Lasertechnik

Laserbeschriftung mit Industrieroboter

ACI Laser präsentiert auf der Automatica, der Leitmesse für intelligente Automation und Robotik, ihre Produkte und Innovationen aus dem Bereich der Laserbeschriftung.

Laserstation mit integriertem Industrieroboter. (Bild: ACI Laser)

In Halle A6 am Stand 118 wird außerdem ein erweitertes Handlingsystem aus Lasermarkierstation und Industrieroboter vorgestellt.

Der in der Laserstation integrierte Roboter ermöglicht beim Handling von Objekten schnelle und komplexe Bewegungsabläufe. Mit seinen sechs Gelenken kann er sich frei an jede Stelle im Innenraum der Laserstation bewegen. Er entnimmt selbstständig Objekte aus einem Werkstückträger und legt diese auch wieder zurück. Da dies nicht mehr manuell geschehen muss, reduzieren sich für den Anwender die Arbeitsschritte und damit auch die Zykluszeiten. Weiterhin kann der Roboter die Werkstücke so drehen, schwenken oder wenden, dass diese in sämtlichen Positionen und auf mehreren Seiten beschriftet werden können. Diese Flexibilität ist der entscheidende Vorteil gegenüber konventionellen Handhabesystemen. Wenn andersartige Bauteile beschriftet werden sollen, muss der Roboter lediglich neu programmiert werden – eine aufwendige Umrüstung entfällt.

Faserlaser DFL Ventus Marker aus der BusinessFIBRE Reihe. (Bild: ACI Laser)

Nicht nur eine Laserbeschriftung kann mit dem Roboter in der Laserstation erledigt werden, auch andere Handlingabläufe lassen sich in die Station integrieren, um somit die Prozessabläufe und -kontrollen noch effizienter zu gestalten. So ist es möglich, verschiedene Lesesysteme einzubinden, die durch Scannen von Klartext oder auch Codes, Daten abrufen oder auch rücklesen und prüfen können.

Anzeige

Den Industrieroboter gibt es in unterschiedlichen Größen, die sich vor allem nach der nötigen Traglast und der Reichweite richten. Auch das Greifsystem kann individuell passend zur Kundenapplikation ausgewählt werden, sodass von Bauteilen bis 3 kg bis hin zu filigranen Werkstücken alles aufgegriffen werden kann. Des Weiteren ist der Roboter in den Sicherheitskreislauf der Laserstation eingebunden - beim Öffnen der Tür stoppt der Vorgang automatisch. Der Roboter wird unter Berücksichtigung der kundenspezifischen Anforderungen über die hauseigene Beschriftungssoftware Magic Mark gesteuert. mho

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lasys

Laserbeschrifter von Bluhm Systeme

"Laser-Produktionslösungen im Sinne von Industrie 4.0" ist eines der Kernthemen der internationalen Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung Lasys in Stuttgart. Die Laserbeschrifter des Kennzeichnungsanbieters Bluhm Systeme sind sind...

mehr...

Laser-Beschriftung

Schreiben ohne Tinte

Dauerhafte Markierungen und Beschriftungen sind heute in vielen Bereichen gefragt, sei es für die individuelle Kennzeichnung einzelner Bauteile zur Rückverfolgbarkeit im Rahmen der Qualitätskontrolle oder für einfache, abriebfeste Hinweise auf...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite