Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen>

Kühlschmierstoff von Henkel

WerkzeugperipherieMeisterhaft gedämpft

Perfekter Klang

Die Akustik im „Großen Saal“ der Hamburger Elbphilharmonie gilt als außergewöhnlich. Ausschlaggebend für das besondere Klangerlebnis ist die vom Weltklasse-Akustiker Yasuhisa Toyota geschaffene weiße Haut, eine Innenverkleidung aus Gipsfaserbeton, die von der Hasenkopf Industrie Manufaktur in insgesamt 1,5 Millionen Laufmetern Fräsweg gefertigt wurde.

…mehr

KühlschmierstoffeSparsam im Verbrauch

Der Schweizer Verschlusskappenspezialist Corvaglia hatte den richtigen Riecher und setzt in der Fertigung seiner Formplatten für Spritzgießwerkzeuge auf einen geruchsarmen Kühlschmierstoff von Henkel. Bei geringerer Anfangs- und Nachfüllkonzentration bietet er zudem längere Badstandzeiten. Gleichzeitig sorgt die optimierte, formaldehydfreie Rezeptur für eine schaumarme Emulsion.

sep
sep
sep
sep
Bearbeitungszentrum Makino A92 mit Kühlschmierstoff Bonderite L-MR 71-7

Zusammen mit Lizenznehmern, Partnerfirmen und vertikal integrierten Getränkeabfüllern werden jedes Jahr rund 80 Milliarden Corvaglia-Verschlusskappen spritzgegossen. Die seit 2007 in Eschlikon (Schweiz) ansässige Corvaglia Mould AG fertigt in diesem gigantischen Markt jährlich ca. 3.000 Kavitäten, verteilt auf Formplatten für 4- bis 96-fach-Werkzeuge.

„Nur Corvaglia bietet eine vollintegrierte Prozesskette vom gesamtheitlichen, effizienten Verschlusskonzept bis zur Verschlussproduktion an sieben Tagen rund um die Uhr“, unterstreicht Daniel Bürgi, verantwortlich für Frästechnologien bei Corvaglia Mould. „Wir haben den Anspruch, die erste Adresse für fortschrittliche Verschlusskappenlösungen zu sein. Dafür suchen wir die Unterstützung der qualifiziertesten Zulieferer.“

Anzeige

Im Werkzeugbau betrifft dies nicht zuletzt die zur spanenden Bearbeitung eingesetzten Kühlschmierstoffe, die das Unternehmen über die Thommen-Furler AG bezieht. Das Unternehmen mit Sitz in Rüti bei Büren (Schweiz) ist marktführend in den Bereichen Chemie- und Schmierstoffvertrieb, Recycling/Entsorgung sowie Abwasser- und Umwelttechnik für den gesamten Schweizer Industriemarkt.

Carvaglia hat das Ziel, nicht über die Menge, sondern über die nachhaltige Qualität seiner Produkte zu wachsen. Deshalb empfahl Thommen-Furler schon vor sechs Jahren den Einsatz des formaldehydfreien Kühlschmierstoffs Bonderite L-MR von Henkel in der Metallbearbeitung. Das Sortiment dieser wassermischbaren, feindispersen Emulsionen zeichnet sich durch geruchlose, wirtschaftliche und umweltverträgliche Rezepturen aus, die beim Bohren, Drehen, Fräsen, Sägen, Gewindeschneiden und Schleifen von Metallen aller Art lange Badstandzeiten bieten. Hinzu kommt eine hohe Korrosionsschutz- und Schmierwirkung, die auch den Werkzeugverschleiß und die Ausschussquote minimieren kann.

„In der Vergangenheit hatten wir immer wieder einige Probleme mit Kühlschmierstoffen, wie Geruch und Ablagerungen, erhöhte Schaumbildung, hohe Ausschleppung zusammen mit dem Spanaustrag und entsprechend hohe Nachfüllkonzentrationen“, sagt Daniel Bürgi. „Seit 2010 arbeitet fast unsere gesamte Zerspanung mit Bonderite L-MR. Die Prozesse sind dadurch erheblich sauberer geworden, und wir konnten den Kühlschmierstoffverbrauch insgesamt deutlich verringern.“ Darüber hinaus erwies sich das Henkel-Produkt auch als toleranter gegenüber unterschiedlichen Wasserhärten – von Vorteil, da Corvaglia sein Brauchwasser aus unterschiedlichen Quellen bezieht.

Metallverarbeitende Betriebe auf der Suche nach einem ebenso wirksamen wie wirtschaftlichen und umweltverträglichen Kühlschmierstoff finden in Bonderite L-MR 71-7 von Henkel ein Produkt, das gute Leistungseigenschaften mit hohen Standzeiten vereint. Die geruchlose, formaldehydfreie und umweltverträgliche Rezeptur sorgt für ein sauberes und gesundes Arbeitsumfeld. ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Kühlschmierstoff

Hohe SchmiereigenschaftenNeuer Kühlschmierstoff erhöht Standzeiten

Mit dem Schmierstoff Zubora 65 H Ultra von Zeller-Gmelin erhöht sich die Emulsionsstandzeit. Gerade für Unternehmen, die im Bereich Fertigung und Instandhaltung bei der Bearbeitung von Bauteilen großen Wert auf Maschinensauberkeit und Biostabilität legen, ist der neue Schmierstoff geeignet.

…mehr
96-fach-Werkzeug Schraubverschlusskappen Corvaglia

Formaldehydfreier KühlschmierstoffSaubere Prozesse und längere Badstandzeiten erreichen

Der Schweizer Verschlusskappenspezialist Corvaglia setzt in der Fertigung seiner Formplatten für Spritzgießwerkzeuge auf einen innovativen Kühlschmierstoff von Henkel, der bei geringerer Anfangs- und Nachfüllkonzentration erheblich längere Badstandzeiten bietet. Gleichzeitig sorgt die optimierte, formaldehydfreie Rezeptur für eine schaum- und geruchsarme Emulsion.

…mehr
Vomat-Anlage KSS-Filter

FeinstfiltrationsanlagenKühlschmierstoffe optimal säubern

Um Präzisionswerkzeuge hochgenau zu schleifen, betreiben Werkzeughersteller einen großen technischen Aufwand. Modernste Schleiftechnologie, Werkzeuggrundwerkstoffe und Schleiföle sind die Eckpfeiler, um optimale Geometrien bis hinunter in den Mikrobereich herzustellen. Innerhalb des Zerspan-Gesamtsystems spielt die KSS-Feinstfiltration eine Schlüsselrolle.

…mehr

Kühlschmierstoff7 wichtige Eigenschaften

Ziehmittel haben einen erheblichen Einfluss auf den Produktionsprozess und die Qualität des Drahtes. Auf folgende Punkte kommt es an.

…mehr
Ruf Brikettierpresse

BrikettierpressenKühlschmiermittel zurück gewinnen

Schleifschlamm zählt zu den problematischsten Produktionsabfällen in Fertigungsbetrieben. Für seine Entsorgung geben die Unternehmen viel Geld aus – und verlieren dabei auch noch wertvolles Kühlschmiermittel. Der bessere Weg: Durch das Brikettieren der Schleifspäne werden anhaftende Kühlschmierstoffe ausgepresst. Die Technologie amortisiert sich sehr schnell. Entsprechende Lösungen zeigt Brikettierspezialist Ruf auf der Grindtec.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung