Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Für die Glasbearbeitung

KleinstserienfertigungAudis Vorseriencenter braucht Universalwerkzeuge

Audi Q2

In der Versuchsteilefertigung bei Audi in Ingolstadt werden anspruchsvolle Bauteile als Prototypen und in Kleinstserien hergestellt. Dabei setzen die Verantwortlichen auf VHM-Fräser von Haimer, die sich durch ihre Geometrie und Qualität für vielfältige Zerspanungsaufgaben eignen. Ihr Dämpfungs- und Rundlaufverhalten ermöglicht es, in Vergleichsfällen die Produktivität um ein Vielfaches zu steigern.

…mehr

TrennsägeFür die Glasbearbeitung

sep
sep
sep
sep
Trennsäge: Für die Glasbearbeitung

Ihr Angebot für Trennmaschinen in Ritz-/Brech-, Thermoschock und Nasstrenn-Verfahren ab hat die Arnold Gruppe um eine Trennsäge erweitert. Typ 72/350 arbeitet nach dem Prinzip einer Kappsäge. Bei dieser Methode wird nicht das Werkstück durch das Sägeblatt geführt, sondern umgekehrt. Durch das Schwenken des Schneidaggregats wird das Sägeblatt vertikal in das Werkstück eingetaucht. Über ein verstellbares Gegengewicht wird eine optimale Gewichtsverteilung erreicht und mit dem Bedienhebel eine gleichmäßige Vorschubkraft erzeugt. Das Nasstrennverfahren der Säge sorgt für einen ausbruchfreien, exakten Schnitt bis zu einem Durchmesserbereich von 130 Millimeter. Die neue Maschine ist ab sofort verfügbar.
Die Arnold Gruppe hat auf der diesjährigen Achema neben ihrem ausgereiften Produktportfolio für die Quarzglas- und Laborglasindustrie sowie für Solarthermie neue innovative Maschinen live vorgestellt. Mehr als sechs Jahrzehnte Tradition und Erfahrungen in der thermischen und mechanischen Glasbearbeitung fließen beim international anerkannten Spezialisten in das breite Spektrum von Produkten und Lösungen ein. Das Angebot reicht von Brennern, über Werkzeuge, Standardmaschinen bis zu komplexen, schlüsselfertigen Systemen für die Bereiche Glas-, Quarzglasverarbeitung, Faseroptik und weiteren Spezialanwendungen thermischer Glasbearbeitung. Die Produkte werden seit Jahrzehnten weltweit in unterschiedlichen Industriebereichen ebenso eingesetzt wie von anspruchsvollen Glasfachbetrieben und freien Künstlern, die den Werkstoff Glas professionell verarbeiten.
Zentraler Mittelpunkt der Messeaktivitäten bildet die speziell zum Laserfügen von Glasrohren weiterentwickelte vollautomatische Präzisions-Glasdrehmaschine Typ P1040. Das eingesetzte CO2-laserbasierte Rohrglasfügeverfahren wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Laser Zentrum Hannover e. V. (LZH) für die industrielle Nutzung erfolgreich erprobt. Die Laserbearbeitung von Glaswerkstoffen bietet signifikante Vorteile gegenüber herkömmlichen thermischen Fügeverfahren. Laut LZH zeichnet sich das Verfahren durch gute Regelbarkeit des Lasers kombiniert mit der hohen Absorption der Strahlung am Rohrglas aus. Dies ermöglicht vollautomatische und effiziente Fügeprozesse. Beispielsweise bei typischen Glas-Glas- oder auch Glas-Metall-Verbindungen, wo eine Zeiteinsparung bis zirka 80 Prozent gegenüber üblichen Fügeverfahren möglich ist. Abhängig vom Rohrglasdurchmesser und der Wandstärke kann der Energieverbrauch um bis zu 70 Prozent reduziert werden. (1) In hoher Taktzahl konnten bereits Glasröhren mit einer Wandstärke bis zu drei Millimeter und einem Durchmesser bis 120 Millimeter bearbeitet werden. Mit der Auslegung für hohe Stückzahlen eignet sich das Verfahren beispielsweise zur Herstellung von CPS-Receiverrohre für solarthermische Kraftwerke und Vakuum-Röhrenkollektoren für die Warmwasseraufbereitung in Heizungsanlagen. Der Hersteller hat zudem Lösungen für die anspruchsvolle Glas-Metall-Verbindungen entwickelt, die beispielsweise auch in der Produktion von Leuchtkörpern erforderlich sind. ee
Ihr Angebot für Trennmaschinen in Ritz-/Brech-, Thermoschock und Nasstrenn-Verfahren hat die Arnold Gruppe um eine Trennsäge erweitert. Typ 72/350 arbeitet nach dem Prinzip einer Kappsäge. Bei dieser Methode wird nicht das Werkstück durch das Sägeblatt geführt, sondern umgekehrt. Durch das Schwenken des Schneidaggregats wird das Sägeblatt vertikal in das Werkstück eingetaucht. Über ein verstellbares Gegengewicht wird eine optimale Gewichtsverteilung erreicht. Ein Bedienhebel erzeugt eine gleichmäßige Vorschubkraft. Das Nasstrennverfahren der Säge sorgt für einen ausbruchfreien Schnitt bis zu einem Durchmesserbereich von 130 mm. Die neue Maschine ist ab sofort verfügbar. ee

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Regalmagazine

RegalmagazineAutark

Wie man aus einer Schleifmaschine eine sich selbst rüstende Produktionseinheit macht, zeigte Haas Schleifmaschinen auf der Hausmesse GrindDate im April. Dreh- und Angelpunkt ist ein neues Regalmagazin mit Platz für bis zu 70 Schleifscheiben.

…mehr
Audi Q2

KleinstserienfertigungAudis Vorseriencenter braucht Universalwerkzeuge

In der Versuchsteilefertigung bei Audi in Ingolstadt werden anspruchsvolle Bauteile als Prototypen und in Kleinstserien hergestellt. Dabei setzen die Verantwortlichen auf VHM-Fräser von Haimer, die sich durch ihre Geometrie und Qualität für vielfältige Zerspanungsaufgaben eignen. Ihr Dämpfungs- und Rundlaufverhalten ermöglicht es, in Vergleichsfällen die Produktivität um ein Vielfaches zu steigern.

…mehr
Tieflochbohrer

TieflochbohrerFür kleinste Durchmesser

Für unterschiedliche Bereiche in der Automobilindustrie sind Tieflochbohrer in kleinsten Durchmessern gefragt. Zur Bearbeitung dieser filigranen Bauteile hat Mapal sein Programm an Tieflochbohrern mit Innenkühlung für Bearbeitungszentren um Modelle ab 1 mm Durchmesser erweitert.

…mehr
Zerspanung

ZerspanungswerkzeugeHybrider Prozess

Der Einsatz alternativer Werkstoffe wie faserverstärkte Kunststoffe, Verbundmaterialien und Stacks mit Kernen aus Schaum- oder Wabenstruktur stellen besondere Anforderungen an das Zerspanen und Trennen.

…mehr
Spannelemente

SpannelementeWirtschaftlich spannen

Flexibilität, kürzere Rüst- und Fertigungszeiten, Steigerung von Betriebssicherheit und Wirtschaftlichkeit. Die Rahmenbedingungen und -anforderungen in der Fertigungstechnik werden zunehmend komplexer.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung