Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Präzise Schnitte:

EMO 2017Hyfra: Intelligente Prozesskühlung für Laser- und Werkzeugindustrie

Hyfra-Kühler mit FleXX-Technologie

Hyfra, Hersteller für industrielle Kühlanlagen, präsentiert seine neue FleXX-Technologie auf der EMO 2017 in Hannover. Auf der jährlichen Messe der Metallbauer im September wird die SPS-gesteuerte FleXX-Technologie erstmals in praktischer Anwendung vorgestellt.

…mehr

Wasserstrahl-SchneidanlagenPräzise Schnitte:

Die Herstellkosten senken – ein immer wieder gefordertes Thema. Praktische Anwendungen zeigen, dass präzise Teile im Werkzeug und Formenbau um bis zu 10 mal schneller gefertigt werden können. Die Herstellkosten sinken bis zu 50 Prozent.

sep
sep
sep
sep
Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (MW): Präzise Schnitte:

Das Wasserstrahlschneiden löst in vielen Fällen bereits heute das Drahterodieren ab. Mit dem Dynamic Waterjet, einem Verfahren aus dem Hause Flow, werden Genauigkeiten von ±0,02 Millimetern erreicht – und das auch bei großen Materialstärken bis 100 Millimeter. Unabhängig von der Materialart können somit hochgenaue Bauteile kostengünstig gefertigt werden. Zum Beispiel im Werkzeug- und Formenbau Matrizen oder Ziehstempel. Eine Zeitersparnis von über 80 Prozent gegenüber dem Drahterodieren spricht für sich.

Dabei gilt es nicht, die Genauigkeit vom Draht zu erzielen, denn diese liegt um den Faktor 10 besser. Doch in vielen Fällen ist diese höchste Präzision nicht erforderlich. Vielmehr ist es notwendig, die Winkligkeit des Schnittes zur Werkzeugoberfläche zu garantieren und somit eine hohe Konturgenauigkeit zu gewährleisten.

Anzeige

Die sonst bekannten Grenzen aller Strahlschneidverfahren – der Winkelfehler an der Schnittkante sowie unsaubere Ecken – werden mit der neuen Wasserstrahl-Schneidanlage erstmals vollständig eliminiert. Somit wird es möglich, präzise Bauteile auch bei hohen Materialstärken aus einem Werkzeugstahl zu fertigen. Das Verfahren, das mit intelligenter Software und einem hochpräzisen Fünf-Achs-Kopf den Schneidkopf steuert, ermöglicht bei gesteigerten Genauigkeiten höhere Schnittgeschwindigkeiten im Vergleich zu allen herkömmlichen Wasserstrahl-Schneidverfahren.

Die besonderen Nutzen des Dynamic Waterjet-Verfahrens im Vergleich zum Drahterodieren sind: Um bis zu 50 Prozent reduzierte Herstellkosten, je nach Teilegeometrie und Material. Mindestens um 8 bis 10 mal schnellere Schnittgeschwindigkeit (30 Millimeter pro Minute bei Werkzeugstahl mit 35 Millimetern Stärke). Das Startloch wird direkt mit dem Wasserstrahl gebohrt. Die Bearbeitung unterschiedlichster Materialien ist auf nur einer Maschine möglich. Einfache Anwendung durch intelligente Maschinensteuerung. Keine thermische Beeinflussung der Schnittkante.

Ein Vergleich unterschiedlicher Bearbeitungsmethoden macht die Vorteile des Wasserstrahlschneidens für eine moderne Fertigung deutlich (siehe Tabelle). ,,Der Wasserstrahl bietet besonders mit unserem Dynamic Waterjet-Verfahren bei immer mehr Anwendungen eine kostengünstige Alternative zur Herstellung hochgenauer Teile. Auch können heute Teile direkt auf einer Wasserstrahl-Anlage fertig bearbeitet werden, die bisher auf unterschiedlichen Maschinen in mehreren Arbeitsschritten hergestellt wurden," so Johannes Schulte Beckhausen, Flow Europe.

Das Wasserstrahl-Schneidverfahren findet heute zunehmend Anwendung im Präzisionsmaschinenbau und bei der Fertigung komplexer Teile aus modernen Werkstoffen. Mit modularen standardisierten Wasserstrahl-Schneidanlagen von 1,2 × 1,2 Metern bis 4 × 6 Metern Größe bietet dieser Hersteller – einziger Anbieter weltweit – Komplettlösungen aus einer Hand. Die Ultrahochdruck-Pumpe liefert Dauerarbeitsdrücke von über 4100 bar. Die Maschinen werden mit der intelligenten Steuerung bedient, einer auf PC basierenden Software, die alle notwendigen Materialparameter bereits in einer umfangreichen Datenbank gespeichert hat. Neben einer einfachen Bedienung können mit der Software zusätzlich Zeichnungen gelesen und erstellt werden und die komplette Maschinenzustandsdiagnose überwacht werden. Dieter Capelle

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Wasserstrahlschneiden: Druckohne Ende

WasserstrahlschneidenDruckohne Ende

Eine Randerscheinung bei den Trenntechniken bildet noch immer das Wasserstrahlschneiden. Mit Nachdruck, nämlich 6.000 bar, stellt Flow die Vorteile des Verfahrens heraus und verspricht Stückkostensenkung um bis zu 40 Prozent.
…mehr
Wasserstrahlschneidtechnik: Produktpiraten verursachen Millionenschäden

WasserstrahlschneidtechnikProduktpiraten verursachen Millionenschäden

Die deutsche Industrie gerät von Jahr zu Jahr immer stärker in das Visier von Produktpiraten. Sie tragen weder zur Innovation, noch zu einer zukunftsorientierten Wissens- und Wirtschaftspolitik bei. Im Gegenteil, sie stehlen geistiges Eigentum, verwenden es für ihre eigenen Zwecke und verursachen weltweit einen Schaden in einer Höhe von 200 bis 300 Milliarden Euro, der sich zwangsläufig auf betriebs- und volkswirtschaftliche Prozesse auswirkt.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

FZ40compact

EMO 2017Zimmermanns Lösung, wenn’s hart auf hart kommt

Auf der EMO zeigt die Zimmermann GmbH unter anderem die platzsparende Portalfräsmaschine FZ40compact. Betriebe können auf dieser stabilen Anlage insbesondere Werkstücke aus Stahl, Guss und Titan wirtschaftlich bearbeiten. Wie das aussieht, kann auf der Messe live bestaunt werden, wenn die Maschine ein Stahlwerkzeug bearbeitet.

…mehr
Weiss Messestand EMO

EMO 2017Spindeldaten allzeit bereit

Wenn Maschinenbediener stets über den Zustand ihrer Werkzeugmaschinenspindeln Bescheid wissen, können sie ungeplante Stillstände verhindern. Wie das bestmöglich geht, zeigt die Weiss Spindeltechnologie GmbH auf der EMO 2017.

…mehr
Komet Group auf der EMO

EMO 2017Komet Group zeigt Werkzeuge für Produktivitätssprünge

Die Anforderungen in der Zerspanung verändern sich derzeit rasend schnell. Die Komet Group hat ebenso schnell reagiert und wird sich mit ihren drei neuen Geschäftsbereichen noch mehr an den Kundenbedürfnissen ausrichten.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung