lager, das zwischen Mai und Oktober zum Teil aus Bergwerken in der Region befüllt wird. In...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite