Arbeitsplatzsystem

Kurze Wege

Die Herzogsägmühle ist ein besonderer Ort: Hier wird Integration gelebt. Menschen mit Behinderung aus verschiedenen Lebenslagen und -situationen wohnen und arbeiten zusammen. Allen 900 Einwohnern soll in der Gemeinschaft ein individuelles und selbstbestimmtes Leben ermöglicht werden. Der Arbeitsbereich der Metallbearbeitung in Herzogsägmühle versteht sich dabei als ein vollwertiger Partner der Industrie. Neben konventionellen Arbeitsplätzen sind auch moderne CNC-gesteuerte Maschinen im Einsatz, wodurch unter anderem präzise Bauteile anhand von Zeichnungen gefertigt werden. Bei Bedarf werden die Teile direkt Vorort in Systembaugruppen montiert, um sie als fertiges Produkt an den Kunden zu liefern. Die Werkstätten arbeiten laut Arbeitsvorsteher Bernd Beer vor allem mit dem Anspruch den Beschäftigten einen ihren Bedürfnissen angepassten Arbeitsplatz zu bieten, der Industrie gerecht zu werden und wirtschaftliche Ergebnisse zu liefern. Mit der Entscheidung die Werkstätten moderner und industrieller zu gestalten, wurden die konventionellen Werkbänke durch das flexible Arbeitsplatzsystem von Item ausgetauscht. Ein entscheidendes Kriterium für die Arbeitstische war die manuelle Höhenverstellbarkeit und damit die Möglichkeit ergonomische Arbeitsplätze einzurichten: Die Arbeitsplatzhöhe kann individuell an die Körpergröße der Beschäftigten angepasst werden, damit bieten die Arbeitstische einen Wechsel der Arbeitspositionen von stehend bis sitzend. Durch das modulare System mit Komponenten für Beleuchtung, Energieversorgung oder Materialbereitstellung kann der Arbeitsbereich für persönliche Bedürfnisse und bestimmte Arbeitsaufgaben eingerichtet werden. Benötigte Teile, Werkzeuge und Zubehör werden so angeordnet, dass sich kurze Greifwege verwirklichen lassen und den Werkstattbeschäftigten eine effiziente sowie wirtschaftliche Arbeitsweise ermöglicht wird. Außerdem kommt in den Werkstätten der Herzogsägmühle das modulare System neben dem ergonomischen Aspekt auch unter arbeitsmedizinischen Gesichtspunkten zum Tragen: Um gezielte Bewegungsanreize hervorzurufen, wird durch das flexible System der Greifraum der Beschäftigten vergrößert. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Arbeitsplatzsysteme

Für Inklusion und Effizienz

Konventionelle Arbeitsplätze stellen für Menschen mit Handicap oftmals eine Barriere dar. Mit einem modernen und flexiblen System lassen sich die Arbeitsumgebungen so gestalten, dass der Mitarbeiter genau die Unterstützung erhält, die er bei seiner...

mehr...

Arbeitstische

Jedem Werker seinen Tisch

Das zur Erwin Hymer Group gehörende Reisemobil-Produktionswerk Capron in Sachsen stellte an seine neue Produktionslinie klare Anforderungen: Die neuen Arbeitsplätze sollten gemäß dem Lean-Gedanken ordentlich und sauber sein sowie über Ergonomie,...

mehr...
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Montagelinie

Im Livebetrieb

Auf der Motek zeigen Armbruster und Bott gemeinsam eine Montagelinie im Livebetrieb. Auf ihr werden Teile aus einem Fi-Fo Supermarkt kommissioniert und an einer Montagelinie bereitgestellt. Dort werden sie im one-pice-flow Prinzip montiert.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite