Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Prozesstechnik>

Wirbelzähler von Endress + Hauser

SensorenKomplette Lösungen für smarte Anwendungen

Rutronik auf der Sensor+Test

Auf der Sensor + Test 2017 präsentiert die Rutronik Elektronische Bauelemente unter Rutronik Smart komplette Lösungen für smarte Anwendungen innerhalb des Internet of Things. 

…mehr

WirbelzählerManche mögen‘s heiß

Thyssen Krupp Steel Europe in Duisburg verwendet Wärme aus Abkühlprozessen, um sie für die Vorwärmung in anderen Prozessabschnitten zu nutzen. Unterstützung erhält das Unternehmen dabei von dem vielseitig einsetzbaren Prowirl Wirbelzähler für die Durchflussmessung von Thermoöl aus dem Hause Endress + Hauser.

sep
sep
sep
sep
Messaufnehmer Prowirl 200

Das Feuer brennt. Ein Hochofengefäß wird mit Holz und Koks gefüllt und durch heiße Luft entfacht. Im Werk Duisburg des Unternehmens Thyssen Krupp Steel wird „Schwelgern 2“ angeblasen. Bei Temperaturen von mehr als 2.000 Grad erschmilzt der größte Hochofen Europas seit seiner Neuzustellung im Oktober 2014 Tag für Tag rund 12.000 Tonnen Roheisen. Als Stahl verlässt das Roheisen das Stahlwerk und kommt in die Stranggießanlage. Dort wird er zu rechteckförmigen Strängen im Endlosverfahren gegossen und dann weiterverarbeitet. Anschließend werden die heißen Stahlstränge gekühlt. Mit der Zweistoffkühlung aus Luft und Wasser ist eine wesentlich genauere und schonendere Abkühlung der Brammen möglich als bei der bisher verwendeten Einstoffkühlung per Wasser. Durch die spezielle Temperaturführung lässt sich nun eine besondere Herausforderung beim Strangguss, der Kantenfehler der Bramme, auf ein Minimum reduzieren. Das Ergebnis ist eine bessere Oberflächenqualität der Bramme und der dann aufgerollten Stahlblech-Rollen, der sogenannten Coils.

Anzeige

Insgesamt betreibt ThyssenKrupp am größten Stahlstandort in Europa in Duisburg vier Hochöfen – wo es so heiß hergeht, gibt es auch reichlich zu kühlen. Thyssen Krupp Steel verwendet seit vielen Jahren die Wärme aus den Abkühlprozessen, um sie für die Vorwärmung in anderen Prozessabschnitten zu nutzen. Heiße Abgase und Luft werden über Wärmetauscher geführt und das Thermoöl transportiert die Wärmeenergie daraus weiter. An mehreren Punkten wird mit dem Wirbelzähler-Durchflussmessgerät Prowirl F 200 von Endress + Hauser die Durchflussmenge gemessen.

Messen, was Wirbel bildet

Der Prowirl 200 ist ein vielseitig einsetzbares Wirbelzähler-Durchflussmessgerät. Ob Flüssigkeiten, Gase oder Dampf – vieles ist nach dem zugrunde liegenden Prinzip der Kármánschen Wirbelstraße messbar. Ausgenommen sind nur hochviskose Medien, da sich durch deren Zähigkeit keine Wirbel bilden können. Dazu gehören prinzipiell alle Öle und Pasten. Mit einer Ausnahme: die Gruppe der Thermoöle. Thermoöle besitzen unter den typischen Betriebsbedingungen von mehr als +200 °C eine Viskosität, die dünner als Wasser ist. In diesem Fall funktioniert die Wirbelbildung hervorragend.

Der Wirbelzähler kombiniert bewährte Sensorik mit den Möglichkeiten und Vorteilen des neuen einheitlichen Zweileiter-Gerätekonzepts von Durchfluss und Füllstand. Das bedeutet für Anwender wie Thyssen Krupp Steel Zeit- und Kosteneinsparungen sowie maximale Sicherheit über den gesamten Lebenszyklus der Anlage.

Bereits in der Planungsphase konnte mit Hilfe der Auslegungssoftware Applicator Sizing Flow von Endress + Hauser die Machbarkeit für den Einsatz des Wirbelzählers geprüft werden. In der Software ist auch das Thermoöl mit seinen Eigenschaften hinterlegt und erlaubt eine genaue Betrachtung unter den Betriebsbedingungen, wie zum Beispiel dem wichtigen Temperaturbereich +210 … +230 °C. Der Applicator zeigt auf, dass die Viskosität ausreichend klein ist und ein Prowirl eingesetzt werden kann.

Zwei wichtige Punkte sind für Thyssen Krupp entscheidend, weiterhin auf den Prowirl zu setzen. Die Messgenauigkeit der einzelnen Messpunkte ist mit kleiner 1 % v. M. so gut, dass eine Leckageerkennung über die Durchflusswerte erfolgen kann. Darüber hinaus konnten bei den früher eingesetzten Differenzdruck-Durchflussmessungen die Wirkdruckleitungen durch Schmutz verstopfen. Bei kaltem Wetter konnte das Öl in den Wirkdruckleitungen stocken, wodurch eine Begleitheizung von Leitung und Messkasten erforderlich war. Jetzt bedarf das Wirbelzähler-Durchflussmessgerät keiner regelmäßigen Wartung. ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Durchlussmessung7 Vorteile des Wirbelzählers

Der Prowirl 200 ist ein vielseitig einsetzbares Wirbelzähler-Durchflussmessgerät. Ob Flüssigkeiten, Gase oder Dampf – vieles ist nach dem zugrunde liegenden Prinzip der Kármánschen Wirbelstraße messbar. Lesen Sie, welche Vorteile das Gerät noch bietet.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Gestärkte FeuchtemessungEndress+Hauser übernimmt die Imko Micromodultechnik

Endress+Hauser übernimmt zum 1. Oktober die Imko Micromodultechnik GmbH, Hersteller innovativer Systeme zur Feuchtemessung.

…mehr
Grundstein für weiteres Wachstum: Endress+Hauser stärkt Vertrieb in Südafrika

Grundstein für weiteres WachstumEndress+Hauser stärkt Vertrieb in Südafrika

Zwei Jahre nach Baubeginn hat der Messtechnik-Spezialist in Johannesburg nun ein neues Vertriebsgebäude feierlich eingeweiht. Moderne Büros, Schulungsräume und ein Auditorium schaffen ein optimales Arbeitsumfeld für den Vertrieb.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Partnerschaft mit Kryon SystemsSoftware AG erweitert um Robotic Process Automation

Die Software AG will ihre Partnerschaft mit Kryon Systems, Anbieter von Robotic Process Automation intensivieren. Die beiden Unternehmen beabsichtigen, einen Technologielizenz- und Vertriebsvertrag zu schließen.

…mehr
Vertriebsgebäude in Kuala Lumpur

Endress+Hauser investiertNeues Vertriebsgebäude in Malaysia

Endress+Hauser hat in Shah Alam, nahe Kuala Lumpur, 4,5 Millionen Euro in ein neues
Vertriebsgebäude investiert.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung