Laserscanner

Andrea Gillhuber,

Für fahrerlose Transportsysteme

Sick bringt mit dem MicroScan3 einen Sicherheits-Laserscanner auf den Markt, der für die Sicherheit, Lokalisierung und Navigation von fahrerlosen Transportsystemen, mobilen Maschinen und autonomen Plattformen verwendet werden kann.

Sicherheits-Laserscanner MicroScan3. © Sick

Die digitale Scantechnologie SafeHDDM erfasst das Umfeld des Scanners mit einer Winkelauflösung von bis zu 0,1° und wertet die Daten aus. Der Scanwinkel des Sicherheits-Laserscanners einschließlich einer Ausrichtungsreserve von 5° beträgt 275°, die Reichweite 9 m; so kann mit einem Sensor eine Fläche von mehr als 190 m² überwacht werden.

Der MicroScan3 ist in der Version EFI-pro die zentrale sensortechnische Komponente des intelligenten EFI-pro Systems von Sick. Das Sicherheitssystem kommt bei fahrerlosen Transportfahrzeugen und kollaborierenden Robotern zum Einsatz.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sicherheits-Laserscanner

Produktiver in 2D

Pilz ergänzt mit dem neuen Sicherheits-Laserscanner PSENscan sein Automatisierungsportfolio: Das Anwendungsspektrum reicht von einer stationären Flächenüberwachung über Fahrerlose Transportsysteme (FTS) bis hin zur Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK).

mehr...

Laserscanner

Größere Flächenüberwachung in 2D

Der neue Sicherheits-Laserscanner PSENscan von Pilz überwacht bis zu drei getrennte Zonen gleichzeitig. Bis zu vier Sicherheits-Laserscanner können nach dem Master-Slave-Prinzip in Reihe geschaltet werden, was den Verkabelungs- und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite