Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Jeder Millimeter zählt

KleinstserienfertigungAudis Vorseriencenter braucht Universalwerkzeuge

Audi Q2

In der Versuchsteilefertigung bei Audi in Ingolstadt werden anspruchsvolle Bauteile als Prototypen und in Kleinstserien hergestellt. Dabei setzen die Verantwortlichen auf VHM-Fräser von Haimer, die sich durch ihre Geometrie und Qualität für vielfältige Zerspanungsaufgaben eignen. Ihr Dämpfungs- und Rundlaufverhalten ermöglicht es, in Vergleichsfällen die Produktivität um ein Vielfaches zu steigern.

…mehr

Trenn- und SchruppscheibeJeder Millimeter zählt

bei Trennscheiben. Mit der Cut+Grind Kombi-Trenn- und Schruppscheibe hat der Anbieter Dronco einen von den Anwendern lang gehegten Traum erfüllt: Trennen und Schruppen mit einer schnittigen Scheibe ohne einen lästigen Werkzeugwechsel. Waren bis dahin die Scheiben, die beide Funktionen erfüllen durften, mindestens 4 mm dick, so lieferte die Cut+Grind mit einer Stärke von 2,5 mm erstmals den Standard und die Schnittfreudigkeit einer aktuellen Trennscheibe bei gleichzeitig hoher Seitenbelastbarkeit, die für das Seitenschleifen benötigt wird.

sep
sep
sep
sep
Trenn- und Schruppscheibe: Jeder Millimeter zählt

Je breiter der Schnitt, desto mehr Material muss abgetragen werden und umso höher ist die Reibung. Mit ihrer geringen Stärke trennen die Cut+Grind-Scheiben mit einer komfortablen Arbeitsgeschwindigkeit wie andere vergleichbare, reinrassige Trennscheiben. Der zusätzliche Vorteil der Cut+Grind besteht in der Verbindung der beiden, in der Praxis zumeist im direkten Zusammenhang auftretenden Arbeitsgänge. Das getrennte Werkstück lässt sich so unmittelbar weiter bearbeiten, d.h. sofort entgraten, anphasen oder verschleifen.

Anzeige

Der Grund für die Dicke der früheren Kombinationsscheiben, die in der Praxis wenig Freunde fanden, war nicht zuletzt die zu dieser Zeit noch geltende Norm, in der die Mindestdicke von 4 mm festgeschrieben war. Die technischen Möglichkeiten waren an dieser Normfestlegung aber vorbeigezogen. Die Cut+Grind übertrifft darüber hinaus die in der Norm ebenfalls vorgegebenen Seitenlastwerte deutlich, und dies bei ihrer wesentlich geringeren Dicke.

Mit einer Novellierung der Norm als EN 12413 Ende 2007 kann jetzt auch die entsprechende Kennzeichnung auf der Scheibe vorgenommen werden. Dronco bietet die Cut+Grind-Trenn- und Schleifscheibe in den Durchmessern 115 und 125 mm sowie in den am meisten eingesetzten Durchmessern 150 und 180 mm an. hs

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Schruppscheibe: Viele kleine Wirbelströme

SchruppscheibeViele kleine Wirbelströme

bilden eine sehr gute ausgerichtete punktuelle Auflage, so dass die Schruppscheibe Hurricane sich regelrecht ins Material „fressen“ kann. Die derart geformten Noppen sorgen so für hohe Abtragsleistung, kühleren Schliff und erleichtern die Spanabfuhr.

…mehr

Weiterer Beitrag zu dieser Firma

Diamanttrennscheibe: A girls best friend

DiamanttrennscheibeA girls best friend

kommt auch gerne immer dann zum Einsatz, wenn verschiedene Materialien in einem Arbeitsgang und innerhalb kurzer Zeit von einander getrennt werden. In einem neuartigen Lötverfahren hat die Firma Dronco Diamanten direkt mit dem Stammblatt der Trennscheibe verbunden.

…mehr
Polierrrad: Das Goldene Vlies

PolierrradDas Goldene Vlies

hätte Jason vielleicht für das Schleifvlies am Polierrad links liegenlassen. Mit diesem erreicht man nämlich alle Ecken und Kanten und das hätte ihm sicherlich beim Bau der Argo geholfen. Das Neue ist die Anordnung der Lamellen und die Konzeption des Trägertellers.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Regalmagazine

RegalmagazineAutark

Wie man aus einer Schleifmaschine eine sich selbst rüstende Produktionseinheit macht, zeigte Haas Schleifmaschinen auf der Hausmesse GrindDate im April. Dreh- und Angelpunkt ist ein neues Regalmagazin mit Platz für bis zu 70 Schleifscheiben.

…mehr
Audi Q2

KleinstserienfertigungAudis Vorseriencenter braucht Universalwerkzeuge

In der Versuchsteilefertigung bei Audi in Ingolstadt werden anspruchsvolle Bauteile als Prototypen und in Kleinstserien hergestellt. Dabei setzen die Verantwortlichen auf VHM-Fräser von Haimer, die sich durch ihre Geometrie und Qualität für vielfältige Zerspanungsaufgaben eignen. Ihr Dämpfungs- und Rundlaufverhalten ermöglicht es, in Vergleichsfällen die Produktivität um ein Vielfaches zu steigern.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung