Automatica 2018

Andreas Mühlbauer,

Günstiger Delta-Roboter als Bausatz

Mit dem Ziel, einfache Aufgaben schnell, leicht und kostengünstig zu automatisieren, bietet Igus seine Low-Cost-Automation-Produkte an. Jetzt hat das Unternehmen einen neuen Delta-Roboter entwickelt, der auf der Automatica vorgestellt wird.

Schnelle Automatisierung zum kleinen Preis: Der Igus-Delta-Roboter als einfach montiertes Komplettpaket. © (Bild: Igus GmbH)

Der Roboter basiert auf drei wartungsfreien Drylin-ZLW-Zahnriemenachsen, schmiermittelfreien Igubal-Koppelstangen sowie passenden Adapterplatten. NEMA-Schrittmotoren und Encoder sorgen für ein schnelles Handling von bis zu 1 kg bei einer Präzision von ±0,5 mm. Das komplette System hat einen Bauraum von bis zu 420 mm Durchmesser und kann bei geringeren Geschwindigkeiten bis zu 5 kg tragen.

Die leichte Bauweise aus Aluminium und Kunststoff macht den Roboter mit einem Preis von unter 5.000 Euro äußerst kostengünstig und sorgt für hohe Geschwindigkeiten mit einer Pickrate von mindestens 60 pro Minute. „Der günstige Delta-Roboter ermöglicht es unseren Kunden, mit eigenem Schaltkasten und der Integration bei Kosten um die 10.000 bis 15.000 Euro zu liegen. Diese amortisieren sich bereits nach wenigen Monaten, maximal einem halben Jahr“, sagt Stefan Niermann, Leiter Geschäftsbereich Drylin Linear- und Antriebstechnik bei Igus.

Als Baukasten oder fertiges System erhältlich
Lieferbar ist der neue Delta Roboter je nach Kundenwunsch innerhalb von 24 Stunden als vormontierter Bausatz inklusive Montageanleitung in einer 18 kg leichten Box oder direkt einbaufertig in einem Transportrahmen. Optional kann der Kunde auf die eigene Software und Steuerung oder die intuitive und leicht zu bedienende Dryve-D1-Steuerung zurückgreifen.

Anzeige

Der Roboter eignet sich vor allem für einfache Montageaufgaben, Pick and Place Aufgaben, sowie Anwendungen in der Prüftechnik. Neben dem Delta-Roboter bietet igus weitere Low-Cost-Robotics-Systeme in seinem Produktbereich Robolink an. Hier hat der Anwender die Möglichkeit, sich Roboterarme mit bis zu fünf Achsen aus einem Baukasten, bestehend aus unterschiedlichen Gelenken mit verschiedensten Kunststoffgetrieben, Motoren und Verbindungselementen individuell zusammenzustellen.

Automatica, Halle A4, Stand 103

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Igus

Baukasten für die Robotik

Auf der Automatica stellt Igus seine Innovationen vor, die Roboter sicher bewegen und langlebiger machen. Von 3D-Energieketten über Rückzugsysteme oder speziell entwickelte Leitungen für den Roboter-Einsatz: igus bietet Produkte, damit sich Kunden...

mehr...

Rekordjahr

Investitionen geplant

Trotz eines schwierigen Markt-umfeldes im Jahr 2012 konnte Igus ein Umsatzplus von fünf Prozent auf rund 399 Millionen Euro erwirtschaften und erzielte damit ein Rekordjahr. Auch in diesem Jahr setzt der Energiekettenhersteller auf...

mehr...
Anzeige

3D-Druck

Lasersintern zu Spritzguss-Preisen

Der Kunststoff-Spezialist Igus hat sich im Bereich der additiven Fertigung eine starke Position aufgebaut – in der Bauteileherstellung ebenso wie bei der Entwicklung von 3D-Druck-Materialien für spezielle Anforderungen. Andreas Mühlbauer sprach mit...

mehr...
Anzeige

Biodynamisches Licht

Ins richtige Licht gerückt

Ergonomie am Arbeitsplatz geht weit über die Wahl des richtigen Stuhls hinaus, insbesondere in der Industrie. In der Diskussion rund um den ergonomischen Arbeitsplatz wird ein wesentlicher Punkt häufig vergessen: das richtige Licht!

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite