Kopplungsgreifer

Flansch erleichtert Einlegearbeiten

Weil bisher beim Einlegen von Pins in Kleinteile ein hoher Aufwand an Justage erforderlich war, hat Gimatic seine AGG-Serie von Kopplungsgreifern erweitert. Der AGG21-BF verfügt über einen Anschraubflansch, der in Form und Lage zu der im Werkzeug eingelassenen Buchse präzise toleriert ist. Die Serie dient zum exakten Andocken und Positionieren von Robotern oder Handling-Systemen an Werkzeuge. Dies ist erforderlich, wenn eng tolerierte Metalleinsätze vor dem Einspritzen des Kunststoffs präzise in der Form positioniert werden müssen.

Der Kopplungsgreifer dient zum exakten Andocken und Positionieren von Robotern und Handlingsystemen.

Mit dem Kopplungsgreifer lassen sich exakte Einlegearbeiten einfacher durchführen. Von der Nullposition kann er präzise aufbauen. Gimatic bietet drei Ausführungen: Beim AGG21-B und AGG30-B handelt es sich um doppeltwirkende Ausführungen mit Sicherheitsfeder, durch die der Greifer bei Luftausfall gekoppelt bleibt. Der einfach wirkende AGG19-B ist mit einer Rückführungsfeder ausgestattet. Einsatz finden die leicht montierbaren Greifer in der Kunststoffspritzguss-Industrie und im Handling. Zudem eignen sie sich als Nullpunktspannsystem in der Montagetechnik. am

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Nadelgreifer

Nadelgreifer für schwer fassbares Material

Gimatic präsentiert für poröse oder biegeschlaffe Teilen sowie alle Arten von Textilien den Nadelgreifer PT28 und ergänzt damit das Angebot in der Produktgruppe Plastics. Die Nadelgreifer eignen sich vor allem für das Greifen von Geweben, Stoffen...

mehr...

Werkstückgreifer

Automations-Systeme mit CAD-Daten

Maschinenbauer können Robotergreifer- und Linearachssysteme für verschiedene Anwendungen bei Gimatic vorwiegend für die Kunststoffspritzguss-Industrie beziehen. Der Leistungs- und Lieferumfang der Systeme basiert auf allen im Katalog angebotenen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bilanz

Kuka ist "zurück in der Spur"

Nach drei Jahren weist Kuka wieder einen positiven freien Cashflow auf. Man sei wieder in der Spur, so CEO Peter Mohnen, durch das Coronavirus sehe man sich aber mit neuen Hindernissen konfrontiert.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite