Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Wünsch Dir was

SondermaschinenbauUnikate für XXL-Bauteile

Sondermaschinenbau: Unikate für XXL-Bauteile

Sicherheitsrelevante Großbauteile in Nutzfahrzeugen, wie etwa Achsträger oder Getriebewellen, müssen trotz ihrer Größe, hohem Gewicht und mitunter schwierig zu zerspanender Werkstoffe präzise in engen Toleranzfeldern wirtschaftlich produziert werden können.

…mehr

Hydraulisches TiefziehenWünsch Dir was

lohnt sich immer, auch im Bereich der wirkmedienbasierten Blechumformung. Denn, um dem Wunsch vieler Kunden aus der Automobil- und Zulieferindustrie sowie aus der Sanitär-, Hausgeräte- oder Möbelbranche nach designbezogenen Formen Rechnung zu tragen, hat Schuler Hydroforming das hydraulische Tiefziehen entwickelt. Mit diesem Verfahren des Tochterunternehmens des Konzerns können Kunden nach eigenen Angaben jetzt auch kleine und komplex geformte Bauteile kostengünstig und in geringen Losgrößen herstellen. Zur Bearbeitung von Blechen werden beim hydraulischen Tiefziehen die Teile mit Hilfe eines unter Druck stehenden flüssigen Mediums in eine feste Matrize geformt. Die Hydraulikpresse hält das aus Druckkammer und Matrize bestehende Werkzeug geschlossen. Die durch eine PU-Schnur abgedichtete Druckkammer erzeugt die für die Umformung nötige Energie, mit der ein flüssiges Medium die Platine in die gewünschte geometrische Form bringt.

sep
sep
sep
sep
Hydraulisches Tiefziehen: Wünsch Dir was

Für den Einsatz des hydraulischen Tiefziehens, so die Experten, sprechen ein enormer Zeitgewinn und hohe Kosteneinsparungen in der Prototypenfertigung und Werkzeugentwicklung. Weiterer Vorteil: die gute Oberflächengüte der Werkstücke – insbesondere bei sphärischen Geometrien. Die Investitionskosten, die diesen Kosteneinsparungen gegenüber stehen, sollen vergleichsweise gering sein. Das neue Verfahren kann auf bestehenden Hydraulikpressen mit Hilfe eines zusätzlichen Aggregates und durch einen einfachen Werkzeugwechsel ausgeführt werden. Neben dem hydraulischen bzw. hydromechanischen Tiefziehen können Kunden des Göppinger Konzerns sich für die Innenhochdruck-Umformung (IHU) entscheiden. Das ist ein Verfahren zur Herstellung metallischer Hohlkörper, bei dem Stahlrohre durch ein flüssiges Medium aufgeweitet und in Form gebracht werden. Dazu wird ein Flüssigkeitsdruck von bis zu mehreren tausend Bar erzeugt.

Anzeige

Die technischen Grundlagen von hydraulischem Tiefziehen und IHU-Technologie bieten nach eigenen Angaben Vorteile im Vergleich zu konventionellen Verfahren. Ihre besonderen Stärken liegen in der effizienten Herstellung sehr komplexer Bauteile. So können beispielsweise konvexe oder konkave Geometrien mit hohen Qualitätsansprüchen an Form und Oberfläche schon in kleineren und mittleren Stückzahlen wirtschaftlich hergestellt werden. Vor allem mit dem IHU-Verfahren können Teilegewichte reduziert und damit der CO²-Ausstoß von Fahrzeugen gesenkt werden. lg

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Simulation Massivumformung: Simulation statt Bauchgefühl

Simulation MassivumformungSimulation statt Bauchgefühl

Bei der Auslegung von Zieh- und Umformwerkzeugen gehen die Konstruk- teure heute bis an die umformtechnischen Grenzen – der Nachbearbeitungsaufwand der Werkzeuge ist entsprechend hoch. Wie es dem auf Blechumformung spezialisierten Ingenieurbüro Makoplan mit dem Simulationssystem Stampack gelingt, die Fehlerquote zu reduzieren und Zeit und Kosten zu sparen, beschreibt Chefredakteur Hajo Stotz.
…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Pressenhersteller erwartet EBITA-Marge von 8,5%: Schuler erhöht Ergebnisprognose

Pressenhersteller erwartet EBITA-Marge von...Schuler erhöht Ergebnisprognose

Die Schuler AG erhöht die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2014. Grund ist der positive Geschäftsverlauf in den ersten neun Monaten 2014, der nach vorläufigen Angaben zu einem operativen Betriebsergebnis (EBITA) von 69,1 Millionen Euro und einer EBITA-Marge von 8,3 % führte.

…mehr
News: Schuler verzeichnet bestes Geschäftsjahr

NewsSchuler verzeichnet bestes Geschäftsjahr

Der Schuler-Konzern glänzt mit guten Geschäftszahlen. Umsatz und Gewinn stiegen für das im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/12 stark an: Der Pressenhersteller erzielte einen Umsatzzuwachs von 27,9 Prozent auf 1,23 Milliarden Euro.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Grünring Maschinengewindebohrer

GewindeschneidenGewindebohren mit wenig Unterbrechungen

Das global agierende Unternehmen Völkel verbessert sein Sortiment von ab Lager verfügbaren Standardgewindeschneidwerkzeugen.

…mehr
Tool ID

WerkzeugmanagementMehr Transparenz und Sicherheit an der Werkzeugmaschine

Auf der EMO 2017 in Hannover zeigte Balluff zahlreiche Neuheiten. Zu sehen war unter anderem, wie Tool ID – die Werkzeugcodierung mittels Industrial RFID – zu mehr Transparenz, Effizienz und Qualität bei der Metallverarbeitung führt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung