Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Der Ermüdung widerstehen

KleinstserienfertigungAudis Vorseriencenter braucht Universalwerkzeuge

Audi Q2

In der Versuchsteilefertigung bei Audi in Ingolstadt werden anspruchsvolle Bauteile als Prototypen und in Kleinstserien hergestellt. Dabei setzen die Verantwortlichen auf VHM-Fräser von Haimer, die sich durch ihre Geometrie und Qualität für vielfältige Zerspanungsaufgaben eignen. Ihr Dämpfungs- und Rundlaufverhalten ermöglicht es, in Vergleichsfällen die Produktivität um ein Vielfaches zu steigern.

…mehr

WendeschneidplattenDer Ermüdung widerstehen

sep
sep
sep
sep
Wendeschneidplatten: Der Ermüdung widerstehen

Superlegierungen - ich wünschte mir manchmal, ich wäre eine - und sie haben noch weitere physikalische Eigenschaften, die begeistern: Sie sind zäh, kriechfest und äußerst korrosionsbeständig, haben eine hohe Festigkeit bei extremen Temperaturen und einen sehr geringen Wärmeleitkoeffizienten. Alles Eigenschaften, die sie für den Einsatz in der Luft- und Raumfahrtindustrie prädestinieren. Doch den Fertigungsleitern treiben sie den Schweiß auf die Stirn: Denn deren Zerspanwerkzeuge sind hohen thermischen und mechanischen Belastungen ausgesetzt, bei denen auch leistungsstarke Wendeschneidplatten kurze Standzeiten haben. "Des einen Freud ist des anderen Leid: Insbesondere die Zähigkeit und die geringe Wärmeleitfähigkeit machen das Zerspanen so problematisch. Denn die Prozesshitze wird nicht, wie etwa bei der Aluminiumzerspanung, ausreichend über den Span abgeführt. Die Folgen sind: Hitzestau und thermische Überbelastung der Schneide mit entsprechend kurzer Standzeit der Wendeschneidplatten¿, meint Jochen Daumen, Sales & Marketing Manager bei Tungaloy. Der Werkzeughersteller will bei der Zerspanung von Superlegierungen in der Luft- und Raumfahrtindustrie bestehende Märkte ausweiten und neue erschließen. Mit der neuen Schneidstoffserie AH905 und innovativer HMM 3-D-Spanformstufe verspricht das Unternehmen "die Revolution in der Zerspanung von hitzebeständigen Legierungen". Hier setzt Tungaloy mit der neuen HMM-Spanformstufe an: Die Entwickler verringerten die Spankontaktzone, um die Temperaturentwicklung nachhaltig zu reduzieren und eine bessere Spankontrolle zu erzielen. So minimieren Mulden im Spanablaufbereich die Kontaktzone zwischen ablaufendem Span und Spanfläche der Wendeschneidplatte. Jochen Daumen: "Dadurch wird ein optimaler Spanfluss sowie kontrollierte Spanlenkung erreicht, und ein Großteil der bei der Zerspanung entstehenden Wärme wird so doch mit dem Span abgeführt. Darüber hinaus garantiert die neu entwickelte HMM-Spanformstufe niedrige Schnittkräfte und geringe Aufbauschneidenbildung." Einen wahren Performance-Schub erhalten die Wendeschneidplatten durch den neuen, hochverschleißfesten Schneidstoff AH905. Das spezielle Feinkorn-Hartmetall sorgt für hohe Schneidkantenstabilität und ausgewogenes Verschleißverhalten. Die innovative (Ti,Al)N-Beschichtung steht für Zähigkeit, verbesserte Oxidationsbeständigkeit und hohe Standzeiten. Dies untermauern auch die Ergebnisse aus der Praxis. So bei der Zerspanung von Hastelloy X: Beim Bearbeiten einer Düse (vc 100 m/min, ap 2.0 mm, Vorschub 0.13 mm/U) konnten die Standzeiten gegenüber dem Werkzeug des Marktbegleiters auch nach mehreren Bearbeitungsgängen nahezu verdoppelt werden. Oder Zerspanung von Inconel 718: Ein Maschinenteil wurde unter den Schnittbedingungen des Marktbegleiters (f = 0.18 mm/U, Schnittgeschwindigkeit vc = 40 m/min) mit AH905/-HMM gefahren. Das Resultat: 50 Prozent längere Standzeit. Bei geänderten Schnittbedingungen konnte die Standzeit sogar verdoppelt werden. Jochen Daumen: "AH905 und die 3-D HMM Spanformstufe sind ein wahres "Power-Pack", das Unternehmen in der Luft- und Raumfahrt unterstützt, Superlegierungen noch wirtschaftlicher zu zerspanen. Für uns bedeutet diese leistungsfähige Zerspan-Lösung, auch vor dem Hintergrund stetig steigender Nachfrage nach Bauteilen aus diesen schwer zerspanbaren Werkstoffen, der Schlüssel, neue Märkte zu erschließen." ee

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Sumo-TEC-beschichtete Schneidstoffsorte von Iscar

SchneidstoffsorteScharf auch bei Hitze

Iscar bringt speziell für den Einsatz in der Luft- und Raumfahrtindustrie IC806 eine widerstandsfähige, Sumo-TEC-beschichtete Schneidstoffsorte auf den Markt, mit der sich hitzebeständige Legierungen wie Inconel 718 bearbeiten lassen.

…mehr
Verschleißoptimierungs-App von Walter

App gegen VerschleißVHM- und Wendeschneidplatten-Werkzeuge optimal einsetzen

Wer seine Werkzeuge optimal einsetzt, verringert deren Verschleiß und die damit verbundenen Kosten. Die neue Verschleißoptimierungs-App von Walter unterstützt Anwender dabei.

…mehr
Coro Drill 880 Sandvik Coromant

WendeschneidplattenGroße Bohrungen wirtschaftlich herstellen

Der verstärkte Coro Drill 880 ist ein U-Bohrer (4 bis 5xD), dessen Werkzeugkörper im Vergleich zum Vorgänger bis zu 30 % steifer ist. Die Folge sind zuverlässigere Bearbeitungsprozesse und höhere Bohrungsqualitäten.

…mehr
Wendeschneidplatten Komet

PKD-WendeschneidplattenKomet zeigt das komplette Programm

Zur EMO 2015 in Mailand präsentiert Komet ein Komplettprogramm an ISO PKD- und CVD-D-Wendeschneidplatten, das vielfältige Geometrien (CC, CP, DC, RC, RD, TC, VB, VC etc.) enthält. Durch verschiedene Ausführungen – beispielsweise als Eck- oder ganzseitiger Blank, Fullface, Wiper, mit 3D-Schlicht- und Schrupp-Spanleitstufen etc. – beläuft sich das Angebot dann auf über 900 verschiedene Produkte.

…mehr
Wendeschneidplatte CB7015

WendeschneidplatteGehärtete Einsatzstähle effizient bearbeiten

Sandvik Coromant bietet mit der Wendeschneidplatte CB7015 eine zeitsparendes und kostengünstiges Werkzeug zum Hartdrehen, das ein breites Anwendungsspektrum abdeckt sowie beste Oberflächengüten liefert – und das bei hervorragender Eignung für die Trockenbearbeitung.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung