Tauchtestgerät

Penible Sauberkeit

ist eine Selbstverständlichkeit in der Hygienebranche. Zur Prüfung von Materialmustern realisierte die Firma P&K Maschinen- und Anlagenbau ein Tauchtestgerät für Labor und Versuch, das auch den hohen hygienischen Anforderungen im Laborbereich gerecht wird. Kernstück der Anlage bilden vier, in einer VA Wanne stehende, beheizte Wasserbecken. In jedem Wasserbecken können sechs Norm- beziehungsweise Glasbehälter positioniert werden. Die darin befindlichen Flüssigkeiten (Chemikalien) können bis auf 90°C erhitzt werden. In einem fünften, so genannten Trocknungsbehälter werden die Prüfplatten mittels eines Bodengebläses getrocknet.

„Um den hohen hygienischen Ansprüchen in Laborbereichen gerecht zu werden, bei gleichzeitiger Berücksichtigung der wirtschaftlichen Erfordernisse, wurde die Maschinenumhausung komplett aus der Baureihe X des Item MB-Systembaukastens konstruiert“ so Peter Kronenberg, Geschäftsführer von P&K. „Aber auch Elemente aus dem bekannten Item MB-System fanden ihren Einsatz. Multiblöcke zur Befestigung der abnehmbaren Wartungsklappe im Untergestell wurden ebenso eingesetzt wie die Kabelkanäle zur sauberen Leitungsführung. Item Griffleisten mit Gummidichtungen, welche sicher die Türen zur Versuchseinrichtung verschließen und nur durch Anwahl über den Touchscreen geöffnet werden können, sind ebenfalls verwendet worden.“
Die unterschiedlichen Prüfszenarien können individuell und einfach an dem Touchscreen des Tauchtestgeräts programmiert werden: Welcher Behälter in welcher Reihenfolge angesteuert wird, Definition der Tauchzeit, Abtropfzeit über dem Behälter, Länge der Trocknungsdauer sind dabei unter anderem frei wählbar. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Jahresrückblick

Das Jahr 2018 in der Industrie

Das Jahr 2018 war geprägt von technischen Weiterentwicklungen rund um die Digitalisierung. Die deutsche Wirtschaft florierte, und viele Unternehmen und Messen verzeichneten Rekordzahlen. Industrieroboter erobern zusehends die Produktionshallen, und...

mehr...

Ausbau des Partnernetzwerks

Der limitierende Faktor

Der Cobot-Hersteller Universal Robots legt seit seiner Gründung im Jahr 2005 ein kontinuierlich starkes Wachstum vor. Helmut Schmid, Geschäftsführer und General Manager Western Europe, sprach mit SCOPE über die neue e-Series sowie über limitierende...

mehr...

Biodynamisches Licht

Ins richtige Licht gerückt

Ergonomie am Arbeitsplatz geht weit über die Wahl des richtigen Stuhls hinaus, insbesondere in der Industrie. In der Diskussion rund um den ergonomischen Arbeitsplatz wird ein wesentlicher Punkt häufig vergessen: das richtige Licht!

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite