Anwenderbericht

Ein mobiler Robotertyp

Eine Mischung aus Mars-Roboter und ferngesteuertem Geländewagen. So erschien es für den Laien, als er auf dem Motek Messestand der item Industrietechnik GmbH den Roboter VolksBot Lab des Fraunhofer IAIS entdeckte. Das Anwendungsspektrum des modularen Baukastensystems für mobile Roboter reicht von der Forschung über die Lehre vor allem an Hochschulen bis hin zum industriellen Einsatz als Basisplattform für Prototypen autonomer Transport- oder Explorationsfahrzeuge.
Mar Bot im Profil

So basiert etwa der Mar Bot des Alfred-Wegener-Instituts, ein sechsrädriger Roboter für die Entnahme von Bodenproben im Flachwasser, auf dem VolksBot Baukasten. Auch der Robo Cup Weltmeister 2009 in der Robo Cup Home Liga, der Roboter Johnny der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, ist eine Volks Bot Variante.

verschiedene Varianten

Um den unterschiedlichen Ansprüchen im In- und Outdoor Bereich gerecht zu werden, wurden verschiedene Voks Bot-Varianten entwickelt. Mit geringem Aufwand lässt sich mit dem VoksBot-Baukastensystem ein breites Spektrum von Robotern für individuelle Einsatzgebiete konstruieren. Die Leichtaluminiumträger des Roboterchassis bieten die für robuste Roboter notwendige hohe Steifigkeit. Auf Grund dieser speziellen Anforderungen besteht das komplette Chassi aus Aluminiumprofilen der Baureihe 5 des item MB Systembaukastens, welcher sich durch seine hohe Flexibilität auszeichnet.

Anzeige

Als Basisplattform konzipiert

Der Volks Bot Lab ist eine neue Variante der Volks Bot Serie. Er ist als Basisplattform konzipiert, die durch Erweiterungen und Adaptionen in der Weiterentwicklung offen ist. Das Komplettpaket bietet einen Schnellstart in die Welt der mobilen Robotik. Integraler Bestandteil des VolksBot Lab ist ein hochwertiger Laser-Scanner, der eine präzise Umgebungserfassung zur Lokalisierung und Kartenerstellung erlaubt. Zentraler Steuerrechner ist ein Compact RIO Echtzeitsystem. Die Erweiterbarkeit des Systems um kundenspezfisiche Sensoren ist über freie analoge und digitale Echtzeitschnittstellen gewährleistet. Eine flexible Stromversorgung mit mehreren gängigen Versorgungsspannungen erleichtert den Anschluss externer Sensorik und zusätzlicher Komponenten. So lassen sich beispielsweise als Anwendungen mobile Informationsterminals erstellen, wobei die flexible Einsetzbarkeit des item MB Systembaukasten eine einfache, sichere und effektive mechanische Erweiterbarkeit gewähleistet. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

Motek

Automatisierung für die Highspeedbestückung

EGS Automatisierungstechnik zeigt auf der zurzeit stattfindenden Motek einen Auszug aus der breiten Palette der hauseigenen Standardlösungen aus der Sumo-Baureihe. Es handelt sich dabei vor allem um Entwicklungen, die aus Erfahrung und den Wünschen...

mehr...
Anzeige

Schweißen

Herz und Gehirn

von Roboter-Fügesystemen sind die Stromquelle und die Steuerung. Bisher folgten Roboter-Schweißsysteme im Automobilbau und in der Zulieferindustrie immer dem Prinzip „nach oben offen“. Entsprechend hoch waren die Leistungsreserven und...

mehr...

Energiekettensystem

Eng am Arm

des Roboters läuft das mehrdimensional bewegliche Energiekettensystem Triflex RS. Es löst damit das Problem, dass Kunststoff-Wellschläuche in Robotikanwendungen knicken und reißen können und nicht in der Lage sind, Torsion aufzunehmen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Roboter

Hohes Drehmoment am Handgelenk

Speziell für anspruchsvolle Anwendungen wie Handling schwerer Werkstücke, Maschinenbedienung oder Punktschweißen wurde der Powerroboter IRB 6640 von ABB entwickelt. Die Handhabungskapazität liegt bei 235 Kilo.

mehr...

CCD-Kamera

Klein, schnell und leicht

Die Kameras der neuen GC-Serie von Prosilica sind die wohl kleinsten Gigabit-Ethernet Kameras der Welt. Bei Abmessungen von 4,3 x 4,6 x 3,3 cm wiegen diese mit GigE Vision kompatiblen Kameras nur 99 g.

mehr...

Energieführungsketten

Robotertechnik

Die Robotertechnik mit ihren Konstruktionsprinzipien bietet der Glasindustrie deutliche Vorteile gegenüber der bisher genutzten Lineartechnik. Die Energiezuführung zu den einzelnen Achsen wird mit mehrachsig beweglichen Energieketten realisiert.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite