Motek 2018

Mara Hofacker,

Schmersal zeigt neue Generation von Positionsschaltern

Auf der diesjährigen Motek in Stuttgart zeigt die Schmersal Gruppe, wie man selbst traditionelle Standardkomponenten noch verbessern kann.

Die Produktfamilie der Positionsschalter PS von Schmersal ist nach dem Baukastenprinzip angelegt. © Schmersal

Die neue Generation an Positionsschaltern der Baureihe PS bietet nach Unternehmensangaben den Anwendern eine höhere Flexibilität, einfachere Handhabung und einen verringerten Aufwand für die Lagerhaltung.

Die Produktfamilie PS ist nach dem Baukastenprinzip angelegt:  Der Anwender kann sie als Komplettschalter mit Betätigungselement bestellen oder alternativ nur den Basisschalter ohne Betätiger. Nach dem Baukastenprinzip kann der Basisschalter je nach Anwendungsfall mit dem notwendigen Betätigungselement kombiniert werden, das aus mehreren möglichen Versionen ausgewählt werden kann. Alle Elemente sind untereinander austauschbar und kombinierbar – und dadurch universell einsetzbar. Durch den modularen Aufbau reduziert sich die Variantenvielfalt der Produktserie, und infolgedessen verringert sich der Aufwand für die Lagerhaltung.

Die Positionsschalter werden branchenübergreifend in allen industriellen Umgebungen eingesetzt und dienen der Positionserfassung und Überwachung von beweglichen Teilen an Maschinen und Anlagen sowie von seitlich verschiebbaren oder drehbaren Schutzeinrichtungen. Sie verfügen über zwangsöffnende Öffnerkontakte und können daher in sicherheitsgerichteten Anwendungen, z. B. für die Stellungsabfrage von Schutztüren bis Performance Level (PL) d eingesetzt werden.

Anzeige

Die Positionsschalter zeichnen sich durch eine kompakte Bauform aus, sodass sie auch in beengten Einbauräumen montiert werden können. Dank der Schutzarten IP66 bzw. IP67 eignen sie sich auch für die Verwendung bei ungünstigen Umgebungsbedingungen.

Motek, Halle 7, Stand-Nr. 7103 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Planetengetriebe

Für hohe Radiallasten

Zur Motek hat Neugart das Planetengetriebe NGV vorgestellt, das gezielt auf den Einsatz in fahrerlosen Transportfahrzeugen (engl. Abk. AGV) zugeschnitten ist. Dabei sind die Lager so ausgeführt und platziert, dass sie am Abtrieb hohe Radiallasten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Monitoring-Software

Kennzeichnungsanlagen kontrollieren

Mit der neuen Monitoring-Software „Bluhmware Cockpit Software“ lassen sich per Ethernet und WLAN ansteuerbare Kennzeichnungsanlagen von Bluhm Systeme kontrollieren und steuern. Etwa sind Materialstand oder Ist-Zustand der einzelnen Systeme...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sicherheitszuhaltung

Zuhaltekraft von 10.000 N

Die Sicherheitszuhaltung AZM400 mit einer Zuhaltekraft von 10.000 N zeigt Schmersal auf der Motek. Aufgrund des zweikanaligen Entsperrsignals erreicht diese Sicherheitszuhaltung die Leistungswerte PL e beziehungsweise SIL 3.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite