Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> 74.000 Arbeitsplätze

VDI-Studie74.000 Arbeitsplätze

gehen jährlich durch Produktionsverlagerungen von Unternehmen in Deutschland verloren. Dies belegt eine vom Verein Deutscher Ingenieure in Auftrag gegebene Studie des Fraunhofer Instituts für System- und Innovationsforschung. „Jährlich verlagert jeder elfte Betrieb des Verarbeitenden Gewerbes Teile seiner Produktion ins Ausland. Zwei Prozent der Bruttowertschöpfung des Verarbeitenden Gewerbes gehen so Jahr für Jahr verloren - das sind sieben Milliarden Euro! Diese Entwicklung ist bedenklich mahnt VDI-Präsident Professor Bruno O. Braun. „Aber auch unverständlich, weil nicht jede Verlagerung die erhoffte Kostensenkung bringe. „Unternehmen agieren hier teilweise sehr kurzsichtig und unprofessionell, da sie schlicht und einfach viele Kosten nicht berücksichtigen.“ kritisiert Braun. Die Folge: Immer mehr Unternehmen machen ihre Entscheidung wieder rückgängig und verlagern die Produktion zurück. Braun: „Was wir erleben, ist eine Renaissance des Standorts Deutschland.“

sep
sep
sep
sep
Anzeige

Hauptmotiv für die Verlagerung sind nach der Untersuchung in erster Linie die Personalkosten. Dr. Steffen Kinkel vom Fraunhofer ISI erklärt: „Genau diese Betrachtungsweise ist problematisch. Denn die Lohnkosten machen in vielen Betrieben nur noch zehn Prozent der Gesamtkosten aus, die hier zu erzielende Hebelwirkung ist also begrenzt.“ Er wünscht sich von den Unternehmen eine ehrlichere Vollkostenrechnung, die etwa auch künftige Entwicklungen mitberücksichtigt. „Die Anlaufzeiten am neuen Standort, das Netzwerk vor Ort oder etwa die Kosten für die Betreuung und Kontrolle werden häufig nicht berücksichtigt“, sagt Kinkel. Im Ergebnis der Studie profitieren Betriebe eher von marktorientierten Produktionsverlagerungen, d.h. wenn dadurch auch neue Märkte erschlossen werden.

Unterstützung bei der Standortbewertung bietet das Fraunhofer-Institut an. Eine spezielle Software liefert belastbare Ergebnisse für die Entscheidung zugunsten oder zulasten der Produktion in Deutschland.

Doch es gibt auch eine positive Entwicklung zu berichten: Seit Mitte 2004 ging die Zahl der Verlagerer in den Kernbranchen des Verarbeitenden Gewerbes von jährlich jedem achten Betrieb auf derzeit jeden elften Betrieb zurück. ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Energieeffizienz: Wenn Sparen kein Thema ist

EnergieeffizienzWenn Sparen kein Thema ist

dann hat man möglicherweise mehr von allem als genug. Oder man ist sich seiner Potenziale nicht bewusst. In jedem fünften Unternehmen der Kunststoff verarbeitenden Industrie ist Energieeffizienz noch kein Thema.

…mehr

Richtlinie 4510Anforderungen an Ingenieur-Dienstleister

Ingenieure sind nur noch im Ausnahmefall die still vor sich hin brütenden und werkelnden Techniker. Dienstleistungsorientierung ist in den weitaus meisten Unternehmen angesagt. Soft Skills wie kommunikative Fähigkeiten und managementorientierte Kompetenzen müssen die technischen Kenntnisse zunehmend ergänzen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

TTM Laser

Lösungen zur RohrbearbeitungStrategische Partnerschaft zwischen Bystronic und TTM Laser

Bystronic schliesst eine strategische Partnerschaft mit dem italienischen Spezialisten für lasergestützte Rohr- und Profilbearbeitung TTM Laser.

…mehr
Werkzeugmaschinen: GF Machining Solutions: Präzise Fräslösung aus der Schweiz

WerkzeugmaschinenGF Machining Solutions: Präzise Fräslösung aus der Schweiz

Auf der EMO Hannover 2017 feierte die Mikron MILL P 500 U von GF Machining Solutions ihre Premiere als Bestandteil eines interaktiven Prozessablaufs. Mit ihrem leistungsstarken und dynamischen Materialabtrag und der hohen Steifigkeit bringt die Fräslösung des Schweizer Unternehmens eine hohe Präzision und Oberflächengüte bei der Bearbeitung mit.

…mehr
Grünring Maschinengewindebohrer

GewindeschneidenGewindebohren mit wenig Unterbrechungen

Das global agierende Unternehmen Völkel verbessert sein Sortiment von ab Lager verfügbaren Standardgewindeschneidwerkzeugen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung