Handhabungskomponenten

Aus Sommer-Automatic wird Zimmer Group

Die Zimmer Group (ehemals Zimmer Technische Werkstätten) lässt ihre Marke Sommer-automatic derzeit in die Dachmarke "Zimmer Group" aufgehen. Die Greifer-, Handhabungs- und Roboterkomponenten, die bislang unter dem orangefarbenen Logo auf den Markt kamen, werden unter der Marke der Zimmer Group aber auch weiterhin verfügbar bleiben.

Für die Kommunikation zwischen Sensoren/ Aktoren und der übergeordneten Steuerung setzt die Zimmer Group auf IO-Link. Dieses Kommunikationssystem ist sehr einfach zu bedienen und bietet überragende Vorteile.

Diese Veränderung sei Teil einer ganzen Reihe von strategischen Entscheidungen und internen Umstrukturierungen, mit denen sich die Firmengruppe in den letzten Jahren auf die Herausforderungen der Zukunft eingestellt habe, heißt es.

Zimmer Group macht Industrie 4.0 praxistauglich

Die Zimmer Group bietet nicht nur ein breites Spektrum an Komponenten, Software und Services, sondern hat auch eine hauseigene Steuerungsplattform entwickelt und stellt eine eigene Bedienoberfläche für intelligente Komponenten zur Verfügung.

Der Übergang von Sommer-Automatic zur Dachmarke Zimmer Group steht auch für den Übergang zu Industrie 4.0: Früher rein mechanische Komponenten werden mit Sensoren und Steuerungen ausgestattet, pneumatische Antriebe werden durch elektrische ersetzt, und reine Mechaniklösungen werden durch Mechatronik-Komponenten abgelöst. Die dabei anfallenden Daten werden über Bussysteme an die zentralen Steuerungen übertragen, und die Datenauswertung eröffnet völlig neue Möglichkeiten der Produktionssteuerung.

Die Zimmer Group arbeitet zielstrebig auf diese vernetzte Fabrikation von morgen hin und hat dabei ihren Fokus auf leichte Benutzbarkeit und leichte Integrierbarkeit gelegt. Das Unternehmen bietet daher nicht nur ein breites Spektrum an Komponenten, Software und Services, sondern hat auch eine hauseigene Steuerungsplattform entwickelt und stellt eine eigene Bedienoberfläche für intelligente Komponenten zur Verfügung.

Anzeige

IO-Link für die wirklich einfache Anbindung an die Steuerung

Für die Kommunikation zwischen Sensoren/ Aktoren und der übergeordneten Steuerung setzt die Zimmer Group auf IO-Link. Dieses Kommunikationssystem ist sehr einfach zu bedienen und bietet überragende Vorteile. Da nicht nur Signale von der Steuerung an Komponenten wie Greifer und Schwenkeinheiten gesendet werden, sondern umgekehrt auch Daten von den Komponenten an die Steuerung, ist eine umfassende Steuerung und Diagnose der gesamten Anlage möglich. kf

Motek, Halle 3, Stand 3201

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifertechnik

Greifer im Rampenlicht

Roboter sind aus unserem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken. Laut Branchenverbänden werden sie ihren Siegeszug auch über die Industrie hinweg fortsetzen. Da wächst bei manchem auch die Skepsis. Wie sich Roboter in unser Leben einfügen und mit uns...

mehr...

Vakuum-Greifer

Kleiner Greifer mit großer Kraft

Die Unterschiede zwischen Cobot-Vakuumgreifern liegen auch in der Unterdruckerzeugung und dem daraus resultierenden Vakuumfluss begründet. Der Vakuumfluss bestimmt die Tragfähigkeit des Greifers und entscheidet somit darüber, ob sich die Kapazität...

mehr...

Beutelgreifer

Vom Band auf die Palette

Die Firma Sapho in Ostrach versorgt die Regionen Süddeutschland, Österreich und Teile Frankreichs mit Streusalz aus seinem bis zu 50.000 Tonnen umfassenden Lager, das zwischen Mai und Oktober zum Teil aus Bergwerken in der Region befüllt wird. In...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Modularer Greifer

Mit einstellbaren Kräften

Einen modularen Greifer für die Werkzeugmaschine hat AMF im Angebot. Der Vorteil des neuen Greifersystems liegt laut Unternehmen darin, dass sich Bearbeitungsprozesse auf Werkzeugmaschinen automatisieren lassen, ohne dass ein Roboter notwendig sei.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Greifer-Know-how

Die richtige Hand für Leichtbauroboter

Zupacken, bewegen, ablegen – all das ist bei automatisierten Prozessen ohne den richtigen Greifer undenkbar. Der Vakuum-Spezialist Schmalz entwickelt deshalb flexible Systeme und unterstützt den Anwender bei der Wahl und Konfiguration der richtigen...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite