Werkzeughaltersysteme

Eine hohe Wuchtqualität

schont Spindel und Werkzeuge und ist Bestandteil der Werkzeughalter von Schunk. Alle Produkte sind serienmäßig feingewuchtet auf eine Wuchtgüte von G 2.5 bei 25.000 1/min. Damit werden die Anforderungen an moderne Bearbeitungsverfahren in Richtung Rundlaufgenauigkeit von Werkzeughaltern erfüllt. Eine hohe Wuchtgüte sorgt für Laufruhe selbst bei hohen Drehzahlen und gewährleistet auf diese Weise gute Bearbeitungsergebnisse. Zudem werden Schwingungen reduziert, die Maschinenspindel wird geschont und der Standweg der Werkzeuge erhöht sich. Maßgebend hierfür sind die Wuchtempfehlungen des Arbeitskreises Wuchten der deutschen Arbeitsgemeinschaft industrielle Forschung. Um eine Unwucht auszugleichen, muss diese zunächst mit Messverfahren analytisch ermittelt werden. Hierzu eignet sich beispielsweise die Auswuchtmessmaschine Acuro. Mittels Kraftsensoren misst sie die auftretenden Fliehkräfte und berechnet die Unwucht sowie den notwendigen Unwuchtausgleich. Die Messung kann dabei einfach, mit Spindelkompensation oder mit Umschlagsmessung erfolgen. Die Umschlagsmessung ist die zeitintensivste Methode. Sie liefert aber auch die genausten Ergebnisse und berücksichtigt sogar eine mögliche Schrägstellung des Schneidwerkzeugs. Nach dem Messen der Unwucht zeigt die Acuro Auswuchtmaschine die genaue Position der Unwucht sowie Vorschläge zu deren Beseitigung. Eine sinnvolle Wuchtgüte ist überschritten, sobald der Rundlauffehler der Maschinenspindel oder die Wiederholgenauigkeit beim Werkzeughalterwechsel die hervorragende Wuchtqualität des Werkzeughalters wieder zunichte machen würde. hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fingerprint-Service

Servicetool für Auswuchtmaschinen

Das spezifische Schwingungsbild einer neuen Auswuchtmaschine ist so typisch und unverwechselbar, dass die Techniker von Schenck Rotec darauf aufbauend ein neues Servicetool für die Zustandsüberwachung und die vorbeugende Instandhaltung entwickeln...

mehr...

Auswuchtmaschinen

Minis wuchten

In vielen Branchen schreitet die Miniaturisierung technischer Bauteile unaufhaltsam voran. Winzige Elektromotoren, Dentalturbinen, Minispindeln und zwergenhafte Lüfter sind nur einige Beispiele für die wachsende Zahl der Miniaturkomponenten.

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...

Auswuchttechnik

Die Wucht von 100 Jahren

Vor 100 Jahren brachte der Ingenieur Franz Lawaczeck seine Gedanken zu einer „Balanziermaschine“ zu Papier. Er schuf damit die Basis für die moderne Auswuchttechnik. Der Darmstädter Unternehmer Carl Schenck erkannte die Tragweite dieser...

mehr...
Anzeige

Auswuchtmaschine

Den Weg zur Bohrmaschine sparen

können sich Anwender, die die neue Tool Dynamic Autodrill von Haimer zum Wuchten ihrer Werkzeuge verwenden. Denn mit dieser Maschine lassen sich jetzt in einem Arbeitsgang die Unwucht von Werkzeugen messen und durch Abbohren von Material beseitigen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite